GoMoPa: Aktona Vermögensverwaltung KG: Haftungstricks von Inhaber Peter Laich?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
24. April 2017
888 User online, 50.403 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


14.07.2014
Aktona Vermögensverwaltung KG: Haftungstricks von Inhaber Peter Laich?

Rechtsanwalt<br /> Christian-<br />Heinrich<br /> Röhlke aus<br /> Berlin Mitte
Rechtsanwalt
Christian-
Heinrich
Röhlke aus
Berlin Mitte
Beim Emissionshaus Aktona Gruppe aus Holzhausen bei München (Industriestraße 4) ist zumindest für die ersten beiden von insgesamt vier Fonds in diesem Jahr Zahltag, weil die Mindestlaufzeit von zehn Jahren rum ist.

Die Aktona Gruppe, deren Gesellschaften je zur Hälfte dem Ex-Versicherungsvermittler Peter Laich (49) aus Miesbach in Bayern und seiner Partnerin Iveta Henikova (48) aus ehemals Unterdarching in Bayern und jetzt Olomouc in der Czechischen Republik gehören, haben in den Jahren 2002 bis 2004 den Fonds FCM Capital Management GmbH & Co. KG (20 Millionen Euro Zeichnungskapital, Daytrading) und in den Jahren 2003 bis 2005 den Fonds FCT Capital Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG (20 Millionen Euro Zeichnungskapital, Blindpool) platziert.

Wer aber auf ganz normalem Wege seine Beteiligung aufkündigt, bekommt eine böse Überraschung, wie der Berliner Rechtsanwalt Christian Röhlke dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mitteilte:

Zitat:


Immer häufiger erreichen uns zahlreiche Anrufe besorgter Anleger der FCM (früher Fondax) Capital Management GmbH & Co. KG. Hier sind die ersten Verträge ausgelaufen und die Anleger wollen jetzt ihr Geld wiedersehen. Die FCM teilt allerdings in dürren Worten mit, dass aus 100 Prozent der Einlage nur zwischen 25 bis 60 Prozent Rückzahlungssumme geworden ist.

Eine Zahlung, die auch nur annähernd die Einlagenhöhe erreichte oder gar mit entsprechendem Gewinn für den Anleger versehen war, konnten wir dagegen nicht beobachten.


Die Kommanditisten (Anleger) haben das Recht einer genauen Abrechnung. Aber auch hier würden die Anleger vergeblich warten, berichtet Röhlke.

Nur auf dem Streitwege vor Gericht sei es gelungen, dass vor kurzem einer Anlegerin , die im Jahr 2003 eine Summe von 50.000 Euro in den FCT Capital Trust GmbH & Co. Beteiligungsfonds 2 KG investiert hatte, nun in der zweiten Instanz vom Oberlandesgericht München ein Kapitalrücklauf von 74.650 Euro zugesprochen wurde, was einer jährlichen Verzinsung von fast 4,3 Prozent entspricht.

Anwalt Röhlke vertritt inzwischen mehr als 100 Anleger, die nun die Gründungsgesellschaften wie die Aktona Vermögensverwaltung GmbH und FBT Beteiligungstreuhand GmbH und deren geschäftsführenden Gesellschafter Peter Laich verklagen wollen.

Doch der hat sich ein paar Tricks einfallen lassen, die die Haftung auf den ersten Blick ziemlich erschweren und begrenzen.

Zum einen hat Peter Laich...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Wegen Flyer-Lügen: Aktona-Fondsgründer müssen zahlen
» AKTONA Fonds: Ausstieg aus der Kostenfalle möglich
» Profimag München: Kaltanrufe, Bauchberatung und eine Leiche im Keller

Beiträge zum Thema
» Fondax Capital-Trust GmbH &Co
» profimag GmbH & Co. KG, München
» Urteil gegen Vermittler - Schreiber Vermögensverwaltung

Weitere Links zum Thema
» Homepage Aktona
» Kammergericht bestätigt Fehler in Widerrufsbelehrung
» Rechtsanwalt Wilhelm Lachmair über AKTONA/Fondax
» profimag und Eduard Huber
» AKTONA und Eduard Huber
» Schreiber und Laich Vermögensverwaltung GmbH

Kategorien zum Thema
» Anonyme Hinweise & Zuschriften
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Atypische Beteiligungen

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 5 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Hendrik Büttner am 15.07.2014 21:25
Peter Laich hat für seine Taten gerade zu stehen!
Eine Schweinerei wie er versucht auf jedem möglichem Umweg die Tatsache, dass er den Kommanditisten das Geld, zu umgehen.
Es hat mich gefreut zu lesen dass er wegen Anlegertäuschung in Haft gekommen ist.

#1 - Kommentar von Joahnnes Jungbruns am 16.07.2014 17:37
Das Unternehmen setzt auf Immobilienanlagen in München. Die Fonds haben sich an Immobilienprojekte in München & Umgebung beteiligt. Das Börsenumfeld ist schwer geworden, deshalb setzt die Firma auf Fonds in Immobilien.
Es wird in Immobilienprojekte in München & Umgebung investiert, und das ohne Eigenkapital. Riskant, das kann noch hässlich werden. Dieses Jahr könnten sie das vielleicht noch schaffen aber was ist nächstes Jahr? Ich finde sie sollten jetzt die Notbremse ziehen sonst gibt es nächstes Jahr nur noch Schadenersatzklagen von Seiten der Anleger. Und das will keiner denn ich bin der Meinung das sich nach der jetzigen Lage des Unternehmens die Fonds nächstes Jahr nicht mehr ausschütten werden.

#2 - Kommentar von Joahnnes Jungbruns am 16.07.2014 17:42
Das Unternehmen setzt auf Immobilienanlagen in München. Die Fonds haben sich an Immobilienprojekte in München & Umgebung beteiligt. Das Börsenumfeld ist schwer geworden, deshalb setzt die Firma auf Fonds in Immobilien.
Es wird in Immobilienprojekte in München & Umgebung investiert, und das ohne Eigenkapital. Riskant, das kann noch hässlich werden. Dieses Jahr könnten sie das vielleicht noch schaffen aber was ist nächstes Jahr? Ich finde sie sollten jetzt die Notbremse ziehen sonst gibt es nächstes Jahr nur noch Schadenersatzklagen von Seiten der Anleger. Und das will keiner denn ich bin der Meinung das sich nach der jetzigen Lage des Unternehmens die Fonds nächstes Jahr nicht mehr ausschütten werden.

#3 - Kommentar von Martin Kelm am 25.08.2014 20:22
Peter Laich ist ein ganz mieser Fisch und das sollte so langsam auch mal dem letzten klar geworden sein. Wer auf so einen Trickser rein fällt hat es nicht anders verdient.

#4 - Kommentar von Mareike Zührich am 30.03.2015 16:47
Peter Laich hat großen Mist angestellt und sitzt nun zurecht in Haft! Auch hier gilt wieder, wer sich nicht ordentlich informiert, wem er sein Geld anvertraut hat letztlich nichts anderes verdient. Dieser Mensch handelt und arbeitet nun mal gewissenlos und das sollte langsam auch der letzte verstanden haben! Von der Aktona Vermögensverwaltung KG repsktive von Peter Laich sollte man sich fernhalten!


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Good Brands AG: Thomas Storch hilft als Business A ...   21.04.2017

» Der tiefe Fall von Josef Bader: Kaum einer will Ak ...   20.04.2017

» Signa 05/HGA Luxemburg: Gnadenfrist von Lone Star ...   19.04.2017

» Oliveda: Keine Pacht für Olivenhaine in Spanien, ...   18.04.2017

» BKN biostrom AG Anleihe: Gläubigerirreführung mi ...   17.04.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen