GoMoPa: BGH gibt 30 Millionen Euro aus der De Beira Goldfields Marktmanipulation an Anleger frei
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
27. Mai 2017
702 User online, 50.419 Mitglieder


30.04.2014
BGH gibt 30 Millionen Euro aus der De Beira Goldfields Marktmanipulation an Anleger frei

ConventDie seit dem 24. Februar 2006 an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistete De Beira Incorporation aus Vancouver in Kanada heißt seit 2012 Panex Resources Incorporation. Die Aktie wird aktuell mit 0,7 Cent gehandelt. Tausende Anleger, die sich im Jahre 2006 durch getürkte Erfolgs-Meldungen im Magazin Focus oder im Börsendienst Rohstoffraketen zum Kauf von Aktien des kanadischen Goldexplorers De Beira Goldfields Incorporation (seit 2012 Panex Resources Inc.) hinreißen ließen, die dem Ex-Focus-Finanzredakteur Christian Euler (47) aus Baden-Württemberg und dem Börsenjournalisten Sascha Alfred Opel (40) als Kulmbach in Bayern zu Teilen selbst gehörten und die nach dem Kauf zu wertlosen Pennystocks verkamen, können nun siebeneinhalb Jahre später auf eine großteilige Entschädigung der erlittenen Verluste von insgesamt 38 Millionen Euro aus der bandenmäßigen verbotenen Marktmanipulation hoffen.

Der Bundesgerichtshof hat mit Beschluss vom 4. Dezember 2013 (Aktenzeichen 1 StR 106/13) rund 29,75 Millionen Euro für "Ansprüche Verletzter" freigegeben, die die Staatsanwaltschaft Stuttgart im Jahre 2011 nach einer Anzeige der Bonner Finanzmarktaufsicht BaFin bei den Journalisten Sascha Opel (rund 3,54 Millionen Euro), Christian Euler (rund 549.000 Euro) sowie dem im August in Österreich verhafteten und nach Deutschland ausgelieferten Drahtzieher Aly Husein Mawji (34, rund 25,66 Millionen Euro) aus Vancouver (Kanada) sicherstellen konnte.

Zugunsten der Anleger wies der BGH eine Revision von Opel, Euler und Mawji zurück und verzichtete zugleich auf einen "Wertersatzverfall" des beschlagnahmten Geldes zugunsten des Staates.

Damit ist der Weg frei, mit Arrestbeschlüssen die erlittenen Verluste als Opfer der "gemeinschaftlich begangenen verbotenen Marktmanipulation in Form des sogenannten Scalping" von Opel, Euler und Mawji einzufordern. Dabei gilt, wie immer in solchen Fällen: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Der BGH bestätigte auch die zur Bewährung ausgesetzten Hafturteile von 3 Jahren und zwei Monaten gegen Aly Husein Mawji, 1 Jahr und zehn Monaten gegen Sascha Alfred Opel und 1 Jahr und neun Monaten gegen Christian Euler, die das Landgericht Stuttgart am 12. Oktober 2012 verhängt hatte.

Ein viertes Bandenmitglied, der Börsenjournalist Pascal Geraths (32, Börsenbrief IQ.BB) aus Nordrhein-Westfalen, der sich noch in Österreich aufhält, werde gesondert verfolgt, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete.

Den Tathergang fasste der Bundesgerichtshof auf der Grundlage des Landgerichts Stuttgart wie folgt zusammen:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» De Beira Goldfields: Prozessauftakt gegen Börsenjournalisten geplatzt
» De Beira Goldfields: Wieder Börsenjournalisten angeklagt
» Österreich: Marktmanipulation keine Straftat

Beiträge zum Thema
» De Beira - Hafenarbeiter und Sexshops
» De Beira Goldfields
» Auf schnelle Kursgewinne setzen - Gold
» Depotklinik Spezialisten holen Ihr verlorenes Kapital zurück
» Börsengeschäft mit "Vollkaskoversicherung"? - Gibts das?
» Analystenkommentare und fingierte Börsenbriefe - Scalping
» Ratingagenturen - Börseanalysten und sonstiger Schwachsinn
» IQ.BB - Der Intelligente Börsenbrief - Purple Capital AG - Felix Suter

Kategorien zum Thema
» Kommentare & Meinungen
» Betrug - Sonstiges
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kapitalanlage
» Kapitalbeschaffung
» Aktien

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 3 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Madeleine Q. am 22.05.2014 22:10
Was die Unternehmen heutzutage für "Geschütze" auffahren um ihr Geld illegal ranzuscheffeln ist ja unfassbar! Auch nach 7einhaln Jahren sollen sie dran gekriegt werden!!!

#1 - Kommentar von Karsten H. am 04.06.2014 17:12
Endlich mal eine gute Nachricht für betroffene Anleger!

#2 - Kommentar von Friedrich F am 11.06.2014 22:36
Endlich gibt es in diesem Prozess eine Einigung. Der dauert ja schon ewig an. Die DE Beira Goldfields Inc. soll einfach alles verlieren. Sie sind das Geld nicht wert. Durch sie hatte ich mein ganzes angespartes verloren.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Caracta Finanzstrategien GmbH: Die Bankgarantie za ...   26.05.2017

» Leitberg AG: Pflegeheim-Monopoly a la Baxter und A ...   25.05.2017

» POC Restart: Öl & Gas - Turbulenzen   23.05.2017

» EN Storage GmbH: Nun auch Finanzchef Lutz Beier in ...   21.05.2017

» Manhattan Investment Fund Ltd.: Banker Michael Ber ...   18.05.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen