GoMoPa: AGS Portfolio AG: falsche Bilanzen und Steuerklärungen?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
30. Mai 2017
948 User online, 50.420 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


25.07.2014
AGS Portfolio AG: falsche Bilanzen und Steuerklärungen?

Vielfach-Vorstand<br /> Wolfgang Wilhelm Reich<br /> (34) aus Schwaben<br />©VCI Venture Capital
Vielfach-Vorstand
Wolfgang Wilhelm Reich
(34) aus Schwaben
©VCI Venture Capital
Jetzt sind sie selbst einmal auf eine zu hohe Firmenbewertung hereingefallen.

Jahrelang narrte der Familienclan Reich aus der Jugendstilvilla Panoramaweg 18 im schwäbischen Heidenheim mit dem jüngsten Spross Wolfgang Wilhelm Reich (34) an der Spitze Aktionäre von kleinen, aber echten Börsenunternehmen mit scheinbar lukrativen Aktien-Tauschangeboten, die die Hausbanken ohne Prüfung weiterleiten mussten.

Die Aktionäre glaubten an einen Glücksfall, als sie für Ihre 20-Cent-Aktien plötzlich den 7fachen oder gar 15fachen Wert in Aktien einer VCI Venture Capital und Immobilien AG, Heidenheim, oder einer SPV AG & Co. KGaA, Gerstetten, bekommen sollten, die mit Gold und Silber abgesichert seien und bald ebenfalls an der Börse gehandelt werden könnten.

Den siebenfachen Wert der Reich-Firmen gab es nur in der Phantasie von Diplombetriebswirt (FH) Wolfgang Wilhelm Reich.

Der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net, das Handelsblatt und die Verbraucherzentrale NRW und der Düsseldorfer Nebenwerte-Spezialist Matthias Schrade (ehemals Chefredakteur der Börsenbriefs "Nebenwerte Insider" und Ex-Geschäftsführer des Düsseldorfer Analsysehauses GSC Research) warnten vor diesen hochriskanten Aktiengeschäften der Familie Reich.

Doch wie es scheint haben sich die Reichs aus Schwaben mit der Übernahme der börsennotierten Nebenwerte-Firma AGS Portfolio AG (vormals GSC Portfolio AG) aus Düsseldorf (Pempelforter Straße 47) selbst ein faules Ei ins Haus geholt und Wolfgang Wilhelm Reich in dem einstigen Aufsichtsrat der GSC Portfolio AG und außerdem noch Ex-Bundesvorstand der Piratenpartei Matthias Schrade seinen Meister gefunden.

Ex-Aufsichtsrat der GSC Portfolio AG<br /> (heute AGS Portfolio AG) aus<br /> Düsseldorf: Matthias Schrade<br /> © facebook
Ex-Aufsichtsrat der GSC Portfolio AG
(heute AGS Portfolio AG) aus
Düsseldorf: Matthias Schrade
© facebook
Die heutige AGS Portfolio AG hatte im Oktober 2007 (damals noch ohne die Reichs) den zeitnahen Börsengang angekündigt und die Aktien vorbörslich zum Stückpreis von 10 Euro verkauft. Im Januar 2008 wurden dann tatsächlich 450.000 Aktien zum Preis von 8 Euro börsentäglich gehandelt.

Der Börsenhandel endete abrupt nach knapp fünf Jahren am 14. Dezember 2012 mit einem Aktienkurs von 5,81 Euro. In dieser Zeit machten die Aktionäre einen Verlust von rund 19 Prozent. Im letzten Dreijahreszeitraum des Handels belief sich der Verlust auf minus 36,25 Prozent.

Die Düsseldorfer GSC Holding AG aus der Tiergartenstraße 17 hatte für die AGS Portfolio AG einen Beratungsvertrag, der eine fixe Vergütung von monatlich 0,1 Prozent zuzüglich Mehrwertsteuer vom Net Asset Value (NAV, Substanzwert der Aktien) sowie eine 10-prozentige Erfolgsbeteiligung vorsieht. Vorstand war bis 2012 Matthias Schrade.

Der NAV der Aktien betrug laut AGS Portfolio AG 2007 rund 10 Euro, heute gibt ihn der nunmehrige Vorstand der AGS Portfolio AG, Wolfgang Wilhelm Reich, nur noch mit 5,32 Euro (Stand 28. Februar 2014) an.

Der Reich-Clan zeigte im Oktober 2011 im elektronischen Bundesanzeiger an, dass der VCI Venture Capital und Immobilien AG über die SPV AG & Co. KGaA mehr als 25 Prozent der Stimmrechte an der heutigen AGS Portfolo AG gehören.

Außerdem investierte die KREMLIN AG aus Hamburg (Nordkanalstraße 52) unter Vorstand Wolfgang Wilhelm Reich 58 Prozent ihres Kapitals in einen 28prozentigen Aktienanteil der von Wolfgang Wilhelm Reich geführten AGS Portfolio AG.

An der KREMLIN AG ist die claneigene VCI Venture Capital und Immobilien AG zu 25 Prozent beteiligt. Die restlichen Aktienanteile der KREMLIN AG, deren 400.000 Aktien im Regulierten Markt Hamburg sowie im Freiverkehr an den Börsen Berlin und München notiert sind, aber derzeit nicht gehandelt werden, sind im Streubesitz.

Den KREMLIN-Aktionären teilte Vorstand Wolfgang Wilhelm Reich (Monatsbezüge bei der KREMLIN AG 1.500 Euro brutto) nun am 9. Mai 2014 in seinem Bericht für das erste Halbjahr 2014 mit, dass die Ausgaben die Einnahmen übersteigen und dass...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Anlegerschutzgesetz: Kein Schutz im Grauen Kapitalmarkt
» Dubioser Aktientausch an der BaFin vorbei
» Schutz vor Finanzbetrügern - Grauer Markt bekommt mehr Regeln
» Ein Finanzvermittler packt aus
» Finanzen im Test: schlechteste Geldanlage - höchste Provision
» Profimag München: Kaltanrufe, Bauchberatung und eine Leiche im Keller
» Dubioser Aktientausch an der BaFin vorbei
» Dynatrust AG: das doppelte Schneeballsystem
» ERSTE MAI GmbH: Noch teurer und geheimer als GFE Nürnberg
» GFE Nürnberg: Vertrieb eingestellt - Forscher schuld » Gruner+Jahr: Der andere Anlegerschutz der Renate Daum
» Süddeutsche Zeitung: Die Ahnungslosigkeit ihres Finanzkorrespondenten
» Die apoBank und ihre eigenartigen Vertriebsmethoden
» BÖRSE ONLINE: Ressortchefs sollen Aktien manipuliert haben
» Gruner+Jahr: Der andere Anlegerschutz der Renate Daum
» Pfarrersohn verkaufte wertlose Bankschuldverschreibungen
» Auf Volkssolidarität rollt Millionen-Klagewelle zu
» Das falsche Banking der South East Asia Islamic Financial Group
» noa bank-Pleite: Potsdamer fordert seine 175.000 Euro zurück
» Solidinvestment: Vorzügliche Geschäfte trotz FBI-Kopfgeldes
» Aktienbetrüger locken auf Facebook, MySpace und Twitter
» Accessio Wertpapierhandelshaus AG und die verheimlichten Kick-Backs
» RENTADOMO-Fonds: Fehlende Genehmigungen, Verpfändungen...
» MLP AG: Keine Rückstellung für Prozessrisiko
» K1-Direktor Frerichs: 300 Millionen versenkt, aber Haftverschonung
» ACI-Fonds: Hausdurchsuchung in Gütersloh
» HCI MPC - Deepsea Oil Explorer Anleger gucken 7 Jahre in die Röhre?
» 1. Bank muss heimliche Provisionen auszahlen
» Der Trading-König von Mallorca
» Schneeballbetrüger: So fallen Sie nicht auf Ponzis oder Madoffs herein
» Caviar Creator Frank Schaefer: 50 Millionen für Fischeier?
» Schiffsfonds Lange: Fair oder fies?
» Schiffsfonds-Rendite: die bayerische Art zu teilen?
» Wettete auch Morgan Stanley gegen eigene Kredite?
» VIT AG: Aktienbluff mit Altöl
» Genussrechte: dubiose Umschichtungsangebote
» Keine Dividende bei der Deutschen Apotheker- und Ärztebank
» Trend Capital Indienfonds: Luxusapartments für Slumbewohner
» So tricksen die Banker bei der Protokollpflicht
» Bußgeld für Gefälligkeits-Rating
» HSH Nordbank: Bürgschaften für Schiffe wertlos?
» Fonds-Eigenlobindustrie in den Alpen
» Dubai Capital, Europe League und die Staatsanwaltschaft
» Heinz Gerlach: Direkt falscher Anlegerschutz
» Des Ritters Wirtschaftskammer
» Markus Frick: Börsentipps verbrannten 760 Millionen Euro
» Die Gier der Aktionärsschützer
» Ein Finanzvermittler packt aus
» Einlagensicherungsfonds - alles andere als sicher
» Swiss Select Garantie - Fass ohne Boden?
» Abzocke an Frankfurter Börse
» Nur 600.000 Euro im Recker-Fonds-Topf

Beiträge zum Thema
» VCI Venture Capital und Immobilien AG - SPV Edelmetalle AG
» Vorsicht Falle! KK-Immobilienfonds I - Umtauschangebot
» ideenreich GmbH und die Übernahmeangebote
» VG Tech / Aqua Society
» Anlageberater: Datenbank-Beraterregister
» Beratungsprotokoll der Bank nicht unterschreiben
» ideenreich GmbH und die Übernahmeangebote
» VCI Venture Capital und Immobilien AG - SPV Edelmetalle AG
» VG Tech / Aqua Society
» HINTERGRÜNDE ÜBER DEUTSCHE VERMÖGENSBERATUNG
» Das AWD-Sparschwein vor Gericht
» AWD & Co: Wehe, du verkaufst zu wenig
» Finanzen im Test: schlechteste Geldanlage - höchste Provision
» Formaxx greift Finanzdienstleister AWD, MLP und DVAG an
» Der Witz des Jahres: "unabhängige Finanzoptimierer"
» AWD schlechter Verlierer
» Kapital und Wert und der AWD
» Finanzvertriebe: Was halte ich davon?
» Beschwerden über AWD-Beratungen
» Immofinanz Aktien sind todsicher - Urteil gegen Berater
» SF 1 - Finger weg von diesen Firmen

Kategorien zum Thema
» Themen die für Wirbel sorgten
» Versicherung
» MLM Firmen A - Z
» ACHTUNG! Networking
» Schwarze Listen - weisse Listen - Empfehlungslisten
» Urteile & Recht
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Fonds
» Betrug - Sonstiges
» Dubios

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 2 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Christian Droste am 29.08.2014 00:13
Mit so einem Sohn wie Wolfgang Wilhelm Reich würde ich auch prahlen. Der bekommt nicht mal seine eigenen Bilanzen und Steuererklärungen in den Griff. Als Familienclan wäre ich aufgrund dieses Fehlers ziemlich sauer.

#1 - Kommentar von Gregor Zürich am 30.03.2015 22:14
Hätte ich jemanden wie Wolfgang Wilhelm Reich in der Familie, würde ich mir ernsthaft Gedanken über meine DNA machen. Ebenso würde ich mir als Investor nochmal Gedanken machen, denn vor Geschäften mit der AGS Portfolio AG wurde ja mehr als zahlreich gewarnt. Das schlimme ist ja besonders, dass Wolfgang sich selbst keine Fehler eingesteht: das ist das schlimmste und gehört zu recht gestoppt!


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Caracta Finanzstrategien GmbH: Die Bankgarantie za ...   26.05.2017

» Leitberg AG: Pflegeheim-Monopoly a la Baxter und A ...   25.05.2017

» POC Restart: Öl & Gas - Turbulenzen   23.05.2017

» EN Storage GmbH: Nun auch Finanzchef Lutz Beier in ...   21.05.2017

» Manhattan Investment Fund Ltd.: Banker Michael Ber ...   18.05.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen