GoMoPa: Anderson Group - Erste Deutsche Grundwert GmbH & Co. KG: Hoffnungsschimmer für geschädigte Anleger
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
22. November 2017
7.319 User online, 50.504 Mitglieder


22.10.2014
Anderson Group - Erste Deutsche Grundwert GmbH & Co. KG: Hoffnungsschimmer für geschädigte Anleger

(sa) - Im Juli 2014 sorgte die Anderson Holding AG für Panik bei den Anlegern der Unternehmensgruppe; das Unternehmen stellte einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens (Aktenzeichen: 36a IN 2872/14). Kapitalmarkt-Juristen befürchteten eine Infektionsgefahr für die Tochtergesellschaften. Um weiteren Vermögensschäden vorzubeugen, hat die Kanzlei mzs Rechtsanwälte per Eilantrag den Arrest von Vermögen der Anderson-Tochter Erste Deutsche Grundwert GmbH & Co. KG gerichtlich durchgesetzt.

Logo der Anderson Holding © Anderson
Logo der Anderson Holding © Anderson

Kurz nachdem die Geschäftsführer der Anderson Holding AG, Susanne Palmer (49) und Karsten Rausch (55), am 17. Juli 2014 den Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt hatten, informierten sie die Anleger der gruppeneignen Kommanditgesellschaften darüber, dass ihr Investment durch die Insolvenz der Muttergesellschaft gefährdet sein könnte. Seitdem bangen die Kommanditisten der folgenden Gesellschaften um ihr Erspartes:

Zitat:


Anderson Consulting GmbH & Co. KG (Kapitalanteile der Kommanditisten: 115.300 Euro, Stand: 2012)

Anderson Erste Deutsche Grundwert GmbH & Co KG (Kapitalanteile der Kommanditisten: 633.897 Euro, Stand: 2012)

Anderson Zweite Deutsche Grundwert GmbH & Co KG (Kapitalanteile der Kommanditisten: 410.000 Euro, Stand: 2012)

Anderson dritte deutsche Grundwert GmbH & Co. KG (keine aussagekräftige Bilanz veröffentlicht)

Anderson vierte deutsche Grundwert GmbH & Co. KG (keine aussagekräftige Bilanz veröffentlicht)

BAXTER Sachwert GmbH & Co.KG (keine aussagekräftige Bilanz veröffentlicht)


Das üble Bauchgefühl scheint die Anleger nicht zu täuschen.


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» BAXTER Sachwert GmbH und Co. KG: Pflegeheim-Kegeln mit Günther Schriver
» BAXTER Sachwert GmbH und Co. KG: Unlautere Werbung für unseriöse Sachwertinvestments?
» Eckhard Schulz und die Gold SE International: Reich durch dubiose Ideen!
» So sieht der typische Anlagebetrüger aus

Beiträge zum Thema
» Wer kennt wen? BAXTER Sachwert GmbH und Co. KG
» Wer kennt wen? Anderson Holding Berlin

Kategorien zum Thema
»Was meint ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 3 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Peter Schwerter am 23.10.2014 10:20
Die Erste Deutsche Grundwert GmbH & Co. KG hat ein neues Angebot zur Hereinnahme von Darlehen. Das Geschäftsmodell ist wenig transparent. Der Vertragspartner ohne nennenswertes Eigenkapital und kommen die hier tatsächlich ohne KWG-Erlaubnis aus? Nein, niemals am besten die lassen es gleich. Wäre sehr unvorteilhaft sein Geld dort anzulegen.

#1 - Kommentar von Nala Kastner am 20.11.2014 17:13
Die geschädigte Anderson Group wurde richtige von der Kanzlei mzs Rechtsanwälte gesichert.
Damit sollte die Deutsche Grundwert GmbH & Co. KG und ihre Anleger beruhigt weiter schlafen können. Den erstmals wird es der Tochtergesellschaft nicht so schnell schlecht gehen.

#2 - Kommentar von Ursula Drechsler am 11.04.2015 14:28
Sämtliche Unternehmen der Anderson Group werden sehr bald insolvent gehen. Das kann man denke ich sehr wohl prognostizieren. Ein Glück gibt es Leute, wie die aus der Kanzlei mzs Rechtsanwälte, die vorsorgen und den Arrest vom Vermögen der Tochterunternehmen der Anderson-Group gerichtlich durchsetzen. Das rettet definitiv eine große Menge an Anlegern. Wenn auch die Anderson-Produkte allgemein hochgradig suspekt und das gesamte Konzept dubios scheint.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Investaq GmbH UNO-Fonds der Megadon AG: 4 Millione ...   21.11.2017

» Kongo-Diplomatenpass nutzlos: Anklage gegen Premiu ...   20.11.2017

» Zukunftsfonds: Ex-BILD-Chef Kai Diekmann will mit ...   17.11.2017

» Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottk√ ...   17.11.2017

» Euro Grundinvest (EGI): Sven Donhuysen trat ab. Si ...   16.11.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen