GoMoPa: Porsche und VW: Verfahren um Verdacht auf Marktmanipulation geht in die nächste Runde
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
26. April 2017
1.062 User online, 50.404 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


17.12.2014
Porsche und VW: Verfahren um Verdacht auf Marktmanipulation geht in die nächste Runde

ConventDie geplatzte Übernahme von VW durch Porsche hat für den Stuttgarter Sportwagenhersteller ein juristisches Nachspiel. © Porsche (ta) - In einem vielbeachteten Verfahren, in dem es um mögliche Aktienmanipulation rund um die geplatzte Fusion zwischen den Automobilherstellern Volkswagen und Porsche geht, gab es bisher noch keine endgültige Entscheidung. In dem Verfahren vor dem Landgericht Braunschweig wurde am 10. Dezember nun ein neuer Verkündungstermin genannt. Demnach wird das Urteil am 4. März 2015 ergehen.

Vor dem Landgericht Braunschweig wurde in der Sache der gescheiterten VW-Übernahme durch Porsche zwei Verfahren verhandelt. Insgesamt lag der Streitwert dabei über zwei Milliarden Euro, was in der Geschichte der deutschen Justiz einen neuen Rekordwert darstellt. Vor dem Oberlandesgericht soll am 26. Februar in der Sache ein weiteres Verfahren über einen Streitwert von insgesamt 1,2 Milliarden Euro verhandelt werden.

Der auf große Verfahren dieser Art spezialisierte Tübinger Rechtsanwalt Andreas Tilp vertritt dabei Hedgefonds und institutionelle Investoren als "Porsche-Geschädigte". Nun wurde im November 2014 von Tilp ein so genanntes Musterverfahren beantragt. Dazu führt Rechtsanwalt Andreas W. Tilp aus:

Zitat:


Insgesamt addieren sich die Forderungen aller in Deutschland klagenden Anspruchsteller auf über 5 Milliarden Euro. Befasst sind damit bislang Landgerichte in Braunschweig, Frankfurt, Hannover und Stuttgart. Seit der Einführung des Kapitalanleger- Musterverfahrensgesetz (KapMuG) hat sich die Tübinger Kanzlei TILP, beginnend mit dem von ihr initiierten Telekom-Prozess, mit bedeutenden Musterverfahren einen Namen gemacht und besondere Expertise heraus gearbeitet. So vertritt TILP u.a. den Musterkläger im aktuellen KapMuG-Verfahren gegen die verstaatlichte Hypo Real Estate.


Sollte ein Musterverfahren eröffnet werden, können sich auch andere geschädigte Anleger und Investoren zu geringen Kosten dem Verfahren anschließen. Wenn man Rechtsanwalt Tilp glaubt, könne das "einen Turboeffekt in die Sache" bringen.

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

» Nachrichten & Meldungen
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Themen die für Wirbel sorgten
» Kreditbetrug
» Kapitalbeschaffung
» Kapitalbeschaffung
» Kapitalanlage
» Beteiligungen
» Wirtschaft
» Trading
» Aktien
» Hedge-Fonds

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Bloß nicht HDI Gerling versichert!   24.04.2017

» Wirecard AG: Personelle Verflechtungen zur verbote ...   24.04.2017

» Good Brands AG: Thomas Storch hilft als Business A ...   21.04.2017

» Der tiefe Fall von Josef Bader: Kaum einer will Ak ...   20.04.2017

» Signa 05/HGA Luxemburg: Gnadenfrist von Lone Star ...   19.04.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen