GoMoPa: Schweizer Nationalbank hebt Euro-Kopplung des Franken auf
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
17. Dezember 2017
815 User online, 50.519 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


15.01.2015
Schweizer Nationalbank hebt Euro-Kopplung des Franken auf

(be) - Die Schweizer Nationalbank hat heute die Kopplung des Franken an den Euro überraschend aufgehoben. Nachdem der Euro noch am Morgen 1,20 Franken kostete, liegt der Kurs am Mittag bei 1,03 Franken. Das entspricht recht genau dem historischen Höchststand des Franken im August 2011, kurz vor der Kopplung an den Euro.

Am Donnerstagmorgen kündigte die Schweizer Nationalbank (SNB) überraschend an, die Bindung des Schweizer Franken an den Euro aufzuheben. Im September 2011 hatte die SNB den Wechselkurs mit mindestens 1,20 Franken pro Euro festgelegt.

Kurz nach Ende der Euro-Kopplung kostete ein Euro am Donnerstag plötzlich nur noch 0,78 Cent - ein vorübergehender Anstieg des Franken um mehr als ein Drittel innerhalb von Minuten.

Am Donnerstagmittag hat sich der Euro-Kurs nun bei 1,03 Franken eingependelt. Das entspricht recht genau dem historischen Höchststand des Franken im August 2011.

Um den Wert des Franken niedrig zu halten, musste die SNB in den letzten Jahren massiv Fremdwährungsreserven aufbauen. Relativ zur Wirtschaftskraft ist die SNB die Zentralbank mit der mit Abstand größten Bilanzsumme.

Zusätzlich zur Aufgabe der Eurobindung gab die SNB überraschend auch eine deutliche Absenkung des Zinses für Guthaben auf Girokonten von -0,25 Prozent auf -0,75 Prozent bekannt.

Die Banken waren von dem Kurswechsel der SNB offenbar ebenfalls überrascht. Überweisungen von Euro in Schweizer Franken waren vorübergehend nicht möglich.

In der Folge der SNB-Entscheidung fiel der Schweizer Aktienindex SMI am Donnerstag um mehr als 10 Prozent. Besonders stark brachen die Kurse von Banken von Exportunternehmen ein.

Zudem stieg der Goldkurs am Donnerstag um rund 3 Prozent auf 1.073 Euro (Stand 13 Uhr) und liegt damit so hoch wie seit Mai 2013 nicht mehr.

Für die Schweizer hingegen verbilligte sich eine Feinunze Gold innerhalb eines Tages von 1.250 Franken auf nur noch rund 1.100 Franken - ein Preisrückgang um 12 Prozent. Nun denn...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?


 

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegt 1 Kommentar zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Christian Pomm am 07.03.2015 14:28
...und der Kurs hält sich sogar halbwegs...
momentan befinden wir uns bei 1? = 1,07 Schweizer Franken - wow.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Instone Real Estate Group B.V.: Börsengang mit Sc ...   15.12.2017

» Dr. Illya Steiner MAP Ansparpläne: Verzockt mit U ...   14.12.2017

» Golden Gates AG: Drücker-Goldgeschäfte und sinnl ...   12.12.2017

» Adcada GmbH: Mit Bluffs auf Investorenfang für ad ...   11.12.2017

» Daniel Shahin: Wieder unterwegs mit Vertriebspyram ...   07.12.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen