GoMoPa: Imperial Juwelier AG: Selbst der Gerichtsvollzieher blitzt beim Vorstand ab
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
29. April 2017
1.676 User online, 50.405 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


12.06.2013
Imperial Juwelier AG: Selbst der Gerichtsvollzieher blitzt beim Vorstand ab

Convent
Ausriss aus der aktuellen Homepage Juwelier.AG
Auf dem Internet-Verkaufsportal der Imperial Juwelier AG aus Breitenbrunn in Sachsen geht es zumindest optisch zu wie auf dem Hamburger Fischmarkt.

Der einzige Vorstand und zugleich Kundenberater Ralf Hartwig Raschke (28) wirft mit Brillantringen und Ohrsteckern nur so um sich.

Doch bei der Show scheint es nicht immer, mit rechten Dingen zuzugehen. Die Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Chemnitz, Oberbstaatsanwältin Ingrid Burghart, teilte dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mit:

Zitat:


Bei der Staatsanwaltschaft Chemnitz ist derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen Betruges (Tatzeit 17. Dezember 2012 bis 7. Januar 2013) anhängig.

Hinsichtlich beabsichtigter Ermittlungsmaßnahmen kann ich Ihnen natürlich keine Auskünfte erteilen.

Derzeit ist auch nicht absehbar, wann und in welcher Weise das Verfahren abgeschlossen werden wird. Ich bitte Sie daher, in zirka 1 Monat nochmals anzufragen.


Aber vielleicht kommt ja der Juwelen-Händler Raschke trotz Strafanzeige wieder einmal mit einem blauen Auge davon. Oberstaatsanwältin Ingrid Burghart berichtet nämlich auch:

Zitat:


Alle anderen Verfahren (Anzeigen betreffend Zeiträume zwischen Oktober 2011 bis Juli 2012) wegen Betruges wurden bereits gemäß § 170 Abs. 2 StPO eingestellt, weil dem Beschuldigten ein Betrugsvorsatz nicht nachweisbar war.


Schließlich, so preist Raschke seine Ware auf seiner Homepage an, sei alles deutsche Handarbeit von eigenen Goldschmieden. Das hauseigene Label heißt Imperial. Raschke verspricht (auch nachzulesen auf Facebook): "Hier finden Sie die größte Auswahl an Diamantenschmuck im Sale bis zu 65 Prozent günstiger als bei Ihrem örtlichen Juwelier."

Sofort lieferbar. Ohne Vorkasse. Versandkostenfrei in Deutschland, zum Teil sogar mit VIP-Kurier.

Alles muss raus:

Hier ein schöner Solitärdiamantenring. 6,27 Karat (ct) schwer in 750er Gelbgold (18k) für nur 27.999 Euro statt zum Listenpreis in Höhe von 53.500 Euro.

Da ein glitzerndes Ohrstecker-Set. 4 Karat schwer in Weißgold für nur 24.999 Euro statt 55.000 Euro.

Der 2,01 Karat Solitärring in Weißgold für 9.999 Euro statt 18.500 Euro (alle Preise inklusive Mehrwertsteuer) aus eigener Produktion ist leider nicht mehr zu haben, ein Kunde hat ihn schon reserviert.

Im Achtsekundentakt werden Feedbacks von glücklichen Kunden per Laufschrift eingeblendet.

Eigenartig ist nur: Versucht man eine dieser Personen im Telefonbuch im angegebenen Ort zu finden, wird man nie fündig, oder die Telefonnummer ist nicht mehr gültig.

So kann man nicht wirklich bei Maciej Zakrzewski aus Nürnberg nachfragen, ob "der Austausch der Ringschiene gegen Gelbgold" wirklich kein Problem war, oder bei Fabian & Monique Mehmeti aus Aachen, ob sie sich wirklich für den "Verlobungsring & beide Eheringe in Weißgold" in einem Aufwasch bei der Juwelier AG bedankt haben.

Auch ein Dr. Magnus Rütte aus Davos in der Schweiz lässt sich nicht auffinden. Dr. Rütte hätte angeblich einen Imperial 1,32 Karat Solitärring in Weißgold gekauft und habe sich bei Raschke wie folgt bedankt: "Versand mit FedEx in die Schweiz netto. Da kaufts sich gerne in Deutschland ein!"

Donnerwetter! Raschke verspricht jedem, der auf Facebook für die Juwelier AG den Gefällt mir-Button drückt, einen Gutschein im Wert von 20 Euro. 12.985 mal wurde der Button bereits gedrückt.

Doch was taugt dieser Gutschein in der Realität?

Ein Immobilienmakler aus Pully in der Schweiz schilderte dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net vor wenigen Tagen eine eher leidvolle Erfahrung.

Zitat:


DIE JUWELIER AG scheint eine sehr zweifelhafte Gesellschaft zu sein. Ich habe vor 14 Tagen einen Diamantring bestellt. Nach der Bestellung bekam ich eine Bestätigung mit der Bestellnummer.

Die Firma hat mir die Bankkontodaten geliefert, die nicht anwendbar waren, um von der Schweiz aus zu bezahlen. Nach der Erkundigung der Bankdaten und mit telefonischem Kontakt mit Herrn Ralf Raschke wurden mir die Koordinaten per Mail bekanntgegeben.

Ich habe den Kaufpreis für den Ring, 1.167,23 Euro, überwiesen. Bei der Bestellung wurde die Bedingung, späteste Lieferung zum 4. Juni 2013, mit dem Verkäufer vereinbart.

Bei einem weiteren Telefonat mit Herrn Ralf Raschke hat er mir versichert, dass der Ring früher versendet werde. Bis heute, den 4. Juni 2013, habe ich den Ring nicht erhalten.

Ich habe an die Juwelier AG bereits 6 mal eine Mail gesandt. Heute habe ich 7 mal telefoniert. Mein Rechtsanwalt hat auch telefoniert.

ICH WARNE ALLE INTERESSENTEN, EINE BESTELLUNG ZU MACHEN BEI DIESER GESELLSCHAFT, JUWELIER AG!

So wie es aussieht, scheint die Firma finanzielle Probleme zu haben, wenn sie Geld einsammelt und keinen Ring liefert.

Ich werde sofort bei der Staatsanwaltschaft in Chemnitz eine Strafanzeige stellen und beim Amtsgericht Klage wegen Betruges einreichen.


GoMoPa.net rief bei der Juwelier AG in Breitenbrunn an. Es meldete sich eine Frau Höer, offenbar die Frau des im Impressum angegebenen Aufsichtsratsvorsitzenden der Juwelier AG, Hartwig Höer, Inhaber der Gaststätte "Zur alten Pumpe" im gleichen Ort.

Sie könne nicht zu Ralf Raschke verbinden, er habe gerade eine Kundenberatung. GoMoPa.net bat um einen Rückruf. Der blieb aus.

Schon im Jahre 2010 haben sich mindestens drei Schmuckbesteller öffentlich über die Imperial Juwelier AG beschwert:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Blaue Diamanten brechen Rekorde

Beiträge zum Thema
» Diamantenkonzern De Beers
» New African Mining AG
» Bankgeheimnis in Österreich
» Diamanten als Anlageobjekt
» Geldwäsche - ganz einfach
» Geldanlage Luxusuhr
» Safari Minerals Inc. - safariminerals.com - Andrew Diamond Drew Lovett

Kategorien zum Thema
» Wirtschaft
» Edelmetalle
» Penny Stocks
» Diamanten und Edelsteine
» Nachrichten & Meldungen
» Allgemein
» Lifestyle und Luxus
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 10 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von henry am 13.06.2013 01:09
Ich habe eine gute Erfahrung mit der Juwelier AG gemacht.Ich bin mir sicher, der Mann wird seinen Ring erhalten.Abzocker finde ich ist diese Seite,bei der man 100 Euro bezahlen muss um diesen Artikel zu lesen!

#1 - Kommentar von Stiftung Warentest am 13.06.2013 09:19
Wo steht das Sie bezahlen MÜSSEN? Habe ich hier nirgendwo gelesen! Wenn ich mir morgens bereits solch einen Mist anlesen muss, dann ist der Tag versaut. Mir fällt dazu nur ein: IDIOT!

#2 - Kommentar von Reinhard Daum am 13.06.2013 16:14
Wenn ABzocker über sich selbst berichten, gell Henry ... du heißt doch eigentlich Ralf Hartwig Raschke und nicht Henry. Was soll denn das? 

#3 - Kommentar von henry am 14.06.2013 01:01
Dann sagen Sie mir, wie ich den Artikel zu ende lesen kann, ohne dass ich die 100 Euro bezahlen muss, Vollidiot!
Es hat für mich hier den Anschein, das gute Erfahrungen nicht gehört werden wollen. Ich habe bei der Firma mehrere Artikel gekauft und kann nicht über eine einzige schlechte Erfahrung berichten.Die Juwelier AG als Abzocker zu betiteln finde ich in meinem Fall geradezu lächerlich, bei mir hat bis jetzt immer alles gepasst, auch wenn das hier wahrscheinlich keiner hören will.

#4 - Kommentar von Waldemar am 31.07.2013 21:58
Ich habe eine schlechte Erfahrung gemacht mit der Fa imperial juwelier, der Ring wurde nicht geliefert, habe den Auftrag wiederrufen im März 2013, aber warte bis heute noch auf mein überwiesenes Geld. Mir wurde damals versprochen, das nach 30 Tagen nach der Stornierung automatisch zurück überwiesen wird, aber jetzt haben wir fast August und nichts kommt, auf meine Anrufe wird auch nicht reagiert.

#5 - Kommentar von Bernhardt Sahm am 13.05.2014 15:32
Es kann nicht oft genug gewarnt werden... hätte ich mich nicht von den günstigen Preisen für Diamantschmuck blenden lassen sondern im Vorfeld erst einmal Berichte über Erfahrungen mit Herrn Raschke und seiner Juwelier AG gelesen, hätte ich mir viel Stress, Ärger und Leid erspart.
Ich habe 6 Monate (!!!) auf einen passenden Verlobungsring gewartet. Das ich nicht direkt in einen anderen Laden gegangen bin, lag wohl an den Augen und am Preis. Aber das war falsch. Die Zeit hat mir gezeigt dass der Geschäftsführer Herr Raschke ein verlogener, unmenschlicher Tölpel ist, der kein Verständnis und Gefühl für wichtige Ereignisse wie eine Verlobung und die Dringlichkeit einer Lösung kennt. Ich könnte hier 3 Seiten schreiben, wie oft ich in der Warteschlage des Telefons gehangen habe, das mir viermal defekte Diamanten übersandt wurden und man sich hinsichtlich des Fehlers dumm gestellt hatte. Wie ich immer wieder vertröstet wurde, gehofft hatte, den Menschen dort hinterhertelefoniert und gemailt habe, ich nicht beachtet, mir Rückrufe zugesagt aber mehrfach angelogen und letztlich zu keinem Ergebnis enttäuscht wurde. Wie gesagt, 6 Monate habe ich auf den passenden Diamantring gehofft. 6 Monate habe ich meine Verlobung verschoben. Setzen Sie also niemals auf Herrn Raschke und seine Diamant AG, kaufen Sie bloß woanders und alles kann definitiv woanders nur besser werden. Bitte nehmen Sie diese Warnung ernst und kaufen Sie woanders!
Finger weg!!! ? im eigenen Interesse

#6 - Kommentar von Thomas Rübhardt am 29.06.2014 22:47
@henry

Wieso gleich so zickig ?
Ich würde nicht ausschließen, dass sie ein Gesandter von Imperial sind der den guten Ruf wiederherstellen soll.
Der Artikel beruht auf Fakten und es steht fest, dass dort nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

#7 - Kommentar von BG am 07.08.2014 12:45
Der Herr Raschke ist wohl bei nachfolgender Firma wieder Tätig.

Da solltet Ihr mal nachharken.
http://www.queendiamond.de/
Queen Diamond GmbH
Bahnhofstraße 16, D-08056 Zwickau

#8 - Kommentar von L. Schwarz am 19.08.2014 20:33
Ich habe im Frühjahr 2012 einen 1,08 ct Diamant-Ring bei Juwelier.AG online gekauft. Geliefert wurde er nach 11 Tagen zum vereinbarten Termin mit DHL. Box, Zertifikat und Rechnung war alles dabei und in Ordung. 1 1/2 Jahre später sollte die Ringgröße von der 49 auf die 50,5 geändert werden und noch eine Gravur eingefügt werden, die ich bei Bestellung wegließ, um die Retourmöglichkeit zu erhalten - auch das wurde anstandslos gemacht. Hat nur etwa zwei Wochen gedauert, was ich etwas lang empfand - aber sonst OK und kostenlos

#9 - Kommentar von Klüger als Rascke am 09.02.2015 15:21

HRB 28358:Queen Diamond GmbH, Zwickau, Bahnhofstraße 16, 08056 Zwickau.Ausgeschieden: Geschäftsführer: van den Bosch, Tobias, Zwickau,
15.08.1979. Bestellt: Geschäftsführer: Raschke, Ralf, Breitenbrunn,
10.09.1984.

Das kann man auch nachlesen ;)


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Ichor Coal N.V.: Kohlebergbau am Tropf von Spekula ...   27.04.2017

» Hoffmann AHG SE: Aktienstock vom Firmen-Totmacher ...   26.04.2017

» Bloß nicht HDI Gerling versichert!   24.04.2017

» Wirecard AG: Personelle Verflechtungen zur verbote ...   24.04.2017

» Good Brands AG: Thomas Storch hilft als Business A ...   21.04.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen