GoMoPa: Vizinova: Wie der Nachfolger des WCM777-Schneeballsystems in Europa scheiterte
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
19. Oktober 2017
8.453 User online, 50.487 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


13.11.2014
Vizinova: Wie der Nachfolger des WCM777-Schneeballsystems in Europa scheiterte

(sa) - Der Hongkong Chinese Dr. Phil Ming Xu, der nach eigenen Aussagen als Business Angel und Investor mehr als 400 Millionen Renminbi (52,36 Millionen Euro) schwer ist, hatte weltweit mit der World Capital Market Inc. (WCM777), eines der größten Multi-Level-Marketing-Schneeballsysteme aller Zeiten hochgezogen. Die Schäden belaufen sich auf fast 900 Millionen US-Dollar (802,7 Millionen Euro). Nach dem Zusammenbruch des Ponzi-Schemas suchten südamerikanische und europäische Führungskräfte nach einem neuen Betätigungsfeld und gründeten den WCM777-Nachfolger Vizinova.

Vizinova-Chefs: Alejandro Rodriguez, Harold Zapata und Mauricio Uro
Vizinova-Chefs: Alejandro Rodriguez, Harold Zapata und Mauricio Uro

Das Lieblingsbetätigungsfeld der Multi-Level-Marketing-Szene (MLM) ist Onlinemarketing. Als vermeintlich innovative Produkte werden Cloudservices, Messanger- und Chatdienste, Onlineshops oder Mobile Apps angeboten. Interesse am Verkauf der Produkte haben die Initiatoren allerdings nicht, vielmehr geht es darum neue Vertriebspartner zu finden.

Den oft gutgläubigen Vertriebspartner wird das Blaue vom Himmel versprochen: finanzielle Unabhängigkeit und hohe Einkommen nach wenigen Monaten, sowie die Möglichkeit aus eigener Kraft ein florierendes Unternehmen aufzubauen. Nur einen Haken haben diese unseriösen Angebote: vor der Ernte muss erst einmal investiert werden.

Nach der Erstinvestition geht es für die neuen MLM-Partner dann auch nicht darum möglichst viele Produkte zu verkaufen, sondern weitere Vertriebspartner zu werben, die dann der eigenen Struktur zugeordnet werden. Für jeden geworbenen Vertriebspartner erhält der Werber eine Provision und soll auch an Neuwerbungen innerhalb der eigenen Struktur beteiligt werden.

Ob Waren und Produkte, ein eigener Onlineshop oder Lizenzen, die Initiatoren von MLM-Systemen sind kreativ, wenn es darum geht den eigenen Vertriebspartnern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Für die Vertriebspartner hingegen stellt sich das Ganze häufig als schlechtes Geschäft heraus. Überfüllte Keller mit nutzlosen und überteuert erworbenen Waren, Schulden und ein verbranntes soziales Umfeld sind häufig die Folge eines Engagements in MLM-Systemen.

WCM777-Gründer Ming Xu versprach seinen Vertriebspartnern ein rasantes Wachstum.

WCM777-Gründer:<br />Dr. Phil Ming Xu
WCM777-Gründer:
Dr. Phil Ming Xu
Innerhalb von 100 Tagen sollte das eingesetzte Kapital zurückgezahlt werden, danach dürften sich die Vertriebspartner über hohe Renditen freuen - und zwar ein Leben lang.

Gegründet wurde WCM777 im Mai 2009 und expandierte innerhalb von einigen Jahren von Südamerika aus weltweit. Der große Sprung sollte mit Markteintritt in den USA im Juli 2013 erfolgen, ein Börsengang wurde angestrebt.

Doch das Gegenteil trat ein. Die US-Vertriebspartner schafften es noch innerhalb weniger Monate zweistellige Millionenbeträge einzusammeln, bevor das Poni-System den Bach runter ging.

Mehrere US-Bundesstaaten warnten offiziell vor WCM777, später wurde der Vertrieb untersagt. Im Auftrag der US-Börsenaufsicht SEC wurden im Frühjahr diesen Jahres 54 Bankkonten der WCM777-Gruppe eingefroren und 65 Millionen US-Dollar (52,2 Millionen Euro) beschlagnahmt, die gezielt bei Asiaten und Latinos eigesammelt worden waren. Der Gesamtschaden liegt nach Schätzungen der SEC bei rund 890 Millionen US-Dollar (714,1 Millionen Euro).

Nach dem Verbot der WCM777 gründeten Top-Vertriebler den Nachfolger des Schneeballsystems: Vizinova, mit dem Slogan "Human Innovation".


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Beiträge zum Thema
» WCM777 - Dr. Phil Ming Xu
» Global Unity - Hong Kong - global-unity.net

Kategorien zum Thema
» Betrug - Dubios

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegt 1 Kommentar zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Gerrit Hirsch am 25.11.2014 18:58
Das sie suchen einen ersatz für World Capital Market Inc. zu finden das aus der ganzen Geschichte kein Totalverlust wird. Denn 900mio Us $ müssen erstmal irgendwie gedeckt werden.
Also kein schlechter Notfallplan, aber es ist halt nur ein Plan und die Frage ob dieser sich durchsetzten kann.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Euro-Traders S.R.L.: Einstiger Autokönig Ricci Sa ...   19.10.2017

» Trauer um GoMoPa-Fachautor Jürgen Roth: Kein Umfa ...   17.10.2017

» Siemens Aktienbetrug? "Die Haupthand" von Solingen ...   16.10.2017

» Schwarze Kassen und Schmiergeld? Airbus-Chef Thoma ...   13.10.2017

» Kfz-Markenwerkstätten: Vom Hersteller zum Schumme ...   12.10.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen