GoMoPa: Care Energy: Martin Kristek fühlt sich von Bundesnetzagentur gemobbt
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
24. März 2017
2.106 User online, 50.385 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


21.10.2014
Care Energy: Martin Kristek fühlt sich von Bundesnetzagentur gemobbt

Care Energy Chef Martin Richard<br />Kristek auf Afrika-Reise<br />© Care Energy
Care Energy Chef Martin Richard
Kristek auf Afrika-Reise
© Care Energy
(sa) - Mit Dumpingpreisen plante Care Energy Chef Martin Richard Kristek den Strommarkt aufzurollen. Sein Konzept gilt nur als tragfähig, wenn es dem Unternehmer gelingen sollte die EEG-Umlage zu umgehen. Seit Jahren begleiten gerichtliche Auseinandersetzungen die Unternehmensgeschichte. Jetzt akzeptiert Kristek ein Bußgeld der Bundesnetzagentur - und übt sich gleichzeitig in Verschwörungstheorien.

Der Bußgeldbescheid, den die Bundesnetzagentur im Juni 2013 an die Care Energy versandte, barg einiges an Brisanz in sich. Nicht das Martin Kristek sich die geforderten 42.007 Euro nicht hätte leisten können war das Problem, sondern die Gefährdung des gesamten Care Energy Konzepts.

Die Stromwächter kamen zu dem Ergebnis, dass es sich beim Care Energy Strom um klassische Stromlieferungen handelt und nicht - wie von Kristek permanent behauptet - um Nutzenergie, die von der EEG-Umlage befreit ist. Die Kampfpreise der Care Energy können aber nur unter der Voraussetzung gehalten werden, dass die Stromlieferungen als Nutzstrom deklariert werden.

Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur erklärte den Bescheid in einer Pressemitteilung:

Zitat:


Im Rahmen unserer Prüfungen hat sich herausgestellt, dass die sogenannte Nutzenergieversorgung faktisch und rechtlich nichts anderes ist als klassischer Stromvertrieb. (...)

Wie bei jedem anderen Stromlieferanten rechnet Care Energy den Verbrauch über den Stromzähler des Endkunden ab. Mit Energiecontracting hat das nichts zu tun.


Da Care Energy Chef Martin Kristek den Erfolg seines Unternehmens durch langfristige Konsequenzen des Bescheids gefährdet sah, war es nicht verwunderlich, dass er einen langen juristischen Kampf aufnahm, um sich gegen die Entscheidung der Bundesnetzagentur zur Wehr zu setzen.

Nach mehr als einem Jahr vollzog Kristek dann eine überraschende Volte. Am 17. Oktober diesen Jahres teilte der Stromunternehmer dem Oberlandesgericht Düsseldorf mit, dass er seinen Einspruch gegen den Bescheid zurück ziehe und bereit sei das Bußgeld zu entrichten.


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Neckermann-Strom für 19,90 Cent von polnischen Kirchendächern?
» Care Energy: Martin Kristek goes Africa
» Anklage gegen Care Energy Chef Martin Kristek
» Titelmissbrauch: Scheinsenator Martin Kristek (Care Energy)
» Care Energy vor Gericht: kein Nachweis von Ökostrom
» Care Energy muss 7 Millionen Euro EEG-Gebühr nachzahlen
» Ermittlungsverfahren gegen Care Energy Martin Kristek eingestellt
» Staatsanwaltschaft Hamburg ermittelt gegen Care-Energy
» Bürger speichern Energie eG: Billigstrom - aber nur, wer investiert
» Fonds-Eigenlobindustrie in den Alpen
» Des Ritters Europäische Handelskammer
» TÜV-Siegel für unseriöses Inkasso
» Bund der Sparer: Wer nicht zahlt, kommt auf die schwarze Liste
» Bund der Verbraucher: Ehrenpräsident auf Abwegen
» Die Verkaufs-Show der ascent AG
» Hausdurchsuchungen bei Nicstic, James Denverson & Co.
» Volkssolarzelle: Genial oder Abzocke?
» NicStic und kein Ende
» Scheinfirmen: Neues vom Graumarkt

Beiträge zum Thema
» EEG-Umlage - Wurden Millionen Verbraucher vorsätzlich getäuscht?
» Martin Richard Kristek - Care-Energy - Euroenergie AG - mk-group Holding GmbH
» TÜV-Siegel für Fonds Illusion!?
» Falsche Verbraucherschuztorganisationen: Bund der Sparer
» Europäische Handelskammer Brüssel
» GRAND SLAM - www.grandsam.li / BDV / Alfred Wieder usw.
» Comparis.ch - Zusammenhänge
» Trust-WI GmbH, München
» EUROPÄISCHE WIRTSCHAFTSKAMMER / EBCON / Dr. Stefan Kletsch
» Dr. Schröder Promotionsberatung
» Titel in Österreich und wie man sie bekommt
» Europäische Wirtschaftskammer (klingt gut, isset aber nich)
» Grand Slam: www.grandsam.li/BDV/Alfred Wieder usw.
» brain in action, Customer Network, Bund der Verbraucher
» Bund der Verbraucher Service AG, Elvestus AG, NicStic AG
» NicStic AG
» Teresa Trykoszko, www.classicfond.de
» Bund der Verbraucher e.V., BDV München
» WBR-Premiumkonzepte: www.wbr-konzepte.de
» Golden Oak Invest Hamburg Contor Capital Services Frankfurt

Dokumente zum Thema
» LG Hamburg vom 28.10.2013: Care Energy 5 Mio. Euro an TenneT
» LG Hamburg vom 28.10.2013: 2 Mio. Euro an 50Hertz

Kategorie zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu? - Hintergrundinformationen
» Kommentare & Meinungen

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 4 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Suitable Ener am 22.10.2014 17:49
Er ist zwar einer der schillerndsten Männer in Hamburgs Geschäftswelt und ist Chef des umstrittenen Strom-Anbieters ?Care Energy? natürlich steht er nebenbei als ?DJ Columbus? hinter dem Mischpult. Jetzt kommt das aber: der Österreicher stand schon vor dem Amtsgericht Harburg der Vorwurf war der Missbrauch von Titeln. Also dieser Typ ist auch nicht ganz sauber, hatte zwar eine gute Idee ist aber leider raus in Hinsicht ein gutes großes Unternehmen aufzuziehen da dort noch mehr kommen wird zum Beispiel jetzt.

#1 - Kommentar von Jolie Beck am 20.11.2014 17:01
Martin Kristek macht zwar nicht was ich nicht auch machen würde. Er versucht Gesetze in der Grauzone zu erfüllen aber dennoch ein Produkt für die Verbrauche günstiger zu machen. Es ist war etwas wo er aufpassen muss sonst ist es nichts langlebiges aber Prinzipal nichts schlechtes.

#2 - Kommentar von kimkabahn am 28.11.2014 19:10
von den über 100.000 Likes auf Facebook von CE kommen 90.000 nicht aus Deutschland!

Verbrauchertäuschung??

Selber prüfen
http://www.sterntv-experimente.de/FacebookLikeCheck/ und dann
"https://www.facebook.com/CareEnergy?fref=ts" eingeben

#3 - Kommentar von Annett Schreiner am 11.04.2015 14:06
Die Care Energy unter Leitung von Martin Kristek ist ein Unternehmen, dass auf Gesetze scheinbar so gar keine Rücksicht nimmt. Weil es ja so unfair ist sich an Gesetze zu halten, hat sich gleich die gesamte Menschheit gegen ihn verschworen (die sich übrigens auch an Gesetze, Regulationen und Vereinbarungen halten muss). Da ist es natürlich völlig verständlich gegen die plausible Entscheidung der Bundesnetzagentur anzukämpfen. Ich würde als Kunde vollstes Verständnis dafür aufbringen.
Hochachtungsvoll, Herr Kristek.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Containerkaufverträge: So führt Solvium Capital ...   23.03.2017

» Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thü ...   22.03.2017

» Share Deal: VW Aktien zum halben Preis von der Lin ...   20.03.2017

» Edmund Pelikan: Die illustre Trusted Asset Society ...   17.03.2017

» Solvium Capital GmbH: Qualitätssiegel Trusted Ass ...   16.03.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen