GoMoPa: S&K: Klatsche vom Landgericht Frankfurt
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
17. Oktober 2017
9.503 User online, 50.487 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


20.08.2012
S&K: Klatsche vom Landgericht Frankfurt

Sie haben ganz frech die eigenen Vertriebs-Partner angelogen. Dafür gab es am 17. August 2012 für die Vorstände Stephan Schäfer (33) und Jonas Köller (31) von der Deutschen S&K Sachwert AG aus Frankfurt eine Klatsche vor dem Frankfurter Landgericht.

Schäfer und Köller logen die Vertriebspartner an, damit diese ja nicht glauben sollten, was der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net über die Verschwendungssucht (Villen in Cannes und Palma, privater Lamborghini-Fuhrpark) der beiden S&K-Vorstände Schäfer und Köller oder über die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen und Hausdurchsuchung gegen Köller (Verdacht auf Doktortitelmissbrauch) oder gegen Vertriebschef Daniel Fritsch (34, Verdacht auf Veruntreuung oder auf Anstiftung zur Veruntreuung in seiner Vorgängerfirma) berichtete.

Der Bericht auf GoMoPa.net darüber war noch gar nicht erschienen, GoMopa.net hatte lediglich mehrere schriftliche Presseanfragen an Schäfer und Köller gestellt, da verschickten die S&K-Geschäftsführer Schäfer und Köller schon vorsorglich am 30. Juli 2012 eine Rund-E-Mail, in der sie behaupteten, GoMoPa.net spiele bei kritischen anonymen Internetblogs oder bei angeblichen anonymen Geld-Erpressungen eine Rolle.

Das Landgericht Frankfurt verbot Schäfer und Köller (Aktenzeichen 2-28 O 388/12) bei Androhung einer Geldstrafe von 250.000 Euro oder ersatzweise Ordnungshaft von sechs Monaten, es "zu unterlassen, selbst oder durch Dritte über das Internet oder in sonstiger Weise die Behauptung zu veröffentlichen oder zu verbreiten, GoMoPa sei an einer Erpressung beteiligt, wie mit der unter dem Betreff Die S&K-Gruppe informiert über Erpressungsversuche versandten E-Mail vom 30. Juli 2012 geschehen."

Die Kosten des Verfahrens wurden Schäfer, Köller und der Deutschen S&K Sachwert AG auferlegt.

Die Irreführung der Vertriebe war von Schäfer sogar geplant und angekündigt worden.

Denn in einer internen S&K-Haus-E-Mail, die GoMoPa.net vorliegt, hatte Schäfer am 23. Juli 2012 unter anderem auch seinen Kompagnon Köller gefragt (Rechtschreibfehler wurden so belassen): "sollten wir vielleicht sogar selber aktiv in den medien verbreiten das wir erpresst werden von maurischat? Dann haben seine berichte gegen uns keine wirkung mehr!?"

Offensichtlich hat zumindest Köller zugestimmt, denn die Lügen-Mail an die Vertriebe war auch von ihm mitunterzeichnet worden.

GoMoPa.net-Chef Klaus Maurischat forderte Schäfer, Köller und die Deutsche S&K Sachwert AG sofort auf, die rechtsverletzenden und diffamierenden Äußerungen zu unterlassen und dieses auch schriftlich zuzusichern. Doch Schäfer und Köller ließen es lieber auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen, bei der sie nun unterlagen.

Zur Begründung führte Richter am Landgericht Dr. Ziethen aus:

Zitat:


Die E-Mail vom 30. Juli 2012 erweckt beim unbefangenen Leser den Anschein, dass der Antragssteller (Klaus Maurischat - Anmerkung GoMoPa.net) durch die Strafverfolgungsbehörden als Mittäter einer versuchten Erpressung zum Nachteil der Antragsgegner (Schäfer, Köller, Deutsche S&K Sachwert AG - Anmerkung GoMoPa.net) überführt sei. Hierdurch wird er in seinem allgemeinen Persönlichkeitsrecht (Art. 1, 2 GG) verletzt.

Der Verfügungsgrund im Sinne §§ 917 Abs. 1, 936 ZPO ergibt sich daraus, dass die Gefahr einer weiteren Beeinträchtigung durch Wiederholung der Äußerung droht.


Statt nun Ruhe zu geben, wollen Schäfer und Köller sich noch einmal mit GoMoPa.net gerichtlich anlegen.

Die S&K-Vorstände wollen GoMoPa.net untersagen lassen, allen Anlegern die Fotos zu zeigen, auf denen Schäfer mit Models und Lamborghinis vor einer Villa posiert und wie Köller in Superman-Unterhose Kontakte zu einer windigen Immobiliengröße wie Thomas Kramer in Miami in Florida pflegt, der seinen eigenen Ex-Schwiegervater aus dem Hause Burda übers Ohr gehauen haben soll. Da das Landgericht in Frankfurt bislang keine Gegenliebe für die auffälligen S&K-Vorstände zeigte, haben diese nun ihre Foto-Unterlassungsklage vor der Pressekammer am Landgericht Hamburg eingereicht. Schließlich sei GoMoPa.net von überall aus im Internet zu erreichen, hieß es zur Begründung der Gerichtsauswahl

Außerdem meldeten sich bei GoMoPa.net seit letzten Donnerstag (16. August 2012) vier Finanzdienstleister, die per Kaltakquise von einem Callcenter im Namen eines Rechtsanwalts Andre Schreiber aus Regensburg aufgefordert wurden, sich einer Sammelklage gegen GoMoPa.net anzuschließen.

Da GoMoPa.net niemanden erpresst, gingen die Schüsse ins Leere. Doch Rechtsanwalt Schreiber beließ es nicht nur bei der unerlaubten Telefonwerbung. Seit dem 9. August 2012 geht er auch im Internet mit einem Portal "GoMoPa-verklagen.de" auf rechtswidrigen Mandantenfang. Man suche Erpressungsopfer von GoMoPa.net. Die Kosten einer eventuellen Klage hätten Schreibers Auftraggeber schon bezahlt.

Wer dahinter steckt, hält Schreiber geheim. Doch der Inhalt der Seite deckt sich auffallend mit der E-Mail der S&K-Gründer Stephan Schäfer und Jonas Köller an deren Vertriebspartner, die vom Landgericht Frankfurt verboten wurde.

12 mutmaßliche Opfer habe Rechtsanwalt Schreiber angeblich schon gefunden. "Und täglich werden es mehr." Was davon zu halten ist, verraten allein die Links der Seite: Demnach sitze GoMoPa-Chef Klaus Maurischat seit dem 6. August 2012 in Haft. Was für eine Verleumdung!

Schreiber arbeitet bei der Kanzlei Rechtsanwälte Auer Witte Thiel aus München, ohne, dass die Kanzlei ihn namentlich auf der Homepage aufführt. Er sei für Sonderaufgaben zuständig, erzählte Schreiber auf Nachfrage auf seinem Handy.

Nach einem Abmahnbegehren durch GoMoPa.net bei der Kanzlei und Beschwerden bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer München wurde die rechtswidrige Seite heute (20. August 2012) entfernt. Da Rechtsanwalt Schreiber aber bislang keine Unterlassungserklärung gegenüber GoMoPa.net abgab und somit Wiederholungsgefahr für sein Handeln besteht, wird GoMoPa.net ihm, wie schon der S&K, dieses per Gerichtsbeschluss auf seine Kosten verbieten lassen.

Wie GoMoPa.net kurz vor Redaktionsschluss noch von einem Insider aus dem Rheinland erfuhr, habe ein Detektiv, der für Schäfer und Köller gearbeitet hat, gegen die beiden je zwei Strafanzeigen wegen Körperverletzung und Anhängens einer Straftat (Erpressung) gestellt. Wir bleiben dran und berichten darüber. Nun denn ...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Gegendarstellung S&K
» S&K: USA-Kontakte im Superman-Slip?
» S&K ein Schneeballsystem? Ex-Vertriebschef packt aus!
» S&K Asset GmbH: Kein Segen für das Gorbitz Center Dresden
» DCM Fonds - fataler Tausch Büros gegen Aktien
» S&K: Undurchsichtige Immobiliengeschäfte
» S&K: Protz auf Pump und den Staatsanwalt im Nacken?
» Was steckt hinter dem Angriff von procontra auf kapital-markt intern?
» Hausdurchsuchung bei S&K-Boss Dr. (?) Jonas Köller
» Deutsche S&K Sachwert AG: Nachbessern für die Sicherheit
» Policenaufkäufer S&K Sachwert
» Lebensversicherung: Spekulation mit Ihrem Rückkaufswert
» Altersvorsorge mit 12,7 Prozent Garantiezins
» Verkaufshit Doktortitel ehrenhalber
» VroniPlag Wiki und PlagiPedi Wiki: Internetjagd auf falsche Doktoren
» Die Titelhändler
» Wie bekommt man einen gültigen Diplomatenpass?
» Prosperia Mephisto 1 GmbH & Co. KG: Schon der Fonds selbst ist Sünde!
» Mitternachtsnotar Marcel Eupen verhaftet

Beiträge zum Thema S&K
» Deutsche S&K Sachwert AG - sorgt für Gesprächsstoff
» Deutsche S&K Sachwert AG - S&K Gruppe - Das S&K Firmengeflecht
» DDos Angriffe auf Szene Insider.net
» Platzierungsstand 65 Prozent
» S&K übernimmt Midas
» S&K kauft gebrauchte Lebensversicherungen
» kmi vom 13. Juli 2012

Links zum Thema S&K
» Kramer setzte Geld in Sand von Florida
» Pleitier Thomas Kramer
» Schlimmer Finger Thomas Kramer
» Zu Besuch bei Thomas Kramer in Miami
» Pleitier und Immobilienspekulant Thomas Kramer
» Immer mehr S&K-Spuren führen nach Florida!
» Bericht von Main-Netz über die Razzia
» S&K - Erfolg und Leidenschaft fürs Immobiliengeschäft
» S&K stellt sich vor
» Foto vom S&K-Firmensitz in Frankfurt
» Procontra-Artikel gegen kapital-markt intern
» Schmarotzer-Michael-Oehme.net

Link zum Thema MEG AG
» ARD-Film: Die erstaunliche Karriere des Mehmet Göker

Beiträge zum Thema DCM
» DCM Deutsche Capital Management AG
» DCM-Renditefond23
» DCM Renditefonds 23 KG

Links zum Thema DCM
» Anleger werden von Bank verklagt
» Gorbitz Center Leistungsbilanz 2007
» IG DCM Fonds, Prime Office und Deutsche Bank

Dokument zum Thema S&K
» Fondsprospekt vom 10. Mai 2010

Weitere Beiträge zum Thema
» Ehrendoktortitel: Doktor h.c. oder Professor h.c. - 39 Euro
» Daniel van Hoogen alias Daniel Waldmann?
» BRES: Großgrundbesitz für Jedermann
» Promotionsberater Dr. Paul Jensen, Hamburg
» Seriöse Promotionsberater
» Slowakischer PHDr als Dr. in Deutschland anerkannt?
» Promotionsberater
» Einen legalen Us-Doctor für 20 $?
» West Promotionshilfe GmbH - Prof. Dr. Lamm - Saarbrücken
» Welche Ansprüche habe ich gegen meinen Ghostwriter?
» Diplomatenstatus für Helmut Kiener?
» Meinung zu diplomaticpassport.com
» Diplomatische Immunität in Deutschland
» Wir helfen ihnen legal einen Diplomaten Pass zu bekommen
» ACI: Lohmanns Identitätsbestellung vom 12. Juni 2009
» Florian Homm: Türkisch für Fortgeschrittene
» Boxer Axel Schulz fiel auf Daytrader Ulrich Engler rein
» Neue, legale Identität aus Südamerika
» Florian Homm und INDENTURE INVTS
» Florian Homm - auch alles nur ein großer Bluff?
» ACI Alternative Capital Invest Dubai Tower
» ACI-Lohmann und Baker & Baker
» Robin Lohmann und die falschen Ausweispapiere

Kategorien zum Thema
» Fonds
» Versicherung
» Doktortitel, Adelstitel, Diplomatenpässe
» Urteile & Recht
» Private
» Private: Diskussionsforum
» Fonds - Informationen
» Tipps, Adressen und Möglichkeiten
» Buschtrommel

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Trauer um GoMoPa-Fachautor Jürgen Roth: Kein Umfa ...   17.10.2017

» Siemens Aktienbetrug? "Die Haupthand" von Solingen ...   17.10.2017

» Schwarze Kassen und Schmiergeld? Airbus-Chef Thoma ...   13.10.2017

» Kfz-Markenwerkstätten: Vom Hersteller zum Schumme ...   12.10.2017

» Leonteq AG: CEO Jan Schoch gefeuert, Prinz Charles ...   11.10.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen