GoMoPa: Razzia bei Green Planet: Verdacht auf Schneeballsystem
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
17. Oktober 2017
9.318 User online, 50.486 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


24.04.2014
Razzia bei Green Planet: Verdacht auf Schneeballsystem

ConventManfred Wander mit Teakholz-Setzlingen (sa) Am Mittwoch, dem 11.04.2014, platzte die Bombe bei der Green Planet AG in Frankfurt am Main. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft führte eine Razzia durch und beschlagnahmte Dokumente. Der Verdacht: Kapitalanlagebetrug und Betrieb eines Schneeballsystems.

Manfred Wander (71) war vielen als seriöser Immobilienmakler und Bauträger bekannt, bis er 2009 die Geschicke der Green Planet AG übernahm. Das Unternehmen bot Teakholz-Investments in Costa Rica an und versprach Traumrenditen von 13 Prozent und mehr pro Jahr.

Bis Ende 2013 konnten Manfred Wander und seine Vertriebstruppen rund 700 Anleger gewinnen, die in der Summe rund 15 Millionen Euro in Teakholzbäume investieren wollten. Doch die Staatsanwaltschaft Frankfurt vermutet kriminelle Machenschaften.

Doris Möller-Scheu, Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt erklärt auf Anfrage von GoMoPa.net:

Zitat:


Der Vorwurf ist zum einen, dass das Geschäftsmodell so nicht funktionieren konnte, wie es angeboten wurde, also mit dem Teakbaumverkauf. Zum Beispiel, dass man Eigentum an den Bäumen erwirbt, aber die Plantagen einer eigenständigen Firma in Costa Rica gehören. Diese ist zwar abhängig von der hiesigen, aber trotzdem kann man dort kein Eigentum erwerben.

Dann sind halt auch die Versprechungen über den Gewinn falsch, was sich ja auch hieraus ergibt. Von den Teak-Setzlingen können nur 50 Prozent nach 20 Jahren gefällt werden. Dadurch reduziert sich der zu errechnende Gewinn entsprechend.

Das Weitere ist, dass die Mittel nicht so verwendet worden sind, wie das versprochen wurde. Es gingen auch Gelder an andere Firmen und man geht davon aus, dass Kunden, die ihr Geld ausbezahlt bekommen wollten, aus neuen Kundengeldern befriedigt wurden. Das Schneeballsystem ist also ein weiterer Vorwurf. Es handelt sich hier um ein ganzes Bündel.


Die Staatsanwaltschaft sieht Verdunklungs- und Fluchtgefahr.


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Beiträge zum Thema
» Atlantis-Aussteiger locken Aktionäre in den Dschungel

Beiträge zum Thema
» Green Planet AG - green-planet-ag.com
» Green Planet AG - So funktioniert der SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG - SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG erweitert ihr Engagement in Costa Rica mit weiterer Teakanlage
» Green Planet AG - Kautschuk-Investment in Costa Rica - Rendite 11 Prozent und mehr?
» Green Planet AG - green-planet-ag.com

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 4 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Jonas Heine. am 23.05.2014 07:35
Dat is doch meist so immer werden sogenannte Traumrenditen versprochen und dann werden die eingehalten so kann man doch Betrüger schon auf den 1. Blick erkennnen. ERST SERIÖS UND BETRÜGER!!!!!

#1 - Kommentar von Walter Gens am 04.06.2014 17:14
Traumrendite können aus meiner Erfahrung so gut wie immer mit kriminellen Machenschaften in Verbindung gebracht werden. So wie in diesem Fall. Leider..

#2 - Kommentar von Bernd Lutz am 13.06.2014 00:40
Mit dem Namen Green Planet wollen sie doch auch nur sehr sauber Wirken, sind aber ganz insgeheim sehr Dreckig. Das ist genauso wie mit den Schneballsystemen in der erneuerbaren Energie. Nach außen hin klingt es schön, aber innen ist es sehr unschön.

#3 - Kommentar von Justus Badenhopp am 11.07.2014 12:21
Es sind vor allem auf dieser Seite hier immer mehr Artikel über Firmen die sich als Betreiber von illegalen Systemen entpuppen zu lesen.
Ich kann mittlerweile keinem Betrieb mehr mein vollstes Vertauen schenken, nachdem was ich hier alles schon gelesen habe.
Man denkt man investiert gut angelegtes Geld in Plantagen in Cosa Rica und wird dann doch wieder nur abgezockt, traurig.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Siemens Aktienbetrug? "Die Haupthand" von Solingen ...   17.10.2017

» Schwarze Kassen und Schmiergeld? Airbus-Chef Thoma ...   13.10.2017

» Kfz-Markenwerkstätten: Vom Hersteller zum Schumme ...   12.10.2017

» Leonteq AG: CEO Jan Schoch gefeuert, Prinz Charles ...   11.10.2017

» Schneeball-Betrug? Geflüchteter Puffkönig Jürge ...   10.10.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen