GoMoPa: Die spurlos verschwundenen Goldreserven der Ukraine
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
26. April 2017
845 User online, 50.404 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


20.11.2014
Die spurlos verschwundenen Goldreserven der Ukraine

(ta) - Jahrelang stockte die Nationalbank der Ukraine ihre Goldreserven auf. Innerhalb der letzten 15 Jahre weitete sich der Bestand von rund 5 auf mehr als 40 Tonnen aus. Doch als eine politische Krise das Land erfasste und auf wirtschaftliche Talfahrt schickte, nutzen Unbekannte die undurchsichtige Situation aus, um knapp 90 Prozent der Goldbarren in einer geheimen Operation außer Landes zu schaffen. Die Chefin der Zentralbank bestätigte nun, dass die Tresore weitest gehend leer sind. Doch wo ist das Gold der Ukraine geblieben?

Am 7. März 2014 meldete das ukrainische Nachrichtenportal Iskra-News, dass die Goldreserven des Landes wenige Tage nach dem Sturz der Regierung Janukowitsch in einer Nacht-und-Nebel-Aktion außer Landes geschafft wurden. Das Portal bezog sich in seinem Bericht auf Augenzeugen aus den Reihen des Flughafenpersonals, die den Vorfall am Kiewer Flughafen Borispol beobachteten:

Zitat:


Heute um etwa 2:00 nachts, ist ein ungekennzeichnetes Flugzeug vom Borispol Flughafen gestartet. Laut dem Boirspol-Personal tauchten kurz vor der ungekennzeichneten Maschine noch vier LKWs und zwei Minivans ohne Nummernschilder am Flughafengelände auf. Aus den Fahrzeugen stiegen 15 Männer in Uniform und mit Masken und Körperpanzerung, einige von ihnen mit Maschinengewehren ausgerüstet. Diese Männer beluden das Flugzeug mit mehr als 40 schweren Kisten.


Die Operation blieb jedoch auch beim Flughafenpersonal nicht unbemerkt. So berichtet Iskra-News weiter:

Zitat:


Anschließend erschienen weitere mysteriöse Gestalten und betraten das Flugzeug. Das Beladen fand in großer Eile statt. Nach dem Beladen verschwanden die Fahrzeuge ohne Nummernschilder sofort von der Landebahn und dem Flugzeug wurde auf Basis eines Notfalls eine Startgenehmigung erteilt. Offizielle Mitarbeiter des Flughafens, die diese "Spezialoperation" beobachteten, wollten sofort die Flughafenbehörde darüber in Kenntnis setzen, welche ihnen jedoch entgegnete, sie sollten sich lieber "nicht in die Angelegenheiten anderer Leute einmischen". 


Auf Nachfrage erklärte ein leitender Regierungsbeamter des Finanzministeriums den Journalisten, dass alle Goldreserven der Ukraine auf Befehl der "neuen Führung" in Kiew in die USA ausgeflogen wurden.

Die Meldung schlug vor allem im Internet hohe Wellen. So griff unter anderem der Goldreporter die Information am 10. März auf. Zwar bezog sich der Originalartikel auf einen anonymen Regierungsbeamten, der den geheimen Goldtransport bestätigte, jedoch blieb eine offizielle Bestätigung der Regierung in Kiew bisher aus. Nun meldete sich Monate später die Vorsitzende der Nationalbank der Ukraine (NBU), Valeria Gontareva, zu Wort und bestätigte im ukrainischen Fernsehen, dass die Goldreserven des Landes verschwunden sind.

Zitat:


In den Tresoren der Zentralbank ist fast kein Gold mehr. Es ist ein kleiner Bestand an Goldbarren übrig, aber es ist nur etwa 1 Prozent der Reserven.




... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegt 1 Kommentar zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Tamino Mehler am 27.11.2014 11:08
Also wie eine Maschine einfach so ohne das jemand da zwischen richtig eintritt von einem Flughafen abheben kann ist mir echt ein Rätsel und das nach so einem Bank überfall, also für mich ganz klarer Fall das es jemand von den Staatschefs gewesen sein muss.
Anderes kann ich mir das nicht erklären. Oder die Ukraine versucht Versicherungsbetrug.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Bloß nicht HDI Gerling versichert!   24.04.2017

» Wirecard AG: Personelle Verflechtungen zur verbote ...   24.04.2017

» Good Brands AG: Thomas Storch hilft als Business A ...   21.04.2017

» Der tiefe Fall von Josef Bader: Kaum einer will Ak ...   20.04.2017

» Signa 05/HGA Luxemburg: Gnadenfrist von Lone Star ...   19.04.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen