GoMoPa: Beratung a la PSD Bank Westfalen-Lippe eG: Alles Vermögen in Fonds?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. August 2017
422 User online, 50.471 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


11.06.2014
Beratung a la PSD Bank Westfalen-Lippe eG: Alles Vermögen in Fonds?

ConventRechtsanwältin Dr. Petra Brockmann von Hahn Rechtsanwälte Partnerschaft mbB aus Bremen@ra-hahn-mcl.de Die PSD Bank Westfalen-Lippe eG aus Münster ist eine Genossenschaftsbank nur für Privatkunden. 63.300 Kunden und 44.500 Genossen vertrauen dem 1999 gegründeten Regionalbankhaus ohne Filialnetz. Das Kundengeschäftsvolumen wuchs im letzten Jahr um rund 30 Millionen Euro auf mehr als 1,2 Milliarden Euro. Auf ihrer Homepage bezeichnet sich die PSD Bank Westfalen-Lippe eG als "sicher und bodenständig - einfach westfälisch".

Doch die Anlegerschutzanwältin Dr. Petra Brockmann (Foto) von Hahn Rechtsanwälte Partnerschaft mbB aus Bremen und zugleich Vorsitzende des Fachausschusses "Bank- und Kapitalmarktrecht" der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer Bremen musste jetzt einem Kunden helfen, dem die bodenständige Bank all sein Barvermögen (210.000 Euro) nach einer Beratung im Jahre 2007 in fünf hochriskante geschlossene Beteiligungsfonds anlegte und dem die Bank außerdem noch verschwieg, dass sie für diese Fehlberatung, wie das Landgericht Münster jetzt feststellte, von den Fonds nicht, wie behauptet, nur das Agio von meist fünf Prozent bekam, sondern mit einer schmiergeldähnlichen Zahlung von 8 bis 15 Prozent (Kick Back) für jeden Verkauf extra vergütet wurde.

Für dieses Fehlverhalten folgte nun die Quittung. Rechtsanwältin Dr. Brockmann teilte dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mit:

Zitat:


Das Landgericht Münster hat mit Urteil vom 23. April 2014 (Aktenzeichen 114 O 145/13) die PSD Bank Westfalen-Lippe eG zu Schadensersatz in Höhe von rund 194.000 Euro zuzüglich Zinsen verurteilt.

Das Landgericht folgte der Argumentation von Hahn Rechtsanwälte, die den Kläger vertreten haben, dass die Bank keine ordnungsgemäße Anlageberatung durchgeführt habe.

Der Kläger hatte sich auf Anraten der Bank im Jahre 2007 mit seinem gesamten Vermögen an fünf verschiedenen geschlossenen Fonds beteiligt

(Rothmann & Cie. TrustFonds UK 2 GmbH & Co. KG,

Garbe Logimac Fonds Nr. 2 AG & Co. KG,

König & Cie. US Real Estate Opportunity GmbH & Co. KG,

BAC Life Trust Sechs GmbH & Co. KG,

König & Cie. Renditefonds 54 Twinfonds I mit den beiden Schiffsfonds MS "Adrian" Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG sowie der MS "Stadt Rostock" Zweite T + H Schifffarts GmbH & Co. KG)

und dabei insgesamt rund 210.000 Euro investiert.

Das Landgericht sah darin keine anlegergerechte Beratung: Die Bank hätte dem Kläger nicht ausschließlich geschlossene Beteiligungen empfehlen dürfen, da hiermit ein Totalverlustrisiko verbunden sei. Eine solche Depotzusammenstellung wäre selbst für den Fall, dass der Kläger eine höhere Rendite gewünscht hätte, nicht anlegergerecht. Auch ein risikobereiter Anleger sei dahingehend zu beraten, dass bei einem Anlagebetrag von 210.000 Euro eine Risikostreuung vorgenommen werden sollte.

Zudem nahm das Gericht eine Pflichtverletzung wegen verschwiegener Rückvergütungen an. Unstreitig hatte die beklagte PSD Bank Provisionen zwischen 8 und 15 Prozent erhalten. Nach der Aussage des Anlageberaters hatte dieser jedoch allenfalls darüber aufgeklärt, dass die Bank das Agio erhalte. Hierbei handelte es sich um eine Falschinformation.


Wegen der verschwiegenen schmiergeldähnlichen Vergütungen (wie es ein Bundesrichter mal ausdrückte) hatte die Genossenschaftsbank wohl den alten Grundsatz "Lege nie alle Eier in einen Korb" einfach über Bord geworfen. Unter anderem für diese Investitionsweisheit bekam...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» apoBank verschwieg 14 Prozent Provision bei Santa-B-Schiffsfonds
» Capital Advisor Fund II GbR: keine Nobelpreis-Methode

Beiträge zum Thema
» PSD Bank Westfalen-Lippe eG - Vermittlung von geschlossenen Fonds
» PSD Bank Köln 2011: Tagesgeld bis zu vier Prozent
» PSD Bank Berlin-Brandenburg: Anlageprodukte zur Fußball-WM 2010
» Wucher - Geldautomatengebühren der Banken
» Baudarlehen für Senioren

Kategorien zum Thema
» Urteile & Recht
» Erfahrungen mit Banken
» Kapitalanlage
» Nachrichten & Meldungen
» Kapitalbeschaffung

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 2 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Lionon am 14.06.2014 13:38
Naja man weiß jetzt das das Vermögen in Fonds eingelagert ist gut zu wissen .. :)

#1 - Kommentar von Gabriela am 16.06.2014 23:47
Die Website von PSD Bank Westfalen-Lippe eG sieht im Grunde richtig seriös aus und wirkt auf dem ersten Blick gar nicht so schlecht, aber spätestens nachdem man diesen Artikel gelesen hat, sollte man wissen, dass es falsch wäre doch sein Geld anzulegen, außer man lässt sich gerne das Geld aus der Tasche ziehen.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
CAPTCHA Image [ Different Image ]


 

» Saphir-Fonds (Hauck & Aufhäuser) dicht: Berater A ...   18.08.2017

» Broker BDSwiss: neue Abzockmasche von Jörg Schmol ...   18.08.2017

» Nach Urinal-Pleite nimmt Axel Hauck nun Zahngold u ...   16.08.2017

» Lasche Schweiz: Schnelles Geld mit Kryptowährungs ...   14.08.2017

» Börsengang Jost Werke AG: Kasse machte eigentlich ...   14.08.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen