GoMoPa: Der BWF-Goldkeller in Berlin
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
19. September 2017
874 User online, 50.474 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


27.05.2013
Der BWF-Goldkeller in Berlin

ConventDetlef Braumann (58), 1. Vorstand der Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung, BWF © GoMoPa.net Mitten in Berlin, versteckt zwischen Französischem Friedhof und der Pax-Bank Berlin (Bank für Kirche und Caritas) gibt es an der Chausseestraße den wohl am besten geschützten und wertvollsten Keller Deutschlands (Foto mit Detlef Braumann, 1. Vorstand der Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung, BWF © GoMoPa.net). Zwei Dieselmotoren sorgen für autarken Strom. Ein eigenes Datennetz verhindert das Eindringen von Hackern von außen.

Der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net durfte als erster Außenstehender überhaupt einen Blick hinter die meterdicken Gründerzeitgemäuer in die Schatzkammer im Berliner Untergrund wagen.

Es ist 10 Uhr morgens. Touristen verhindern ein rasches Vorankommen. Gerade noch pünktlich erreiche ich die ausgemachte Stelle. Nichts deutet auf das hin, was mich gleich erwartet.

Ich drücke den Knopf neben einem unbeschrifteten Schild. Kurz darauf ein zweites Mal. Schließlich noch ein drittes Mal. Es rührt sich nichts. Als ich mich schon abwenden will, öffnet sich schließlich eine Tür einen Spalt weit, und der Mann im Halbdunkel nennt meinen Namen. Ich bejahe. Der Mann zieht mich, meine Hand schüttelnd, hinein.

Nachdem er die Tür hinter mir geschlossen hat, bin ich in einer anderen Welt. Vor mir liegt eine riesige menschenleere Schalterhalle, Tageslicht wird von Milchglasfenstern gebrochen und erhellt den Saal scheibchenweise, ohne den Fußboden zu erreichen.

Ich folge dem Mann zu einem Büro mit schweren Ledersesseln am anderen Ende der Halle. Auf den Weg dahin nicken mir Mitarbeiter zu, die wie Schalterbeamte platziert sind und bei meinem Kommen kurz von ihrer Arbeit aufblicken.

"Hier war früher mal eine Bank", muss der Mann meine Gedanken erraten haben.

Im Büro (vermutlich des einstigen Bankdirektors) nehme ich schließlich in einem der Sessel Platz und warte, dass ich endlich, wie verabredet, das eingelagerte Gold zu sehen bekomme.

Es dauert mindestens zehn Minuten Vorbereitungszeit, ehe alle Sicherheitssysteme deaktiviert werden, und dann noch zwei Telefonate mit den Versicherungen, ehe ich endlich die Treppen hinunter ins Allerheiligste geführt werden kann.

Die Luft im Keller ist trocken und geruchlos. Mit geübten Bewegungen dreht der Mann vor mir am silberglänzenden Rad eines übermannshohen Tresores. Dann zieht er die dicke Stahlfür fast geräuschlos so weit auf, dass man hineingehen kann.

Aber erst muss ich meine Kamera abgeben. Dann darf ich hinein. In der Mitte steht ein rechteckiger Stehtisch. Kein Stuhl. Der kellergroße Raum ist gut ausgeleuchtet. Vor mir und seitlich stapeln sich zahllose Schließfächer vom Fußboden bis zur Decke, hinter mir dasselbe, nur dass die Schließfächer hier mit eigenen Zahlencodes versehen sind.

Ich zeige wahllos auf einige und bitte, sie zu öffnen. Der Mann gibt ein paar Codes ein. Und eine Tür nach der anderen gibt mir den Blick frei auf zahlreiche 100-Gramm-Goldbarren. Neben ihnen liegen schokoladenähnliche 50-Gramm-Tafeln, ebenfalls eingeschweißt, aus denen man bei Bedarf 1-Gramm-Stücke herausbrechen kann.

Ich frage: Von wie viel Gold bin ich hier gerade am Stehtisch umgeben?

Der Mann antwortet: "Zur Zeit lagern hier Barren und Tafeln im Gesamtwert von 35 Millionen Euro."

Und der Goldtresor hat seine Kapazitäten noch lange nicht ausgeschöpft. Täglich kommt neues Gold hinzu, so dass man die Versicherungssumme bei der Allianz und Lloyds gerade vorsichtshalber auf 75 Millionen Euro erhöht habe, erzählt der Mann.

Doch wer steckt hinter diesem versicherten Hochsicherheitstrakt voller Gold, und zu welchem Zweck lagert das Edelmetall hier?

"Wir sind weder eine staatliche Einrichtung, noch eine Bank, noch eine GmbH oder Aktiengesellschaft, sondern eine treuhandgeführte gewerbliche deutsche Stiftung", erläutert der Mann, der mir den Tresorraum geöffnet hat.

Er heißt Detlef Braumann, ist 58 Jahre alt und hat vor vier Jahren die Berliner Wirtschafts- und Finanzstiftung (BWF-Stiftung) gegründet.

Da war Braumann noch Versicherungsmakler und hatte nach einer Lösung gesucht, für seine Kunden Gold als Anlagealternative anbieten zu können und vor allen Dingen sicher und daheim in Deutschland zu lagern.

Da war die Stiftung genau das Richtige.

Im Gegensatz zu einer normalen Firma, ...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema Goldanlage
» Falsche Goldsicherheit in Liechtenstein und der Schweiz
» ABN AMRO Bank N.V.: Weiter kein Anspruch auf Goldbarren
» Gold ist die Versicherung in der Krise
» Goldmine in Arizona steht zum Verkauf
» Goldfund bei Berlin
» Goldinvestments aus der Imbissbude
» Seabridge Gold: Brücke ins Nichts?
» Das Ende des Komoren-Goldrausches
» De Beira Goldfields: Prozessauftakt gegen Börsenjournalisten geplatzt
» Mein-Gold-Club.de: Glücksspiel ohne Goldbarren
» Gold Wegner - und die Pleite vor dem Betrugsprozess
» Leonor Swiss Goldvertrieb: Bekir Güner in U-Haft
» Gold: Anzeigen gegen My INC und Auvesta Edelmetalle AG?
» Mike Koschines eigenartige Goldwelt
» Cash Group AG: Hartl flüchtet vor italienischen Investoren
» Aus für die Komoren-eBANK24
» Cash Group bietet Gold zum halben Preis
» Goldkammer macht Sutor Bank skeptisch
» Wie stelle ich sicher, dass mein Gold echt ist?
» Die Gold-Gebote
» Gold ist die Versicherung in der Krise
» Lewy-Goldimperium: Nur 68 Säcke Kieselsteine im Bunker
» Henry Lewy und verschwundene Metalldepots
» Schrottbetrüger in Casablanca geschnappt
» Michael Krall: Flop mit Lueshe-Mine und Liso Goldmines im Kongo
» Survival-Scout - damit Sie überleben
» Atlas der Wut im Kanzleramt
» Zuflucht auf Hohe See
» Inselkauf - Traum oder Albtraum
» Von Burgen, Geistern und Investments
» Cash Group bietet Gold zum halben Preis
» Erster Goldautomat Deutschlands
» Das Gold Projekt AG
» Monatsthema Mai 2009: Gold ist Wette auf die Krise; Silber, Platin und Palladium auf die Konjunktur
» Verkaufshit: Wiener Philharmoniker in Gold
» Nur noch Deutsche wollen Schweizer Goldvreneli
» Nazi-Goldschatz: Finale im Salzkammergut
» Einlagensicherungsfonds - alles andere als sicher
» Blase Staatsanleihen droht zu platzen
» Deptowechsel wird mit Gold belohnt
» Goldfund rettet Chiles Unglücksmine vor der Pleite
» Neues Gold bei Johannesburg entdeckt
» Kein Gold für Importeure

Beiträge zum Thema
» Gold wird wieder für Anleger interessant
» Wetten der Hedgefonds gegen Gold
» Der Steuertrick mit Gold
» Manipulation beim Goldpreis?
» Kanada-Gold-Fonds - 14% Ausschüttung p.a.
» Goldeinlagen im Wert von 43,5 Mio. Euro - Die Jagd nach dem Goldschatz
» Mida Trading GmbH Berlin
» Notenbanken entschieden sich mit Verlusten gegen Gold
» Flucht ins Gold - wohin sonst
» Gold eine Krisenwährung
» Ungewöhnliche Geldanlagen
» Gefunden im Netz, lesenswert, zum Nachdenken
» XETRA-Gold kein abtrennbares Sondervermögen
» Physisches Gold und Silber kaufen: Wer hat Erfahrung?
» Silber: Markt für weitere Gewinne
» Platin
» Andreas Popp warnt vor Weltwährungskrise
» Auvesta Edelmetalle AG - auvesta.com
» Dennis Nowak und Mike Koschine
» wob-gold.de - Horst Jacobs - gold.sc - My INC s.r.o.
» Projekt: "STB" aus Dubai, massiv vermarktet von Dennis Nowak
» Mike Koschine - KB Edelmetall GmbH, Emmenbrücke
» eBank24 Corporation - Cash Group AG
» Leonor Swiss AG - Leonor Swiss GmbH - Leonor Swiss Golddepot
» TERRA AURUM HOLDING AG - 3.000% Rendite?
» Sutor Bank - Max Heinr. Sutor oHG - Gold- und Edelmetallsparen
» Information über KB-Edelmetalle AG
» KB Unternehmensgruppe, München
» Crystal International Consultants
» Auch bei GoMoPa suchte Gläser Geldgeber: Investment in Silber

Link zum Thema
» PlusMinus-Sendung vom 23.11.2011

Kategorien zum Thema
» Dubios
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Penny Stocks
» Betrug - Sonstiges
» Kapitalanlagebetrug
» Betrug
» Gold
» Versicherung
» Stellenangebote
» Marktplatz
» Hedge-Fonds
» Zertifikate
» Kapitalanlage
» Finanzvertriebe
» Tipps, Adressen und Möglichkeiten
» Steuerberatung & Steueroptimierung
» Nachrichten & Meldungen
» Beteiligungen

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 4 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Rainer Hampel am 14.12.2013 14:43
Da solltet ihr noch einmal genau nachschauen, bei dieser BEF-Stiftung! Ich glaube nicht das das Gante seriös ist und meine Kontakte haben mir dieses bestätigt. Gomopa, von euch bin ich eigentlich besseres gewohnt!

#1 - Kommentar von Heinz Monster am 16.12.2013 08:43
Hallo, so wie das dargestellt wird, ist es nicht! Lesen sie den Vertrag, darin steht .. kaufen zum BWF Stiftungspreis. und das ist der Hacken. Der Stiftungspreis ist gute 25% höher als der Marktpreis und darauf wird der 180% Gewinn berechnet! Wer rechnen kann wird schnell feststellen, dass Gewinne in der verprochenen Höhe nicht realisiert werden können.

1.) Wenn das ganze kein Investmentfonds (Sondervermögen) ist: Der Kunde gibt sein Geld einem Dritten, der BWF. Wenn die Morgen pleite sind nützt ihm die Garantie wenig dann muss er damit zufrieden sein wass er vom Involvenzverwalter zugeteilt bekommt. Kann mehr oder weniger sein.

2.) Sollte das ganze als Investmentfonds (Sondervermögen) konzipiert sein: Auch dann ist die "Garantie" nur so gut wie der Initiator. Fraglich ist hier dann nur wie der Fonds konzipiert ist bzw. was er alles darf. Auch wenn es ein Sondervermögen sein sollte kann der Einsatz wg. sein wenn der Fonds hoch spekulative Analgen fahren darf. Wenn der Initiator dann pleite ist nützt dem Kunden die Garantie ebenso wenig.

Empfehlung

Wenn Gold dann physisches Gold kaufen und ab damit ins Schliessfach. Garantien sind immer nur so gut wie derjenige der sie ausspricht. Und der soll ja nicht ganz so pralle drauf sein.

#2 - Kommentar von Jürgen Neuer am 01.07.2014 01:20
Das war ja ein langer Weg in das "Allerheiligste" :-D
Ich hätte gedacht, dass Versicherungsvermittler bei dem Goldhandel großen Umsatz erzielen können, dem ist aber scheinbar nicht so.
Der Goldgroßhändler hat ein sehr kluges System um selbst in schweren Zeiten nicht bankrott zu gehen, beachtlich!

#3 - Kommentar von Udo von Geifertsheim am 20.08.2014 13:45
Ja, ja, die BWF Stiftung, das ist schon so ein Geschäftsmodell vom feinsten ...


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zinsland.de: Pleite-Eklat des Münchner Baulöwen ...   19.09.2017

» P&R Gruppe: Container-Mietlöcher und verpufftes E ...   18.09.2017

» Breitbandnetz GmbH & Co. KG: Mit fast 1 Million Fe ...   18.09.2017

» Vegas Cosmetics GmbH: Die windigen Partner um Cosm ...   14.09.2017

» Green City Energy AG: Bilanziell überschuldet - ...   11.09.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen