GoMoPa: Pech für ausgestiegene Teilhaber: Takestor AG (vormals AKESTOR AG) holte sich Vollstreckungsschutz
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
23. November 2017
871 User online, 50.504 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


07.07.2014
Pech für ausgestiegene Teilhaber: Takestor AG (vormals AKESTOR AG) holte sich Vollstreckungsschutz

Der Berliner Rechtsanwalt<br /> Dr. Sven Tintemann<br /> warnt seit 2003 vor einer<br /> stillen Beteiligung an<br /> der heutigen Takestor<br /> AG: Produkte, die die<br /> Welt nicht braucht © Dr.<br /> Schulte und Partner<br /> Rechtsanwälte mbB
Der Berliner Rechtsanwalt
Dr. Sven Tintemann
warnt seit 2003 vor einer
stillen Beteiligung an
der heutigen Takestor
AG: Produkte, die die
Welt nicht braucht © Dr.
Schulte und Partner
Rechtsanwälte mbB
Die stillen Teilhaberschaften der Takestor AG aus Gießen, die der Bad Homburger Unternehmer Dieter Balz (72) 1992 gründete und deren Name etliche Male wechselte (Balz Concept AG, BAF AG, Balz AG und AKESTOR AG) sollten Kleinsparern (50 Euro Minimum im Monat, Mindestdauer 7 Jahre, aber auch 18 Jahre) jedes Jahr 5 Prozent Rendite aus Immobiliengeschäften bringen. Wer das Geld stehen ließ, sollte gar eine Rendite von 9 Prozent im Jahr bekommen.

Die Beteiligungen wurden von Vertriebsgesellschaften wie Unit Finanzservice aus dem Berliner Raum (mehrere Hundert verkaufte atypisch stille Teilhaberschaften) als so sicher wie ein Sparbuch verkauft, wie der Berliner Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann von der Kanzlei Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB aus Berlin Marienfelde dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mitteilte.

Von der Sparbeteiligung kann nun aber niemand mehr etwas abheben. Die Takestor AG hat am 12. Juni 2014 am Amtsgericht Gießen die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt, Aktenzeichen 6 IN 89/14. Dadurch erlangte die Takestor AG sofortigen Vollstreckungsschutz, braucht nichts mehr auszahlen. Umgekehrt müssen die Anleger dennoch ihre gezeichneten Beteiligungssummen weiter einzahlen. Der letzte veröffentlichte Jahresabschluss gilt für das Jahr 2008 und weist rund 5,1 Millionen Euro ausstehende Einlagen auf das atypisch stille Beteiligungskapital aus (Vorjahr rund 7,6 Millionen Euro). Demnach zahlen die stillen Teilhaber jedes Jahr rund 2,5 Millionen Euro ein.

Dennoch schrumpfte das atypisch stille Beteiligungskapital von rund 6,2 Millionen Euro im Jahr 2007 auf nur noch rund 3,3 Millionen Euro im Jahr 2008. Gezeichnet waren 2008 rund 24 Millionen Euro, wovon rund 16 Millionen eingezahlt waren.

Die Sachanlagen der Takestor AG betrugen aber nur rund die Hälfte der eingezahlten Gelder, nämlich 8,5 Millionen Euro im Jahr 2008 (Vorjahr noch rund 9 Millionen Euro).

Die Bilanzverluste wuchsen von minus rund 1,8 Millionen Euro im Jahr 2007 auf rund minus 2,2 Millionen Euro.

Viele stille Teilhaber waren...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldung zum Thema
» Akestor AG: Sitzverlegung nach Schweden, Anwälte legen Mandat nieder

Beitrag zum Thema
» BALZ Finanzservice AG - BAF AG - AKESTOR AG

Kategorie zum Thema
» Atypische Beteiligungen

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 3 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Sibille am 15.07.2014 23:10
Takestor,akestor, balz ,baf oder wie die sich auch immer nennen.
Was bringt ihnen denn schon der Vollstreckungsschutz? ich will mein Geld wieder sehen und die versprochenen Renditen ausgezahlt bekommen, mehr nicht.

#1 - Kommentar von Sahra Lockfeldt am 17.07.2014 13:31
Es wurden kurz vor Ende des Jahres 2012 Klagen von mehreren Anleger gegen die Takestor AG aus Gießen eingereicht. Die hier vertretenen Anleger hatten sich allesamt bei der Takestor AG beteiligt und von diesem Unternehmen Zusagen erhalten, dass ihre Beteiligung im Jahr 2009 bzw. 2010 abgerechnet werden würde. Abrechnungen erfolgten jedoch ebenso wenig wie die Auszahlung eines möglicherweise noch vorhandenen Auseinandersetzungsguthabens. Da werden noch viele Schadensersatzklagen kommen. Das sieht schlecht aus für die Takestor AG. Da hilft auch untertauchen nicht. Die Staatsanwaltschaft wird schon alles in die richtigen Wege leiten. Betrügerische Firmen werden im grauen Kapitalmarkt immer häufiger auftreten doch durch GoMoPa.net wird dort viel vermieden. Weiter so!

#2 - Kommentar von Mathis Hirsch am 29.03.2015 20:58
Die Takestor AG wird in nächster Zeit wohl erstmal mit Schadensersatzklagen überflutet werden. Ich würde ja als Anleger auch nichts anderes tun, das ist ihr gutes Recht versprochene Renditen und ihr anfängliches Geld ausgezahlt zu bekommen. Auch eine Namensänderung und der Vollstreckungsschutz wird da wenig bringen. Die werden noch ihr blaues Wunder erleben.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Investaq GmbH UNO-Fonds der Megadon AG: 4 Millione ...   21.11.2017

» Kongo-Diplomatenpass nutzlos: Anklage gegen Premiu ...   20.11.2017

» Zukunftsfonds: Ex-BILD-Chef Kai Diekmann will mit ...   17.11.2017

» Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottk├ ...   17.11.2017

» Euro Grundinvest (EGI): Sven Donhuysen trat ab. Si ...   16.11.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen