GoMoPa: VIA COPIA Energiewerte GmbH: Keine Photovoltaik-Anlagen in Italien?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
22. Juni 2017
1.052 User online, 50.441 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


21.01.2014
VIA COPIA Energiewerte GmbH: Keine Photovoltaik-Anlagen in Italien?

Nicht erreichbar:<br /> Felice Boffilo (34)<br /> aus Fürth<br /> © Myspace
Nicht erreichbar:
Felice Boffilo (34)
aus Fürth
© Myspace
Der Versicherungskaufmann Felice Boffilo (34) aus Fürth galt bislang als ehrbares Mitglied der Industrie- und Handelskammer Nürnberg Mittelfranken.

Allerdings war das Versicherungsgeschäft, das er seit 2008 betrieb, müßig. Seine Assekuranz Via COPIA GmbH in Nürnberg (Marientorgraben 9) wollte und wollte einfach nicht laufen.

Die Bilanzverluste wuchsen von rund 4.000 Euro im Jahre 2009 auf rund 25.000 Euro im Jahre 2010 und schließlich gar auf 63.000 Euro im Jahre 2011.

Persönlich war der alleinige geschäftsführende Gesellschafter Boffilo so klamm, dass er sich von der eigenen Firma rund 27.000 Euro borgen musste.

Auch Boffilos zweites Standbein, ein Schuh- und Bekleidungsgroßhandel SAGA Handel UG (haftungsbeschränkt), den er im November 2009 in der Fürther Straße 27 in Nürnberg mit 100 Euro Stammkapital gründete, musste im Oktober 2011 schon wieder seine werbende Tätigkeit einstellen und wird seitdem von Boffilo selbst liquidiert.

Doch der italienischstämmige Bayer gab nicht auf. Im September 2011 wechselte er das Fachgebiet und wurde Goldhändler.

Mit 200 Euro Stammkapital gründete Boffilo am Schreibtisch seiner Versicherungsassekuranz die VIA COPIA Edelmetalle UG (haftungsbeschränkt). Gleichzeitig ging im Internet sein Goldportal Nuernberg-Edelmetalle.de an den Start und machte ihn weit über die Grenzen Bayerns bekannt.

Diesmal schien Boffilo den richtigen Riecher gehabt zu haben. Das Geschäft lief gut an. Boffilo machte gleich im Gründungsjahr einen Bilanzgewinn von knapp 8.000 Euro. Das Umlaufvermögen betrug 2011 rund 148.000 Euro, die Verbindlichkeiten blieben mit 129.000 Euro darunter.

Stefano Boffilo (26)<br /> löste den Bruder als<br /> Goldhändler-Geschäfts-<br />führer ab © Facebook
Stefano Boffilo (26)
löste den Bruder als
Goldhändler-Geschäfts-
führer ab © Facebook
Doch am 31. Oktober 2013 musste Felice Boffilo den Goldhandels-Chefposten an seinen Bruder Stefano Boffilo (26) aus Nürnberg abgeben. Der Bruder hatte bis dato einen Schuh- und Schlüsselschnelldienst am Hauptbahnhof Fürth (Gabelsberger Straße 1) als Inhaber geführt.

Gegen Felice Boffilo hatte es Betrugsanzeigen gehagelt, weil per Vorkasse bezahltes Gold zu spät und in manchen Fällen gar nicht ausgeliefert worden war.

Der Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels schloss die VIA COPIA Edelmetalle UG aus.

Jean-Marc Noel, Geschäftsführer Trusted Shops GmbH, entzog der VIA COPIA das Trusted Shop Zertifikat und beendete am 19. November 2013 die Garantie für die Bezahlung der Ware bei Nichtlieferung bis 2.500 Euro.

Goldpreis.de und Bullion-Investor haben die Listung der Via Copia - Angebote auf deren Webseiten ausgesetzt. Via Copia hatte mit dem Logo von Goldpreis.de und Bullion-Investor auf der eigenen Webseite geworben.

Die Nürnberger Zeitung titelte schließlich am 20. November 2013: "Nürnberger Goldhändler ein Betrüger?"

Eigentlich bezog sich die Frage nur auf den VIA COPIA Goldhandel.

Doch möglicherweise war dieser nur die Spitze eines unrühmlichen Eisbergs.

Denn, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net gestern von Rechtsanwalt Wulf Viola von der WPV Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Eibelstadt erfuhr, habe Felice Boffilo mit seiner vierten Firma VIA COPIA Energiewerte GmbH aus Nürnberg (aktuell Wörnitzstraße 115 a, vormals Marientorgraben 9) allein in Nordbayern "Anleger in Millionenhöhe geschädigt", indem er Anlegern für jeweils 25.000 Euro Photovoltaikanlagen in Italien verkaufte, zurückleaste und den Anlegern 20 Jahre während der staatlich subventionierten Einspeisevergütung monatliche Einnahmen von 265 Euro versprach, was eine stolze Einnahme von 63.600 Euro ergeben sollte, ohne ein Anlage überhaupt geplant, geschweige denn besessen zu haben.

GoMoPa.net versuchte heute vergeblich, jemanden in der Firma zu erreichen.

Rechtsanwalt Viola teilte GoMoPa.net mit:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Preise für Photovoltaik-Anlagen purzeln
» Leonidas Associates GmbH: Frisches Wasser im Portfolio

Beitrag zum Thema
» Planungssicherheit für italienische Solarfonds
» SMA Solar Technology und Italien

Kategorie zum Thema
» Aktien
» Dubios

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 5 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Steinberger am 22.01.2014 09:55
Das Geschäft mit den PV Anlagen in Italien ist für viele deutsche Investoren ein Fass ohne Boden geworden. Nicht nur, daß sie die Anlagen für einen zu hohen Preis gekauf haben, sondern teilweise funktionieren die Anlagen trotz hoher Wartungskosten nicht richtig, d.h. bringen nicht die technisch mögliche Leistung. Immer wieder sind Anpassungen notwendig, welche mit hohen Kosten verbunden sind, und nicht immer nachvollziehbar sind. Instadhaltung, Wartung und Verwaltung fressen einen großen Teil der möglichen Gewinnausschüttungen. Ich habe selbst einige Anlagen überprüft, und große Mängel und Unregelmäßigkeiten festgestellt. Auch nach meinen Hinweis darauf , und die entsprechenden Anweisungen, Abhilfe zu schaffen, passierte monatelang nichts , mit der Folge von verlusten von 3000 bis 5000? pro Monat. Auch die Möglichkeit der Steuerrückforderungen vom ital. Fiskus wurden mit der Begründung abgetan, unser Steuerbüro weis schon was zu tun ist. Nun gut, mir scheint da ein System dahinterzustehen, denn wenn ich als Kunde voraussichtlich nach 10 Jahren mein erstes Geld sehe, mit all den Unsicherheiten in diesem Staat, dann kann es sein, daß viele, nachdem sie ordentlich abgezockt wurden, vorzeitig verkaufen.
Nun denn, sonnige Grüße
Fach.Ing. Reinhard Vill , Meran Italien 

#1 - Kommentar von Linus Kolfenberg am 10.06.2014 13:05
Ähm kann das sein das die gar nicht mehr existieren? Seit Wochen geht dort keiner ans Telefon und keiner mailt auf Anfrage zurück. Wahrscheinlich haben sie sich abgeschottet und das stimmt alles! Oder bedienen die nur bestimmte Bevölkerungsgruppen? Katholiken? Stammkunden? Das kann doch nicht wahr sein; VIA COPIA Energiewerte GmbH = schlechter Service.

#2 - Kommentar von Heike S. am 23.06.2014 20:47
Bei seinem "Lebenslauf" wundert es mich sowieso dass Anleger auf ihn reingefallen sind. Scheinbar haben aber auch viele Leute gute Erfahrungen mit ihm. Es gibt einige gute Rezessionen über ihn. Naja, ich zähle sicher nicht zu denen.

#3 - Kommentar von Serena am 01.07.2014 19:57
Felice Boffilo kann es auch überhaupt nicht lassen und immer wenn mal etwas nicht nach seinem Plan läuft wechselt er einfach das Fachgebiet wie als wäre nicht. Man kann nicht in allem gut sein.

#4 - Kommentar von Chris McCollough am 16.02.2015 12:19
Ich gehöre zu den Geschädigten. Wir wurden keine so hohen Summe versprochen. (Da hätte meine Alarmglöcken geklingelt!)
Unfassbar für mich ist dass Herr Boffilo nicht zur Rechenschaft gezogen wird. Und es scheint keine zu interessieren. Millionenhöhe ist noch ein Kalvelliersdelikt.?


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» UDI Immo Sprint Festzins I: Mickrige Zinsen und Ri ...   21.06.2017

» Medius und Opalenburg Immobilienfonds: Unseriöse ...   19.06.2017

» S&K, SAM AG, Opalenburg: Willfährige Figuren als ...   15.06.2017

» Razzia bei PWB Rechtsanwälte Kanzlei im Roten Tur ...   15.06.2017

» Betrüger Hans-Joachim Roskosz mit Anleger-Million ...   14.06.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen