GoMoPa: Das Märchen vom Wunderkind, das 60 Millionen Euro an der Börse verdiente
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
30. April 2017
1.778 User online, 50.407 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


19.12.2014
Das Märchen vom Wunderkind, das 60 Millionen Euro an der Börse verdiente

Wunderkind oder Hochstapler? Mohammed<br /> Islam, Quelle: Zero Hedge
Wunderkind oder Hochstapler? Mohammed
Islam, Quelle: Zero Hedge
(ta) - Der 17-Jahre junge Mohammed Islam aus dem New Yorker Stadtteil Queens sorgte kürzlich weltweit für Schlagzeilen. Er behauptete mit dem Handel von Pennystocks innerhalb kurzer Zeit insgesamt 60 Millionen Euro verdient zu haben. Die Medien feierten den US-Teenager als "Finanz-Wunderkind" und "jungen Wolf of Wall Street". Nun gab der Junge kleinlaut zu, dass er sich die Geschichte nur ausgedacht habe - und damit weltweit die Medien an der Nase herumführte.

Die Geschichte von Mohammed Islam ließ diese Woche die Finanzwelt aufhorchen. Laut einem Bericht des New York Magazine soll der 17 Jahre alte Sohn einer Einwandererfamilie aus Bengalen rund 60 Millionen Euro an der Börse verdient haben. In der Geschichte mit dem Titel "Gründe um New York zu lieben" wurde der Schüler der Stuyvesant Privatschule in Manhattan als "junger Mulitmillionär" und "Finanz-Wunderkind" vorgestellt:

Zitat:


Eine unglaubliche Summe Geld für jeden, besonders für einen High-School-Schüler. Aber Gerüchten zufolge soll sie echt sein. Jeder in der Stuyvesant-High-School wusste, dass Mohammed, der ruhige Sohn bengalischer Einwanderer aus Queens und der Präsidenten des Investment-Klubs der Schule, ein Genie ist.


Der Mythos vom Tellerwäscher, der zum Millionär wurde

Der schüchterne Junge aus dem New Yorker Stadtteil Queens hatte angeblich bereits mit 17 Jahren genug Geld, um ein Apartment in Manhattan zu mieten und einen nagelneuen BMW zu kaufen, obwohl er noch nicht mal einen Führerschein hat. Deshalb müsse ihn sein Vater in dem Auto am Haus des Hedgefonds-Managers Paul Tudor Jones, den Islam als sein Vorbild bezeichnet, vorbeifahren, berichtete das New York Magazin weiter.

Angeblich interessiere sich sogar schon ein großer Hedgefonds für das Talent des Jungen und wolle ihm 120 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um es gewinnbringend an der Börse anzulegen. Kein Wunder, dass sich die Nachricht des Wunderkinds wie ein Lauffeuer verbreitete und namenhafte Wirtschaftsmagazine aus den USA und Europa Mohammed interviewen wollten. Selbst der Focus nahm die Geschichte begierig auf und schrieb:

Zitat:


Ein Schüler der New Yorker Stuyvesant High School hat alle Börsenprofis blamiert: In seinen Mittagspausen zockte Mohammed Islam mit Aktien. Dabei hat er richtig abgesahnt: Angeblich liegen umgerechnet gut 50 Millionen Euro auf seinem Konto. Ganz Amerika staunt über den 17-jährigen New Yorker


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Ichor Coal N.V.: Kohlebergbau am Tropf von Spekula ...   27.04.2017

» Hoffmann AHG SE: Aktienstock vom Firmen-Totmacher ...   26.04.2017

» Bloß nicht HDI Gerling versichert!   24.04.2017

» Wirecard AG: Personelle Verflechtungen zur verbote ...   24.04.2017

» Good Brands AG: Thomas Storch hilft als Business A ...   21.04.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen