GoMoPa: ISC Financial Group: Krieg der Abzocker
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. September 2017
807 User online, 50.474 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


16.05.2014
ISC Financial Group: Krieg der Abzocker

Chef der ISC<br />Marcin Jozef Zoellmann
Chef der ISC
Marcin Jozef Zoellmann
(sa) Mit unhaltbaren Versprechungen veruntreute eine kriminelle Vertriebstruppe mindestens 5.000.000 Euro. Trotz mehrerer Strafanzeigen sind die Drahtzieher noch auf freiem Fuß und sammeln weiter Anlegergelder ein. Der Fall entwickelt sich zu einem Wirtschaftskrimi mit Gerüchten um Einfluss von Motorradbanden und Geheimdiensten.

Die ISC-Chef Benjamin Rowold und Marcin Jozef Zoellmann, der unter dem Namen Martin Zöllmann auftrat, versprachen ihren Kunden Traumrenditen von 200 Prozent und mehr im Jahr. Mit einem todsicheren Tradingsystem seien diese Renditen quasi risikofrei zu erzielen. Das Geld wurde allerdings nie angelegt, sondern über ein internationales Firmennetzwert veruntreut. GoMoPa.net berichtete.

Seit das betrügerische Schneeballsystem zu kollabieren droht, ist es auch mit dem Frieden zwischen den beiden Geschäftspartnern zu Ende. Beide Lager versuchen sich den schwarzen Peter zu zuschieben.

Es wird mit harten Bandagen gekämpft.

ConventContainer mit Drohgebärden vor dem Haus von Benjamin Rowold Vor dem Haus von Benjamin Rowold, der sich gegen seinen ehemaligen Geschäftspartner platziert, fanden sich beschmierte Container mit Drohphrasen, wie "SCHWEIN BALD HABEN WIR DICH UND DANN" (siehe Foto). Rowold führt die Aktion auf das Umfeld von Zöllmann zurück, der immer wieder mit seinen Kontakten zu den Hells Angels geprahlt haben soll. Dies zeigen auch die genutzten Farben rot und weiß - ein Erkennungszeichen der Motorradgang.

Auch den ersten Schritt zur Eskalation machte Marcin Jozef Zoellmann. Er wandte sich an den Leipziger Rechtsanwalt Christoph Hempel und bot an, dass er diesem die geschädigten Anleger als Mandanten zuführen könne. Für sich selbst erhoffte er sich eine Art Kronzeugenregelung.

Rechtsanwalt Hempel wandte sich an die ISC-Anleger und organisierte Informationsveranstaltungen. Auf diese Weise konnte er viele Mandate gewinnen. Bei der Staatsanwaltschaft Würzburg wurden im Anschluss Strafanzeigen wegen Betrugs gegen Benjamin Rowold gestellt. Diese leitete das Verfahren zur Staatsanwaltschaft Hamburg weiter, welche unter dem Aktenzeichen AZ 5611 Js 101/14 ermittelt.

Im Anschluss an die Veranstaltung mit dem "aussagebereiten Kronzeugen Marcin Z. (Zöllmann / Anmerkung der Redaktion)" versandte die Kanzlei BOISSIER legal einen Serienbrief an alle Anleger der ISC. Hierin heißt es:

ConventRechtsanwalt Hempel versandte Serienbriefe an ISC-Anleger

Zitat:


Mit Schreiben der ISC vom 08.03.2013, welches sich an "alle ISC Kunden und Actio-Invest Kunden in der Übergangphase" wandte, teilte die Gesellschaft mit, dass durch eine Meldepflicht, unter anderem bei der Bundesaufsicht für Finanzdienstleistungen (BaFin) und aufgrund einer Beschwerde eines ungarischen Kunden, Transaktionen und Depots durch die Aufsichtsbehörden blockiert wären, "Neuanlagen aber außerhalb der BaFin angenommen und wie gewohnt bearbeitet" würden. Im Mai und August 2013 folgten ähnliche Schreiben. Die Gelder, die von den Kunden auf Konten in Ungarn, England und Schweden eingezahlt wurden, sollen da bereits auf Privatkonten im Ausland umgebucht gewesen sein.

Für die tapferen Banker - von wessen Gnaden auch immer - und Vermittler gab es angesichts der Erfolge in der Vermittlung also keinen Grund, die Geschäfte einzustellen. Noch am 12.12.2013, mithin über 8 Monate nach der Löschung der Gesellschaft und über ein halbes Jahr nach Kenntnis der Unzulässigkeit der avisierten Tätigkeiten wurden durch den österreichischen Vermittler, Manfred W. (Weinberger / Anmerkung der Redaktion) offenbar noch Verträge mit Neukunden abgeschlossen


Angehängt waren eine Blankovollmacht und eine Honorarvereinbarung über 80 Euro netto die Stunde.

Eine Beschwerde bei der Rechtsanwaltskammer Sachsen gegen Anwalt Hempel folgte auf den Fuß.

Abraham Schlesinger bezeichnet sich selbst als investigativen Journalisten. Im Auftrag einiger geschädigter ISC-Kunden betreibt er Recherchen, versucht Druck auf die Entscheider auszuüben und Gelder zurückzuführen. Unter dem Pseudonym Abraham Schlesinger versteckt sich laut einer GoMoPa-Informantin, die selber wohl anonym und unter Pseudonym arbeitet, ein israelisches Kollektiv:

Zitat:


Das ist eine verdeckt arbeitende Gruppe, die von einem gewissen Abi Kimche geleitet wird, ehemals Assistent von Ariel Sharon in seiner Zeit als Verteidigungsminister. Im Libanon-Krieg 1982 israelischer Verbindungsoffizier zur libanesischen christlichen Phalange Armee und zu Colonel Saddat. Spricht fünf Sprachen perfekt. Einst ziemlich hochrangig beim Auslandsdienst Mossad unter seinem Vetter David Kimche.


ConventSchreiben der Rechtsanwaltskammer Sachsen Aufgrund der Serienbriefe an die ISC-Anleger entschloss sich Abraham Schlesinger eine Beschwerde bei der zuständigen Rechtsanwaltskammer Sachsen einzureichen. Am 23.04.2014 erhielt er bereits Antwort vom zuständigen Mitarbeiter der Rechtsanwaltskammer, Jörg Freund, mit dem folgenden Inhalt:

Zitat:


Wir haben ein berufsrechtliches Aufsichtsverfahren (Beschwerdeverfahren) wegen möglicher Gebührenüberschreitung eingeleitet und Herrn Rechtsanwalt Christoph Hempel zur Auskunftserteilung aufgefordert. (...)

Sollte Ihre Beschwerde begründet sein, kann der Vorstand der Rechtsanwaltskammer Sachsen das Verhalten des Rechtsanwalts mit einer Rüge ahnden. Bei gravierenden Verstößen besteht auch die Möglichkeit anwaltsgerichtlicher Maßnahmen nach Abgabe des Vorgangs an die Generalstaatsanwaltschaft.


Abraham Schlesinger ist überzeugt, dass Marcin Josef Zöllmann der Drahtzieher hinter der ISC Financial Group ist.

Ein Indiz hierfür sind die von Zöllmann kontrollierten Firmen, die überwiegend ihren Sitz in London haben. Hierzu zählen:


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 



Pressemeldungen zum Thema
» ISC Financial Group: Strafanzeige wegen Verdacht auf Schneeballsystem

Beiträge zum Thema
» ISC Financial Group Limited - isc-financialgroup.com

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 4 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Dana Waldkönig am 19.05.2014 18:44
ich finde es so krass das sich ehemalige geschäftskollegen und anscheinend auch freunde sich so bekriegen. sie haben gemeinsame sache gemacht und dann passiert sowas.

#1 - Kommentar von Klaus H am 02.06.2014 20:48
Ich hoffe diese Leute landen bald hinter Gitter, damit nicht noch mehr Anleger zu Schaden kommen!

#2 - Kommentar von Ziesemar am 05.06.2014 23:56
Über Benjamin Rowold kann ich folgendes erzählen:

Die ganzen Forderungen, die gegen Rowald bestehen, werden bezahlt, wenn man ihm ordentlich Feuer unterm Arsch macht. Er ist ein kleines bisschen vergesslich?
Ich kenne den derzeitigen Aufenthaltsort von Benjamin Rowold zwar nicht, aber er ist in Begleitung seiner Freundin und 3 Kindern, davon 1 gemeinsames Kind.

#3 - Kommentar von Tups Ups am 18.12.2014 08:57
Hallo Herr Z.,
ich denke es ist an der Zeit, daß wir uns mal vernünftig unterhalten. Sie wissen inzwischen, wer wir sind und welches Material wir über Sie recherchiert haben. Zumindest kennen Sie einen Teil davon. Unser Auftrag ist es in erster Linie, für unseren Kunden das eingesetzte Kapital zu retten. Wir haben für die Methoden, wie wir das tun, absolute Vollmacht. Da Sie sich nicht kooperativ gezeigt haben, blieb uns nichts anderes übrig, als letzten Endes eine Strafanzeige gegen Sie einzureichen. Den Wortlaut der Anzeige haben wir Ihnen zugestellt. Das geht weit über das Schreiben nach Chemnitz hinaus, wie es von GoMopa veröffentlicht wurde. Die von uns zusammengetragenen Beweise und Indizien befinden sich auf einem Datenträger, den wir der Staatsanwaltschaft Hamburg bislang noch nicht zur Verfügung gestellt haben. Unser Auftraggeber hat die Absicht, diese Beweise persönlich in Hamburg vorzulegen.Damit Sie sich keine Illusionen machen: Der Datenträger enthält zum Beispiel den gesamten Inhalt von emails im Original, den Sie mit Kunden, Vermittlern und Partnern ausgetauscht haben. Daraus geht eindeutig hervor, daß Sie die Gelder aus den Kundenverträgen zwar in Empfang genommen und verwertet haben, aber praktisch keinerlei Auszahlungen machten. Im Gegenteil. Wir haben auch Beweise dafür, daß Sie tatsächlich als Depotmanager fungierten und eidesstattliche Versicherungen für Ihre Demonstrationen des Depots. Sie können uns glauben, daß wir die technischen Möglichkeiten besitzen, solche Dokumente gerichtsfest zu beschaffen.Die Herren Sch., War. (WHSelfinvest) und He. haben bei entsprechendem Vorgehen der Staatsanwaltschaft keine andere Wahl, als Ihre Rolle und Ihre Tätigkeiten zu bestätigen. Machen Sie sich keine Illusionen: Wir kennen die kleinste Kleinigkeit über Ihre Deals und Tricks, wissen an wen Sie auf welches Konto wieviel Miete für die gigantische Wohnung auf Malta bezahlt haben, was das für eine Geschichte mit dem Boot war, und mit wem Sie wann und wo über welche Anlagen gesprochen und geschrieben haben. Wir haben von Ihnen unterschriebene Beweismittel, Dokumente, Briefe an Kunden und Berater und und und: Es gibt halt eben doch Dokumente, die Sie selber gezeichnet haben.. Während Frau Roßmann aus verständlichen Gründen nicht aussagt (bislang), ist das bei Frau Matthes aus nachvollziehbaren Gründen eine andere Sache. Es ist, wie es ist: wir haben genug Material gegen sie gesammelt, um Sie hinter Gitter zu bringen- vielleicht in eine Gemeinschaftszelle mit Ihrem Ex-Partner Benjamin R..
Und nun schauen Sie genau hin:
Wenn unser Auftraggeber überzeugt ist, daß bei Ihnen nichts zu holen ist, gibt es für ihn absolut keinen Grund, Sie in Freiheit zu lassen.
Insofern ist Ihre Taktik auf ?Harz vier? zu machen, vollkommen daneben. Dieser He.ist ein Schwachkopf, sollte er Ihnen das geraten haben.
Er hat Sie ja auch in den Kronzeugen-Quatsch hineingeredet. Wenn Sie aber Dr. Nemeth davon überzeugen könen, daß sie ehrlich an einer Schadensbegrenzung arbeiten, gibt es für Ihn natürlich auch keinen Grund mehr, Sie wegsperren zu lassen, die Beweise der Staatsanwaltschaft zu übergeben oder Dritten gegenüber eine Vereinbarung mit Ihnen zu erwähnen.
Ist das angekommen?
Abgesehen von einem wahrscheinlichen Haftbefehl aus Hamburg: Wir haben die Möglichkeit, die Sache zu beschleunigen und über unsere Kontakte nach Wiesbaden einen internationalen Haftbefehl auf den Weg zu bringen.
Garantiert!
Also ? im Interesse von allen Beteiligten: Geben sie sich einen Ruck und melden sich mit etwas Glaubhaftem bei Dr. Nemeth. Möglichst heute noch!
MfG
A.Schlesinger


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zinsland.de: Pleite-Eklat des Münchner Baulöwen ...   19.09.2017

» P&R Gruppe: Container-Mietlöcher und verpufftes E ...   18.09.2017

» Breitbandnetz GmbH & Co. KG: Mit fast 1 Million Fe ...   18.09.2017

» Vegas Cosmetics GmbH: Die windigen Partner um Cosm ...   14.09.2017

» Green City Energy AG: Bilanziell überschuldet - ...   11.09.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen