GoMoPa: UNITED CONTINENTAL MUSIC: Erwin und Bianca Vanessa Hültzbeck
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
27. April 2017
1.769 User online, 50.405 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


09.09.2014
UNITED CONTINENTAL MUSIC: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Erwin und Bianca Vanessa Hültzbeck

(sa) Mit der britischen Firma UNITED CONTINENTAL MUSIC LTD. (145-157 ST JOHN STREET, London) und dem deutschen Pendant, der UCM United Continental Music GmbH aus Köln, gehen die dubiosen Musikmanager Erwin Hültzbeck (52) und seine Gattin Bianca Vanessa Hültzbeck (44) auf die Jagd nach jungen und unerfahrenen Künstlern. Anstelle des versprochenen Durchbruchs endet die Zusammenarbeit mit den Hültzbecks für die Nachwuchsstars regelmäßig im Desaster. (entfernt wg. Einstweiliger Verfügung v. Landgericht Berlin vom 29.10.2014)

Die junge Nachwuchsmusikerin Joana Henrique (alias Cara Stone) verfolgte den Traum als Musikerin und Sängerin zu leben seit ihrer frühsten Jugend. Nach ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung an der renommierten Joop van der Ende Academy in Hamburg begann die junge, in Köln geborene Portugiesin ihre vielversprechende Karriere, unter anderem mit Auftritten in den Musicals Mamma Mia und Tanz der Vampire am Berliner Theater des Westens.

Stalkingopfer<br />Joana Henrique
Stalkingopfer
Joana Henrique
Doch Joana Henrique wollte noch mehr. Sie sah in sich selbst das Potential zum Popstar und suchte nach einem Manager der ihre Solo-Karriere forcieren könnte. (entfernt wg. Einstweiliger Verfügung v. Landgericht Berlin vom 29.10.2014)

Die seitenlangen Verträge enthielten - wie immer wenn die Hültzbecks junge Künstler unter Vertrag nehmen - diverse Klauseln und Bedingungen. (entfernt wg. Einstweiliger Verfügung v. Landgericht Berlin vom 29.10.2014)

GoMoPa.net berichtete bereits 2011 über die vermutlich kriminellen Methoden der GSiMusic, die von Erwin und Bianca Vanessa Hültzbeck geführt wurde. Die damals unter Vertrag stehenden Künstlerinnen mussten laut Vertrag kostenlos ihre Arbeit zur Verfügung stellen. Im Gegenzug stellte ihnen das Kölner Produzentenduo horrende Forderungen in Rechnung.

ConventEhemaliges Hültzbeck Duo © Musik Magazin Eine Tonstudiostunde kostet 70 Euro, das Mastering 1.200 Euro, 3.000 Maxi-CDs herzustellen kosten 4.000 Euro. Bei Unverkäuflichkeit der Maxis verlangte das Studio schon mal rund 8.000 Euro für entgangene Gewinne.

In der Summe forderten die Hültzbecks beispielsweise von einem Duo, welches sie unter Vertrag hatten, Schadensersatz in Höhe von knapp einer Viertel Millionen Euro, nachdem die Künstlerinnen krankheitsbedingt nicht mehr auftreten konnten und später aus dem Vertrag herauskommen wollten.

Das Geschäftsgebaren der Hültzbecks fasste das Musiker Magazin in der ersten Ausgabe 2012 treffend zusammen:

Zitat:


Die GSiMusic hat eine Spur von Tränen und Nervenzusammenbrüchen bei den Sängerinnen hinterlassen, die den Versprechungen geglaubt hatten und ihre Unterschriften unter Verträge setzten, die sie praktisch zu rechtlosen Marionetten machten.



... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldung zum Thema
» Haifischbecken Musikindustrie
» Reicht als Geschäftsführer im Handelsregister ein Künstlername?

Beitrag zum Thema
» Lupina Wolf - LW Artist Consulting - GSIMusic

Kategorie zum Thema
» Dubios

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 4 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Florian Holtzmann am 29.11.2014 13:18
Wirkt als wären Erwin und Bianca Vanessa Hültzbeck einfach nur Starker und strak auf den Kontakt mit jungen Menschen aus. Sie dabei aber aus zu Spionieren und Klauseln in den Vertrag zu bringen die die Musiker Schaden ist ein großes Verbrechen.

#1 - Kommentar von Erwin Hüllebeck am 12.01.2015 10:48
Hat seinen Namen bei Yasni zensieren lassen, die Pfeife! Aber dieses Doc blieb liegen. Vielleicht finden ihn Gläubiger oder andere Leute die auch "was" von ihm wollen so besser!

CAIB 273867 es 2004-01-31 CAIB 230 230 es ![CDATA[Secci?n 001 Modelo: 08430 N.I.G.: 07040 2 0000173/2003 Rollo: Apelaci?n Juicio de Faltas 195/2003-E Juzgado procedencia: Jdo. Instrucci?n n? 9 de Pahülle@aol.comlma de Mallorca. Procedimiento de origen: Juicio de Faltas 183/2002 Recurrente: Erwin Hültzbeck Letrado/a: Sara Coll Sabraf?n Recurrido/a: Juan Jim?nez Vidal El/La Secretario/a de la Secci?n 1 de la Audiencia Provincial de Palma de Mallorca: Hace Sabe...]] 869 CAIB 230

#2 - Kommentar von Mandy Bader am 07.04.2015 15:51
Durch die UNITED CONTINENTAL MUSIC LTD. & die UCM United Continental Music GmbH bzw. intendiert durch Erwin Hültzbeck und Bianca Vanessa Hültzbeck verlieren Nachwuchskünstler also schon sehr früh ihre Perspektive. So auch Joana Henrique, die sich gutwillig auf die perfiden Geschäfte eingelassen hat. Was für eine minderwertige Lebensform muss man nur sein unschuldige Jugendliche respektive junge Künstler mit diversen Klauseln und Bedingungen zu knebeln und ihre eigentlich so vielversprechend klingenden Zukunft zu versauen. Da ist es genau richtig so zu handeln, wie einige Betroffene es bereits getan haben und den Anwalt einzuschalten. Das sollte wirklich jeder tun, die Hültzbecks sind nicht mehr zurechnungsfähig. Es ist einfach schade um die aufstrebenden Talente, die durch solche Machenschaften verloren gehen.

Was hat es denn eigentlich mit der einstweiligen Verfügung auf sich?

#3 - Kommentar von S.S am 20.05.2015 09:58
Wird Bianca Hültzbeck jetzt Pseudo-Schauspielerin und ist in der Musikbranche möglicherweise ?verbrannt??

Zuerst war Sie:

Tamara Loewe in Betrugsfälle am 12.02.2015, 17.00 Uhr:
?
In der Ehe von Andreas Loewe (45) kriselt es gewaltig. Seine Frau Tamara (42) fühlt...
?

http://www.streama.de/stream/betrugsfaelle,12.02.2015-1

und gestern als Claudia sowie Lydia Tarantino in der VOX-Sendung ?mieten, kaufen, wohnen? zu sehen:

http://www.nowtv.de/vox/mieten-kaufen-wohnen/-2015-05-19-18-00-00


Parallel dazu bieten sie jetzt Schauspielkurse an und initiieren mit everybodyonstage.com eine ?Theater AG?:

http://www.popula.de/veranstaltung/9827963_lust-auf-schauspiel-im-tv-film-aber-wie-casting-workshop-theater-und-medien-ag-bergheim

http://everybodyonstage.com/impressum.html


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Hoffmann AHG SE: Aktienstock vom Firmen-Totmacher ...   26.04.2017

» Bloß nicht HDI Gerling versichert!   24.04.2017

» Wirecard AG: Personelle Verflechtungen zur verbote ...   24.04.2017

» Good Brands AG: Thomas Storch hilft als Business A ...   21.04.2017

» Der tiefe Fall von Josef Bader: Kaum einer will Ak ...   20.04.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen