GoMoPa: OLIVEDA AG: Schweizer Finanzaufsicht bremst Oliven-Guru Thomas Lommel aus
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. September 2017
671 User online, 50.474 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


18.08.2014
OLIVEDA AG: Schweizer Finanzaufsicht bremst Oliven-Guru Thomas Lommel aus

Oliveda-Chef Thomas Lommel<br /> © Oliveda
Oliveda-Chef Thomas Lommel
© Oliveda
(ta) - Die OLIVEDA AG (Aeschenvorstadt 71 in 4051 Basel, Schweiz) wirbt mit Direkt-Investments in spanische Olivenhaine. Anlegern winken dabei angeblich "garantierte 9 Prozent Rendite pro Jahr". Dazu müssen sie mindestens 7.800 Euro in einen Olivenhain investieren, den sie dann für zehn Jahre an die Firma zurückvermieten. Das Unternehmen stellt aus den Olivenbäumen dann teure Kosmetik-Produkte her. Nachhaltiges Sachwert-Investment oder fragwürdige Finanzanlage? Das wollte auch die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht wissen und stellte die OLIVEDA AG kurzer Hand unter Zwangsverwaltung.

Maßlos überteuert:<br />Oliveda-Produktepalette<br />© Oliveda
Maßlos überteuert:
Oliveda-Produktepalette
© Oliveda
Die OLIVEDA-Gruppe vertreibt seit Jahren teure Naturkosmetik-Produkte aus Olivenöl. Im Jahr 2013 traf die Gruppe um Verwaltungsrat Thomas Lommel die Entscheidung, 300 Hektar Land mit tausenden Olivenbäumen in Andalusien zu erwerben. Über die OLIVEDA AG vertreibt Lommel nun Direkt-Investments in Olivenhaine.

Anleger kaufen dabei ein Stück Land im Naturreservat nahe des andalusischen Ortes Arroyomolinos de Leon. Mindestinvestitionssumme sind 7.800 Euro für 1.000 Quadratmeter Fläche mit mindestens zehn ausgewachsenen Olivenbäumen. Anschließend vermieten die Anleger das Land für zehn Jahre an OLIVEDA zurück, welches die Bäume bewirtschaftet. Den Anlegern werden dafür Auszahlungen schon ab dem ersten Jahr versprochen. Nach zehn Jahren können sie das Grundstück mit den Bäumen behalten oder zur festgelegten Investitionssumme an OLIVEDA zurückverkaufen.

Verwaltungsrats-Chef Thomas Lommel war ursprünglich Immobilienunternehmer, bevor "er sich selbst in einer Lebenskrise mit der magischen Kraft des Olivenbaums therapiert und schließlich mit großer Leidenschaft das erfolgreiche Abenteuer gewagt, ein ganzheitlich ausgerichtetes Unternehmen rund um die sagenhafte Kraft der Olivenbäume zu schaffen". Der Mann, "der mit den Olivenbäumen spricht", wird auf der OLIVEDA-Webseite wie folgt beschrieben:

Zitat:


Thomas Lommel, ehemaliger Waldorfschüler, Ausnahmesportler in der Spitzensportförderung der Bundeswehr, landet im Immobilienbusiness - und irgendwie über Freunde bei einer Astrologin. Die prophezeit dem Anfang 20-Jährigen zu dessen Verblüffung: "Ich sehe Deine eigentliche Berufung ganz woanders, etwas mit kreativer Arbeit, der Erde und Bäumen unter südlicher Sonne - ausgelöst durch einen tiefen Einschnitt in deinem Leben" so die Astrologin. Thomas Lommel nimmt es heiter, vergisst die Astrologin schnell wieder, viel zu beschäftigt, wie er heute erzählt, "auf der Jagd nach seinem Glück".


Den Weg der Direkt-Investments hat OLIVEDA angeblich eingeschlagen, weil man keine Finanzierung über Banken wünscht. So behauptet Lommel gegenüber Vertriebspartnern, bisher keinerlei Bankverbindlichkeiten angehäuft zu haben. Ob das daran liegt, dass keine Bank die Geschäfte von OLIVEDA finanzieren möchte oder ob man sich dem Einfluss der Geldinstitute erwähren möchte, sei einmal dahingestellt.

Die Finanzgeschäfte des Oliven-Gurus interessieren nun jedenfalls auch die Schweizer Behörden. Die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA) untersucht die Direkt-Investments der OLIVEDA AG auf eventuelle Verstöße gegen das Bankengesetz und hat das Unternehmen deshalb unter Zwangsverwaltung gestellt. Auf der Webseite der FINMA heißt es dazu:


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Die grünen Werbeversprechen der Timberfarm GmbH
» Share Wood Switzerland AG: Die Teak-Abenteuer des Panamaholz-Pleitiers Peter Möckli
» Razzia bei Green Planet: Verdacht auf Schnellballsystem
» Aquila WaldINVEST III: Fondsmanagement verbrennt 40 Prozent des eingesetzten Kapitals im Regenwald

Beiträge zum Thema
» Wer kennt wen?: OLIVEDA Switzerland AG
» Aquila Capital
» Geschlossene Ökofonds ? mangelhaft?
» Renditen vom Acker
» GrRegenwald sichert Rente
» Green Planet AG - green-planet-ag.com
» Green Planet AG - So funktioniert der SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG - SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG erweitert ihr Engagement in Costa Rica mit weiterer Teakanlage
» Green Planet AG - Kautschuk-Investment in Costa Rica - Rendite 11 Prozent und mehr?
» Green Planet AG - green-planet-ag.com

Kategorien zum Thema
» Fonds - Informationen

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 3 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Nikolas Gessler am 18.08.2014 19:41
Hallo, erst einmal ist zu sagen das Oliven-Guru ein echt einfallsreiches Wort ist ...

Aber ich fand eigentlich immer, dass dieser Mann mit seiner Firma einen guten Job gemacht hat. Da sollte die schweizer Finanzaufsicht lieber andere viel schlimmere Unternehmen, die jetzt noch auf dem Markt sind ausbremsen.

#1 - Kommentar von Dieter Lammers am 07.02.2015 20:14
Ich sah eben Werbung der ?Oliveda Switzerland AG?, über die ich zuvor mal Negatives in Finanzzeitschrift ktipp gelesen hatte. Der Firmenname stand zumindest in der Anzeigenüberschrift,
(Oliveda Switzerland AG: Startseite)
siehe www.google.de/search?q=oliven+investment&ie=utf-8&oe=utf-8&g?
Nach klicken erschien jedoch eine deutschsprachige Seite einer ?Olive Tree Invest S.L? mit Sitz in Mallorca.
Zur ?Oliveda Switzerland AG? fand ich nach googeln mehrere negative Artikel,
so diesen der Schweizer ?ktipp?Zeitschrift (vergleichbar mit
Finanztest der Stiftung Warentest): www.ktipp.ch/artikel/d/baeumige-rendite-im-olivenhain-wers-glaubt/


Nach meinem Eindruck wirbt die ?umbenannte? aus Mallorca heraus weiterhin um Investoren. Man hat die Seit kaum geändert, da der Schweizer
Firmenname dort sogar noch als Startseitenname auftaucht.

Wie bei so vielen ähnlichen Angeboten aus der Schweiz:
Es gibt keine mehrjährige Ausschüttungshistorie, keine
nennenswerte erkennbare Ernte- und Vermarktungskompetenz etc etc.
Wer hier investiert, dem ist nicht zu helfen.

#2 - Kommentar von Helger Schmidt am 02.04.2015 18:50
Die OLIVEDA AG respektive Thomas Lommel verspricht surreale 9 Prozent Rendite pro Jahr bei mindestens 7.800 Euro. Er war ursprünglich Immobilienunternehmer und ehemaliger Waldorfschüler. Ausgelöst durch eine Astrologin wurde er also Oliven-Guru, mit einer zugegeben relativ innovativen Geschäftsidee. Dennoch klingt das nicht nach ausschlaggebenden Gründen dort unbedingt investieren zu müssen..wie ist er bloß an die Jünger gekommen?! Zumal er die durch diese sein Fundament - die Olivenbäume - finanziert und die Naturkosmetik-Produkte für völlig überteuerte Preise wiederverkauft an jene Investoren. Da wäre es wahrscheinlich günstiger für die Anleger ihre Olivenbäume selbst anzubauen...dennoch muss sich hierbei nicht gleich die FINMA einschalten, es gibt bedeutend wichtigere Fälle...Da sind die Anleger nun mal selbst schuld, wenn sie sich blind abzocken lassen!


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zinsland.de: Pleite-Eklat des Münchner Baulöwen ...   19.09.2017

» P&R Gruppe: Container-Mietlöcher und verpufftes E ...   18.09.2017

» Breitbandnetz GmbH & Co. KG: Mit fast 1 Million Fe ...   18.09.2017

» Vegas Cosmetics GmbH: Die windigen Partner um Cosm ...   14.09.2017

» Green City Energy AG: Bilanziell überschuldet - ...   11.09.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen