GoMoPa: PESEUS Invest & Vermögen: Die Klo-Investments des Thomas Manske
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
17. Dezember 2017
322 User online, 50.519 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


22.10.2014
PESEUS Invest & Vermögen: Die Klo-Investments des Thomas Manske

ConventAuf deutschen Rasthof-Toiletten wird für Investments in wasserlose Urinale in China geworben. (ta) - Die PESEUS Invest & Vermögen wirbt auf den Toiletten deutscher Autobahnrasthöfe um Nachrangdarlehen. Die Gelder will sie angeblich in den aufstrebenden Markt für wassersparende Klosetts in China investieren. Hinter dem dubiosen Angebot steckt Thomas Manske (53) aus Weißenberg. Manske ist bereits mit illegalen Darlehensgeschäften aufgefallen. Er sammelte Investitionsdarlehen ohne die erforderliche Erlaubnis ein, woraufhin ihm die BaFin kürzlich das unerlaubte Einlagengeschäft verbot und ihn zur Rückabwicklung aufforderte.

Thomas Manske hat unter verschiedenen Namen seit dem Jahr 2007 Anlegergelder entgegengenommen. Er warb auf der Grundlage verschiedener "Darlehensverträge" oder "Verträge über ein Investitions-Darlehen" unter den Namen "Finanzkanzlei Stuttgart" und "Finanzkanzlei - Bankshop Pforzheim" um Darlehensgeber. Nach Ansicht der Bundesanstalt für Finanzdienstaufsicht (BaFin) verstößt Manske mit der Annahme des Anlagekapitals gegen das Kreditwesengesetz, denn er betreibt das Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis. Auf der Webseite der BaFin heißt es dazu:

Zitat:


Die Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht (BaFin) hat Herrn Thomas Manske, Weißenberg, mit Bescheid vom 12. Juni 2014 aufgegeben, das von ihm ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft durch Rückzahlung der angenommenen Gelder unverzüglich abzuwickeln.


ConventThomas Manske ist faktischer Geschäftsführer von PESEUS und Drahtzieher der Nachrangdarlehen. Doch Manske treibt seine Darlehensgeschäfte munter weiter. Auf der Toilette eines Autobahn-Rasthofs vor Nürnberg entdeckte ein GoMoPa-User eine Werbung der PESEUS Invest & Vermögen AG. Die Firma mit Sitz in Böblingen unweit von Stuttgart warb dort unter der Überschrift "Gold von Morgen" um Anlegergelder in Form von Nachrangdarlehen, die direkt in wassersparende Urinale in China fließen sollten. In der Werbung heißt es:

Zitat:


Trinkwasser ist das Gold von Morgen! Somit bieten Investitionen in wassersparende Technologie und Infrastruktur maximale Sicherheit, Renditechancen und langfristige Erträge.


Anleger könnten schon bei einer Mindestzeichnungssumme von 2.500 Euro am chinesischen Toilettenmarkt partizipieren. Die Darlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt haben eine Laufzeit von mindestens 540 Tagen bis zu 8 Jahren und locken Anleger mit 3,45 bis 8,25 Prozent Rendite. Dafür gehen die Anleger allerdings auch das Risiko des Totalverlustes ein. Zeichner der Darlehensscheine werden Quasi-Gesellschafter und nehmen damit am Verlust des Unternehmens teil, ohne jegliche Stimmrechte oder sonstige Entscheidungsmöglichkeiten. Im Falle einer Insolvenz der PESEUS Invest & Vermögen AG treten ihre Ansprüche hinter die aller anderen Gläubiger zurück. Trotzdem verspricht die unbekannte Werbefigur der Firma:

Zitat:


Diese Anlage ist attraktiv und realistisch, transparent und nachvollziehbar, sinnvoll und ökologisch nachhaltig. Zeichnen Sie jetzt online. Wenn Sie dies vor dem 31.10.2014 machen, entfällt das Agio.


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 9 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Hendel am 23.10.2014 10:11
PESEUS Invest & Vermögen mit dem eher komischen Geschäftsmann Thomas Manske hatte wie ich finde eine gute Idee. Nur er hat einfach nicht rechtlich ordentlich gearbeitet daher schiebt die BaFin ein Riegel vor. Na gut da ist er eher selbst schuld dann hätte er vielleicht etwas besser machen können nur diese komischen Einlagegeschäfte das geht gar nicht ...

#1 - Kommentar von Struckischreck am 23.10.2014 12:16
Um im Fachjargon zu bleiben:

Bei diesem Investment kann man sein Geld auch in Cent umtauschen und einzeln in die Kloschüssel schmeissen und kräftig spülen.

Was der Unterschied ist?

Man hört es wenigstens noch tausendfach plumpsen. Sonst keiner.

Struckischreck

#2 - Kommentar von Gunther Richter am 26.10.2014 22:42
Kann mir vielleicht jemand sagen was Herr Hans Zavesky mit Peseus Inv. zu tun hat. Ich habe da so eine Ahnung, komme aber mit www. nicht wirklich weiter, danke.

Gunther Richter

#3 - Kommentar von Klaus Unger am 26.10.2014 22:50
"Die Bundesanstalt für Finanzdienstleitungsaufsicht (BaFin) hat Herrn Thomas Manske, Weißenberg, mit Bescheid vom 12. Juni 2014 aufgegeben, das von ihm ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft durch Rückzahlung der angenommenen Gelder unverzüglich abzuwickeln."

So weit, so gut. Stellen Sie sich doch einfach mal vor, Sie betreiben z.B. ein Restaurant ohne die entsprechende Genehmigung in Deutschland. Wenn man Sie deshalb bei einer routinemäßigen Überprüfung erwischt, was glauben Sie was dann passiert. Das Gewerbeamt bittet Sie sicherlich die erforderliche Genehmigung nachzureichen, dann ist alles gut.

Falsch gedacht! Man macht Ihnen die Bude sofort zu und verhängt eine Strafe. Das ist auch richtig und gut so- warum geht BaFin so leger mit seinen schwarzen Schafen um???

#4 - Kommentar von Peter Müller am 27.10.2014 21:46
Ich bin ja nicht sicher, aber als ich letztens in Berlin war kam ich in einen Laden, der erinnert mich ein wenig an diesen Fall. Er heisst "Das Klo". Ist PESEUS dort Frenchisegeber???

#5 - Kommentar von Esther Koenig am 20.11.2014 17:16
Also das ist die höhe was der Herr Thomas Manske sich da traut. Er sollte nach dieser Aktion nicht nur nett gebeten werden sondern hinter Gittern.
Die Anleger so zum wiederholten mal beabsichtigt täuschen ist nicht mehr zu akzeptieren.

#6 - Kommentar von Alex Raider am 28.11.2014 11:44
Manchmal denke ich, daß viele Kommentare
weder sachlich noch genau recherchiert sind. Blödsinnige Sprüche lassen auf die Qualität des Schreibers schließen. Zum Glück gibt es aber auch seriöse Bemerkungen

#7 - Kommentar von Michael am 26.02.2015 18:21
Hier will mal wieder ein windiger Unternehmer an der Dummheit von Anlegern verdienen! Aber nicht mit mir!

#8 - Kommentar von Sabine Beyer am 11.04.2015 14:35
Hahaha...Nachrangdarlehen auf dem Klo fordern...die Ideen werden aber auch immer innovativer :D...trotzdem ist das mehr als obszön und pervers! Keine Ahnung was sich die PESEUS Invest & Vermögen unter Thomas Manske dabei gedacht hat, aber der Mann hat sowieso nicht mehr alle Latten am Zaun. Die BaFin hat ihn mehr als zurecht zur Rückabwicklung aufgefordert. Ich verstehe nicht, wie man dann noch so gewissenlos agieren kann, obwohl man weiß, dass man einen Fehler gemacht hat und immer noch versucht, Anleger mit perfiden Mitteln abzuziehen. In den Knast mit ihm.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Instone Real Estate Group B.V.: Börsengang mit Sc ...   15.12.2017

» Dr. Illya Steiner MAP Ansparpläne: Verzockt mit U ...   14.12.2017

» Golden Gates AG: Drücker-Goldgeschäfte und sinnl ...   12.12.2017

» Adcada GmbH: Mit Bluffs auf Investorenfang für ad ...   11.12.2017

» Daniel Shahin: Wieder unterwegs mit Vertriebspyram ...   07.12.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen