GoMoPa: Doktor-Macher Dr. Paul Jensen abgetaucht?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. Oktober 2017
1.032 User online, 50.487 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


08.07.2014
Doktor-Macher Dr. Paul Jensen abgetaucht?

Ab 22.000 Euro vermittelte Dr. Paul Jensen mit Privathaus auf Sylt an Ökonomen, Juristen und Ingenieure ein paar Universitäten vor allem in Osteuropa mit passenden Doktorvätern, bei denen die im Job eingebundenen oder durch schlechte Noten im Hochschulabschluss gehandicapten Interessenten innerhalb eines Jahres nebenberuflich einen Doktortitel erlangen könnten.

Die Fachrichtung und das Thema durften sich die Kunden selbst aussuchen, den Rest besorgte Dr. Paul Jensen. Dafür betrieb er in Hamburg Harvestehude (Abteistraße 49) eine Firma namens IAAD, Internationaler Akademischer Austauschdienst. Manchmal sprach er die Leute aber einfach auf Sylt an, wo Dr. Jensen ein Haus besitzt.

Allerdings steht Dr. Jensen in der Kritik, weil er beispielsweise Doktortitel in Bratislava in nur 2 bis 3 Semestern verspricht. Als jedoch seine Kunden nach Bratislava fuhren, kam die Ernüchterung. Die Promotion dauert 3 Jahre.

Der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net hatte Dr. Paul Jensen schon vor drei Jahren gefragt, warum er mit falschen Versprechungen arbeite.

Dr. Jensen antwortete, dass zwar ein osteuropäischer Doktortitel PhD tatsächlich drei Jahre erfordern würde, aber man könne doch einen Doktortitel DrSc erlangen, der habe gar keine Mindestpromotionszeit. In Deutschland hinke man übrigens mit der Umsetzung der Bologna Richtlinie hinterher, die eine dreijährige Mindest-Promotionszeit vorschreibt.

Dr. Thomas Schulte aus Berlin kann<br /> dem Hamburger Promotionsvermittler Dr.<br /> Paul Jensen keine Klageschrift zustellen ©<br /> Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB
Dr. Thomas Schulte aus Berlin kann
dem Hamburger Promotionsvermittler Dr.
Paul Jensen keine Klageschrift zustellen ©
Dr. Schulte und Partner Rechtsanwälte mbB
Dem widersprach der Berliner Rechtsanwalt und Lehrbeauftragte Hochschule Wirtschaft und Recht a.D. Dr. Thomas Schulte und antwortete dem Hamburger Promotionshelfer wie folgt:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldung zum Thema
» Die Titelhändler

Beiträge zum Thema
» Promotionsberater Dr. Paul Jensen, Hamburg
» Seriöse Promotionsberater
» Slowakischer PHDr als Dr. in Deutschland anerkannt?
» Promotionsberater
» Einen legalen Us-Doctor für 20 $?
» West Promotionshilfe GmbH - Prof. Dr. Lamm - Saarbrücken
» Welche Ansprüche habe ich gegen meinen Ghostwriter?

Kategorien zum Thema
» Doktortitel, Adelstitel, Diplomatenpässe
» Urteile & Recht

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 5 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Dr Paul Jensen am 09.07.2014 12:55
1. von einem DrSc habe ich nie gesprochen, sondern vom sog. "Kleinen Doktortitel" (z.B. PHDr., JUDr., RNDr.), der innerhalb weniger Monate erlangt werden kann.
2.Meine Anwälte haben Dr. Schulte meine Anschrift in London mitgeteilt.
3. Meine Anschrift ist überall im Internet zu finden: 70 Inverness Terrace, GB-London W23LB United Kingdom
4. Lebensmittelpunkt, aus welchen Gründen auch immer, privat oder geschäftlich, ist etwas ganz normales und hat mit "Abtauchen" nichts zu tun. Die in Deutschand lebenden Migranten sind dann auch alles "Abgetauchte"??? Wirtschaftliche oder steuerliche Vorteile eines anderen EU-Staates zu nutzen ist legitim und sollte nicht kriminalisiert werden.
5. Dank an GOMOPA, jetzt kann mich jeder in London bestens erreichen, anschreiben und ggfs. verklagen.
Mit den Worten von GOMOPA: Bleiben Sie stark. Gruß aus London Dr. Paul Jensen

#1 - Kommentar von Andreas am 16.07.2014 00:05
Da hat es Dr. Paul Jensen GoMoPa aber gegeben. Rivhtig so, wer falsches schreibt sollte auch dafür bestraft werden. Manchmal sollte man doch besser recherchieren und nicht immer vom schlimmsten ausgehen.

#2 - Kommentar von Werner Brigner am 17.07.2014 13:20
Warum einen Doktortitel mit so viel ?Knechtschaft? und dazu auch noch so lange machen wenn man in anderen Ländern unter besseren Bedingungen den Doktortitel schon mit 2 Jahren bekommt? Die deutschen Unis sind doch der Grund für die Flucht "Vieler" ins Ausland.
Schauen Sie einmal nach Großbritannien oder in die USA - dort ist es völlig normal, das man im Rahmen eines "Graduate" einen Master - oder einen Doktor machen kann. Es ist dort ein STUDIUM, zu dem man sich melden kann! Man hält in Deutschland an einem krustigen Bildungssystem fest, verliert den Kontakt zur Realität und wundert sich anschließend darüber, dass die besten Leute im Ausland zu finden sind (ob Uni oder in anderen Stellen), das man von nahezu allen anderen Ländern überholt wird und das man es eigentlich hätte anders machen sollen.
Europa macht es eben möglich. Aber an seiner Stelle wäre ich auch Untergetaucht denn hier drohen Ihn hohe Strafen und wie man sieht ist er kein unbeschriebenes Blatt. Mittlerweile kennen Dr. Paul Jensen viele und das ist einerseits gut für ihn nur wenn die Justiz dahinter kommt nicht. Hoffen wir er tauscht bald wieder auf und bekommt eine saftige Strafe. Für einen Doktortitel sollte man hart arbeiten und nicht ihn einfach so für Geld bekommen.

#3 - Kommentar von Heike S. am 20.07.2014 19:36
Hm, da trifft wohl Aussage gegen Aussage.
Soll man jetzt Gomopa oder Dr Paul Jensen glauben? Jeder sollte sich wohl seine eigene Meinung darüber bilden.

#4 - Kommentar von Sabi Gründ am 29.03.2015 21:08
Da bilden sich jetzt einige Divergenzen. Einerseits erklärt GoMoPa alles plausibel, anderseits widerlegt Herr Dr. Jensen alles ebenso plausibel. Letztlich hat Herr Jensen gewonnen, dennoch sollte er sich nicht allzu sehr echauffieren. Menschen machen nun einmal Fehler und es ist ok wenn man sie verbessert. Aber nicht in so einer theatralischen Art und Weise.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Euro-Traders S.R.L.: Einstiger Autokönig Ricci Sa ...   19.10.2017

» Trauer um GoMoPa-Fachautor Jürgen Roth: Kein Umfa ...   17.10.2017

» Siemens Aktienbetrug? "Die Haupthand" von Solingen ...   16.10.2017

» Schwarze Kassen und Schmiergeld? Airbus-Chef Thoma ...   13.10.2017

» Kfz-Markenwerkstätten: Vom Hersteller zum Schumme ...   12.10.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen