GoMoPa: Nach Razzia: Malte Hartwieg kann Anwälte nicht mehr bezahlen
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
27. Mai 2017
603 User online, 50.419 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


24.09.2014
Nach Razzia: Malte Hartwieg kann Anwälte nicht mehr bezahlen

Malte Andre Hartwieg
Malte Andre Hartwieg
(sa) Mehr als 200.000 Anleger hatten dem Finanzimperium des Vertriebsexperten Malte Andre Hartwieg ihr Erspartes anvertraut. Nach diversen Strafanzeigen wegen des Verdachts auf Kapitalanlagebetrug und den Betrieb eines illegalen Schneeballsystems wird die Luft für den Finanzexperten immer dünner. Wegen Zahlungsschwierigkeiten haben Hartwiegs Anwälte ihr Mandat niedergelegt.

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt derzeit gegen Malte Hartwieg und andere Beteiligte seines Finanzkonglomerats, rund um die Firmen dima24, Selfmade Capital, Euro Grundinvest und NCI. Am 15. Juli wurden im Zuge einer Großrazzia auch die Privaträume von Malte Hartwieg sowie weiteren Tatverdächtigen durchsucht.

Mit Schreiben vom 23. September 2014 überbrachten die Anwälte Klumpe, Schröder + Partner aus Köln, die mit der Suche nach Vermögenswerten sowie der außergerichtlichen Kommunikation mit Anlegern betraut war, den Anlegern der NCI- und Selfmade Capitals Fonds schlechte Nachrichten.

Im Zuge der Hausdurchsuchungen wurden bei Malte Hartwieg scheinbar im großen Stil Vermögenswerte sichergestellt. Die Versuche des Unternehmers, die Pfändungen rückgängig zu machen, scheiterten offensichtlich, weshalb Hartwieg die zugesagten Honorare der Anwälte nicht mehr aufbringen kann.

Im Schreiben der Anwälte an die Anleger heißt es:

Zitat:


Wie Sie sicherlich der Presse entnommen haben oder anderweitig erfahren, ist es zwischenzeitlich bei diversen Beteiligten zu Durchsuchungsmaßnahmen seitens der Staatsanwaltschaft gekommen. In diesem Zusammenhang wurden auch Arrestpfändungen ausgebracht. Diese betreffen auch den Privat- und Gesellschafsbereich des Herrn Hartwieg, der bisher zugesagt hatte, die Kosten für die Fondsverwaltung und die Aufklärungsarbeiten bis zum Jahresende zu tragen.

Rechtsanwalt Werner Klumpe
Rechtsanwalt Werner Klumpe
Bemühungen des Herrn Hartwieg, die Pfändungen zu beseitigen um finanziell wieder handlungsfähig zu werden sind, wie er uns nun mitteilt, gescheitert. Er sieht sich daher nicht mehr in der Lage, seine Zusage der Finanzierung bis zum Jahresende einzuhalten. Bei einigen Gesellschaften seien zwischenzeitlich auch Insolvenzanträge gestellt worden.

Er hat uns daher gebeten, unsere diesbezügliche Tätigkeit einzustellen und auch die bisher erfolgte Beantwortung außergerichtlicher Schreiben sowie telefonische Anfragen von Anlegern nicht weiter fortzuführen.

Ob und in welcher Art und Weise gegebenenfalls unsere Bemühungen im eventuellen Auftrag von (vorläufigen) Insolvenzverwaltern fortgesetzt werden können, bleibt abzuwarten.


Ob auch das Mandat der Wirtschaftsdetektei Medard Fuchsgruber gefährdet ist, der wie die Anwälte von Hartwieg persönlich beauftragt und bezahlt wird, wollte GoMoPa.net vom Chef-Detektiv Fuchsgruber wissen. Leider erhielten wir bis Redaktionsschluss keine Antwort. Nun denn...


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldung zum Thema
» Kollaps von Malte Hartwiegs Imperium
» Dima24.de: Wallauer und Schuhmann übernehmen Fonds-Horrorkabinett
» Malte Hartwieg: Millionenschäden bei NCI und Selfmade Capital
» Verdacht auf Schneeballsystem? Strafanzeige gegen Malte Andre Hartwieg
» Canada Gold Trust: Vertrauen ist gut, Kontrolle nicht möglich!
» Agrofinanz GmbH: Eine Palme ist möglicherweise keine Palme
» Shedlin Capital und das Ende der Geschichten aus 1001 Nacht
» TEXXOL Mineralöl AG: Seit 15 Jahren schwarze Nullen?
» Fidentum und Lombardium: Irritationen um LombardClassic-Fonds
» Fidentum: Zwangsvollstreckung und Kontosperrung

Beiträge zum Thema
» NCI / dima24.de - Strohmann-Geschäftsführerin macht reinen Tisch
» Dima24 - GF Malte Hartwieg
» Kanada-Gold-Fonds - Canada Gold Trust - 14% Ausschüttung p.a.
» NCI New Capital Invest Management GmbH - new-capital-invest.de
» Dima24 - GF Malte Hartwieg
» Metropolitan Estates Berlin GmbH & Co. KG
» S&K Unternehmensgruppen werden aufgeräumt
» S&K-Partnerfirma United Investors ist pleite
» Detektiv Fido - Hans Glassl - Wertschutz Sicherheitseinrichtungen GmbH
» S&K und die Garantie Oder Heute schon gelacht?
» Trend Capital AG - Dubai Business Bay
» Deutsche Anleger verlieren Millionen in Dubai
» Trend Capital
» Trend Capital: Raus aus Dubai

Links zum Thema
» Diskussionsthread auf wallstreet:online

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Fonds - Informationen
» Nachrichten & Meldungen

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 4 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von jutta Wanderer am 25.09.2014 22:51
Mal wieder trifft es tausende betroffene Anleger ? NCI Anleger und ihre Familien bangen um ihr sicher investiertes geglaubt Geld in den Fonds von Selfmade Capital und New Capital Invest. Seit der Pleite des deutschen Windkonzerns PROKON droht dem Grauen Kapitalmarkt ein neuer Anlegerskandal ungeahnten Ausmaßes. Zahlreiche Anleger erhielten vor Kurzem Post von ihrer Fondsgesellschaft, etwa Anleger in einen der Emirates-Fonds I bis VII der Selfmade Capital oder der NCI-Fonds 11, 16 oder 19 von New Capital Invest, in denen sinngemäß darauf hingewiesen wurde, dass die Entwicklung der Beteiligung ?nicht planmäßig? sei.


#1 - Kommentar von jutta Wanderer am 25.09.2014 22:54
Neben Herrn Hartwieg steht Christian Kruppa im Fokus, der die Fondsgesellschaften des Hartwieg-Imperiums kontrollierte/führte. Nach dem Kruppa früher wohl bei Trend Capital beschäftigt gewesen ist, die ebenfalls in den Emiraten Fondsgelder anlegte und deren Firmenchef im letzten Jahr wegen Betrugs zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt wurde, wird man wohl keine Kristallkugel brauchen, um den Ausgang dieses neuerlichen Krimis am Grauen Kapitalmarkt vorauszusehen. Den Anlegern bleibt nur der Weg zum erfahrenen Rechtsanwalt ,um Rettungsmaßnahmen und Ansprüche für betroffene Anleger und den Anlegerschutz zu prüfen.

#2 - Kommentar von Jens Kuester am 27.11.2014 23:18
Da fragt man sich doch wie ein so reicher Mann seine Anwälte nicht mehr bezahlen kann?
Nach dem Malte Hartwieg so viele Anleger betrogen hat sollte er das doch können oder nicht?
Oder vielleicht hat er das Geld sicher verstaut um damit nach seiner Freilassung etwas anderes zu machen?

#3 - Kommentar von Sven Achen am 08.04.2015 20:00
200.000 Anleger hat Malte Hartwieg mit Schneeballsystemen und Kapitalanlagebetrug abgezockt. Da würde ich als Anwalt auch Mörder-Summen verlangen, wenn ich so einen Mandanten hätte, denn den Mann vor Gericht zu verteidigen kostet einiges an Arbeit und vor allem NERVEN UND ZEIT. Deshalb heißt es jetzt für Herrn Hartwieg: gerechte Strafe abkassieren ;)


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Caracta Finanzstrategien GmbH: Die Bankgarantie za ...   26.05.2017

» Leitberg AG: Pflegeheim-Monopoly a la Baxter und A ...   25.05.2017

» POC Restart: Öl & Gas - Turbulenzen   23.05.2017

» EN Storage GmbH: Nun auch Finanzchef Lutz Beier in ...   21.05.2017

» Manhattan Investment Fund Ltd.: Banker Michael Ber ...   18.05.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen