GoMoPa: Die grünen Werbeversprechen der Timberfarm GmbH
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
26. März 2017
656 User online, 50.387 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


30.06.2014
Die grünen Werbeversprechen der Timberfarm GmbH

ConventWerbung der Timberfarm GmbH, © Timberfarm GmbH (sa) Grün ist die Hoffnung - und auch die Investments der Timberfarm GmbH (Friedrich-Ebert-Str. 31, 40210 Düsseldorf). Jährliche Renditen zwischen 8 und 14 Prozent verspricht das Unternehmen seinen Anlegern. Doch Investments in Kautschukplantagen sind hochriskant.

Zusammengefasst arbeitet der Timberfarm-Vertrieb mit drei Argumenten für die Kautuschuk-Investments in Panama: Sicherheit, Rendite und Umweltschutz. Bei näherer Betrachtung erweisen sich die vermeintlichen Vorteile weitgehend als Luftblasen. Mit schön-färberischen Verkaufstricks werden Anlegern riskante Graumarktprodukte verkauft.

Versprechen 1: Sicherheit

ConventPlantagenbesichtigung von Timberfarm-Anlegern, © Timberfarm GmbH Wer sich für Grüne Investments begeistert, aber risikoscheu ist, der wird sich auf den ersten Blick für das Angebot der Timberfarm GmbH begeistern können. Versprochen werden von den Initiatoren "garantiertes Wachstum", "garantierter Ertrag", "garantierter Wertzuwachs" sowie "sichere und garantierte Einkünfte", die sich in "überdurchschnittlichen Renditen" niederschlagen. Zudem seien die Vermögensanlagen "inflationsgeschützt" und "jederzeit handel- und veräußerbar", behauptet Timberfarm.

Woher das Unternehmen die vollmundigen Thesen nimmt, verbirgt sich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen. In den ersten sechs Jahren tauscht Timberfarm Bäume, die sich nicht den Erwartungen entsprechend entwickeln oder beschädigt wurden, kostenfrei aus.

Dennoch gilt, dass es sich bei den Timberfarm-Investments um hochriskante Sachwertinvestments handelt.


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Share Wood Switzerland AG: Die Teak-Abenteuer des Panamaholz-Pleitiers Peter Möckli
» Razzia bei Green Planet: Verdacht auf Schneeballsystem
» Atlantis-Aussteiger locken Aktionäre in den Dschungel

Beiträge zum Thema
» GrRegenwald sichert Rente
» Green Planet AG - green-planet-ag.com
» Green Planet AG - So funktioniert der SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG - SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG erweitert ihr Engagement in Costa Rica mit weiterer Teakanlage
» Green Planet AG - Kautschuk-Investment in Costa Rica - Rendite 11 Prozent und mehr?
» Green Planet AG - green-planet-ag.com

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 7 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Erich am 15.07.2014 20:50
Für mich klingt es im Großen und Ganzen nicht nur nach grünen Werbeversprechen, sondern auch nach einem guten Plan mit viel versprechender Umsetzung. Die Versprechen machen auch mich ein sehr gutes Bild. Die Renditen sind zwar sehr hoch, was einen stutzig werden lässt, jedoch kann dies ja auch möglich sein.
Kautschukplantagen sind zu dem nicht so riskant wie alle immer sagen.

#1 - Kommentar von Friedhelm Münster am 25.08.2014 13:54
Abstrus: "Kautschukplantagen nicht so riskant" als Aussage.
Zum einen gibt es wegen der Blattfallkrankheit in Mittelamerika kaum Plantagen. Einfach mal googeln: Weniger als 0,3% der Weltproduktion stammt daher.
Zum anderen: Der Kautschukpreis fällt kontinierlich seit 3,5 Jahren, einfach mal "Kautschuk Preis" googeln und dann sich das 5-Jahreschart anschauen. Eine Preiserholung ist jedoch wegen Überproduktion nicht in Sicht, siehe
http://www.wallstreet-online.de/nachricht/6797684-kautschuk-preis-erholung-unwahrscheinlich

#2 - Kommentar von Max Strasser am 13.11.2014 11:51
Die Prognosen der timberfarm klingen erstmal sehr vielversprechend. Hohe Rendite, Nachpflanzgarantie, nachhaltige Investition, etc. In der Realität dürfte aufgrund der hohen Zahl weitaus günstiger bewirtschafteter Plantagen in Billiglohnländern der Marktpreis für Kautschuk weiter fallen, zudem auch vielversprechende Alternativen zu Naturkautschuk in absehbarer Zeit auf den Markt drängen. Die ersten Wettbewerber wie z.B. Green Planet AG sind inzwischen in Konkurs. Die aktuell recht aggressive Vermarktung der timberfarm läßt gewisse Vermutungen zu, dass man auch hier dringend auf frisches Geld angewiesen ist. So wird ein Hektar mit 550 Bäumen von vormals 46.000? inzwischen zum Schnäppchenpreis von nur noch 30.000? angeboten. Die Frage was bei einem Konkurs der timberfarm u.a. mit den pflegeintensiven Bäumen geschieht und wie der Anleger seine Ansprüche durchsetzen kann dürfte zudem sehr schwierig zu klären sein...

#3 - Kommentar von Dieter Lammers am 17.11.2014 10:37
In den Werbeanzeigen von Timberfarm endet das Kautschukpreis-Chart genau am Höchststand 2011. Seitdem ist der Preis jedoch um über 70 Prozent gefallen. Einfach mal ?rubber price? googeln.
Wegen der hohen Lagebestände wird sich der Preis auch kaum kurz- und mittelfristig erholen. Das bei den Minipreisen man ausgerechnet im Panama eine Rendite mit dem extrem personalintensiven Kautschukanbaum machen kann, schließe ich aus:
(Zitat von Homepage des Auswärtigen Amtes zur Wirtschaftspolitik Panamas)
"Der nach Regionen und Branchen gestaffelte monatliche Mindestlohn wurde Anfang 2014 erneut erhöht und beträgt zwischen 488 und 624 US-Dollar."
Anmerkung: Der Mindestlohn in Panama liegt damit um ca. 100 bis 300 Prozent über dem der Kautschukanbauländer Thailand, Indonesien, Malaysia, Indien und Vietnam, die für fast 95 Prozent der Weltkautschukproduktion verantwortlich sind. Ich gehe daher jede Wette ein, das Timberfarm bald ein weiteres trauriges Kapital des "GRAUEN Kapitalmarktes" sein wird.

#4 - Kommentar von Roman am 12.04.2015 10:06
Auf längere Zeit, könnte Kautschuk interessant werden momentan sieht es alles andere als würde sich eine Investition lohnen. Ich denke darüber nach da einzusteigen, werde es mal beobachten und dann zu meinen Depot hinzufügen https://www.investmentfonds-online.net/

#5 - Kommentar von Dieter Lammers am 22.10.2015 11:30
Der Kautschukpreis fällt weiter, liegt nur knapp über dem Zehnjahrestief. Aufgrund abnehmender Nachfrage nach Naturkautschuk wegen schlechterer Automobilkonjunktur und Konkurrenz durch synthetischen Kautschuk sowie Naturkautschuk-Überproduktion wird auch die nächsten Jahre keine deutliche Preiserholung erwartet.
Aktuell notiert Naturkautschuk zu ca. 127 Cent/kg. Timberfarm kalkuliert unverändert jedoch mit einem fast 80 Prozent höherem Preis !
Ich gehe jede Wette ein, das Anleger bei Timberfarm ihr Geld weitgehend verlieren werden.

#6 - Kommentar von Dieter Lammers am 08.11.2015 14:35
Auch mittelfristig wird man mit Kautschuk-Investments kaum Rendite machen, losgelöst davon, dass ich dies bei Timberfarm für Investoren sogar gänzlich ausschließe. Denn der Kautschukpreis hat nach meiner Recherche gerade das 10-Jahrestief erreicht, einfach mal "rubber price" googeln. Der von Timberfarm kalkulierte Kautschuk-Verkaufspreis liegt unglaubliche 80% über dem aktuellen Marktpreis. Da die Überkapazitäten kaum abgebaut werden, wird der Kautschukpreis auch in den kommenden Jahren stark unter Druck bleiben.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Containerkaufverträge: So führt Solvium Capital ...   23.03.2017

» Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thü ...   22.03.2017

» Share Deal: VW Aktien zum halben Preis von der Lin ...   20.03.2017

» Edmund Pelikan: Die illustre Trusted Asset Society ...   17.03.2017

» Solvium Capital GmbH: Qualitätssiegel Trusted Ass ...   16.03.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen