GoMoPa: Morsche Teakholz-Investments der Teak Holz International AG
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
27. Mai 2017
602 User online, 50.419 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


28.10.2014
Morsche Teakholz-Investments der Teak Holz International AG

(sa) - Die Aktionäre der Wiener Teak Holz International AG (THI AG) hatten seit der Emission der Aktie im Jahr 2007 wenig Freude an Ihrem Investment. Geworben wurde mit Renditen von 12 Prozent und mehr, doch seit der Emission verlor der THI-Titel rund 85 Prozent an Wert. Und es geht noch schlimmer! Das Unternehmen teilte unlängst mit, dass die Staatsanwaltschaft gegen ehemalige Vorstände und die THI AG selbst ermittelt.

Plantage der THI © THI AG
Plantage der THI © THI AG

Die Ad-Hoc-Meldung vom 20. Oktober 2014 hatte es in sich. Die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hat dem THI-Vorstand mitgeteilt, dass gegen ehemalige Vorstände des Unternehmens, wegen des Verdachts von Delikten nach Paragraph 255 AktG (Erstellung fehlerhafter Bilanzen) einerseits und wegen der Paragraphen 146,147 StGB (schwerer Betrug) anderseits ermittelt wird. Auch gegen die Gesellschaft werden Ermittlungen nach dem Verantwortlichkeitsgesetz geführt. Die Staatsanwälte interessieren sich insbesondere für den Zeitraum Juni 2007 bis November 2012.

Die Vermutung der Fahnder ist, dass die Manager der Wiener THI AG im Zusammenhang mit dem IPO (Erst-Emission eines Titels an der Börse) Falschbewertungen der Vermögenswerte veröffentlicht haben. Wer die Tatverdächtigen sind, möchten die Staatsanwälte derzeit allerdings noch für sich behalten. Nur so viel wird preisgegeben: weder gegen ehemalige Aufsichtsräte noch gegen den derzeitigen Vorstand Dr. Franz Fraundorfer wird ermittelt.

Da es sich um ehemalige Vorstände der THI AG im Zeitraum 2007 bis 2012 handelt, kommen nicht sonderlich viele Personen als Tatverdächtige in Frage. Hierzu gehören:

Zitat:


Mag. Johannes Hofer

Mag. Reinhard Pfistermüller

Klaus Hennerbichler

Dr. Martin Pree

Dr. Markus Baumgärtner

Mag. Siegfried Mader


Die Entwicklung der THI-Aktie spricht dafür, dass es fehlerhafte Bewertungen gegeben haben könnte.


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Beiträge zum Thema
» Razzia bei Green Planet: Verdacht auf Schneeballsystem
» Atlantis-Aussteiger locken Aktionäre in den Dschungel

Beiträge zum Thema
» GrRegenwald sichert Rente
» Green Planet AG - green-planet-ag.com
» Green Planet AG - So funktioniert der SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG - SmartTeak SparVertrag
» Green Planet AG erweitert ihr Engagement in Costa Rica mit weiterer Teakanlage
» Green Planet AG - Kautschuk-Investment in Costa Rica - Rendite 11 Prozent und mehr?
» Green Planet AG - green-planet-ag.com

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 4 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von H. Schulze am 31.10.2014 17:10
und wieder kostet es Arbeitsplätze des kleinen Mannes, wenn sich die Strippenzieher in ihrer Raffgier vergaloppiert haben. Ich bin da wirklich für härtere Strafen gegen das Management, wenn finanzielle Transaktionen schief gehen und die Unternehmen (+Mitarbeiter) den Schaden ausbügeln dürfen.

#1 - Kommentar von Frederick Groß am 20.11.2014 17:55
Die Emission hat der Firma ein großes Loch in der Kasse produziert.
Aber von Anfang an auf solche Ware 12 % und mehr Rendite an drehen halt ich schon für falsch.
Also Renditen von bis zu 8% wären in diesem Fall schon schwer geworden. Also nichts in das ich investieren würde.

#2 - Kommentar von Steffen Glasser am 15.12.2014 13:11
Das Unternehmen hat gerade via Pressemitteilung eingestanden, dass man nur halb so viele Bäume hat, wie bislang über 8 Jahre (!) kommuniziert:
http://www.format.at/newsticker/teak-holz-weniger-baeume-plantagen-5360069

(Zitat) "Der Gesellschaft liegen seit Ende der vergangenen Woche weitgehend vollständige Ergebnisse vor: Auf allen Plantagen wurde ein deutlich niedrigerer Baumbestand festgestellt als sich aus den Inventuren der Vorjahre und den bisherigen Durchforstungen ergeben sollte. Nach bisherigen Erkenntnissen erweisen sich sowohl die bisherigen Annahmen zur bepflanzten Fläche als auch die Bestockungsdichte (Anzahl Bäume/ha Pflanzfläche) als fehlerhaft Insgesamt verfügt die Gesellschaft nach den bisherigen Ergebnissen über ca. 660.000 Bäume, den Bewertungen der Vorjahre lagen ca. 1,3 Millionen Bäume zugrunde. Offenbar waren auch die Gutachten der externen Experten, in den vergangenen Jahren zumindest teilweise falsch."

#3 - Kommentar von Benjamin Kappel am 12.04.2015 13:35
Die Anleger der Teak Holz International AG sind selbst schuld. Wann versteht endlich jemand, dass Renditen von 12 Prozent legal nahezu unmöglich realisierbar sind. Da war es klar, dass die Aktie rigoros Wert verliert. Das Management gehört hart bestraft - besonders Klaus Hennerbichler, der ja kontinuierlich als Leitung agiert hat. Für die THI-Anleger bleibt zu hoffen, dass sich nicht noch weitere schwarze Schafe im Management befinden. Aber soweit sind ja erstmal alle weg vom Fenster, gegen die wegen schweren Betrugs ermittelt wird. Ich hoffe, dass sie eine adäquate Bestrafung erhalten.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Caracta Finanzstrategien GmbH: Die Bankgarantie za ...   26.05.2017

» Leitberg AG: Pflegeheim-Monopoly a la Baxter und A ...   25.05.2017

» POC Restart: Öl & Gas - Turbulenzen   23.05.2017

» EN Storage GmbH: Nun auch Finanzchef Lutz Beier in ...   21.05.2017

» Manhattan Investment Fund Ltd.: Banker Michael Ber ...   18.05.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen