GoMoPa: "Hypoleasing hat meine ..."
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
24. Mai 2017
1.542 User online, 50.419 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


25.03.2009
"Hypoleasing hat meine ..."

Ein neues Fleischereifachgeschäft mitten in der Fußgängerzone - das war der Traum von Metzger Michael Claas (47) aus Lippe in Ostwestfalen, nachdem ihm sein alter Vermieter nach 20 Jahren gekündigt hatte. Claas musste der Modekette Bonito weichen. Doch der Unternehmer gab nicht auf und wollte den Neuanfang wagen. "Dafür brauchte ich einen Kredit von 300.000 Euro", schildert der Handwerker dem Finanznachrichtendienst www.gomopa.net. "Meine Hausbank lehnte ohne Begründung ab. Ein Finanzvermittler aus Würzburg empfahl mir die Hypo Leasing Maastricht. Doch anstatt mir auf die Beine zu helfen, hat diese Firma .

Wie sollte der ehrliche Schlachter auch ahnen, dass an der Spitze der angeblichen Millionenbeschaffungsfirma mit Heinz M.* (55) ein Firmenboss aus Solingen (Nordrhein-Westfalen) steht, den die Polizei 1996 geradewegs aus einer Therapiesitzung heraus verhaftete und den ein Richter am 12. Juni 1996 für 5 Jahre und 9 Monate ins Gefängnis Remscheid schickte, weil Heinz M.* bei dubiosen Leasinggeschäften in 162 Betrugsfällen 18 Millionen Mark ergaunert hatte. Heinz M.* galt als J.R. Dallas vom Rhein.

"Ich fuhr nach Maastricht und war beeindruckt", schildert der Fleischer seine Reise in die Niederlande. "Das Büro lag im Bankenviertel, da wo die Maastrichter Verträge für ein grenzfreies Europa unterschrieben wurden. Ein Herr Marc S. empfing mich, wir fuhren in einem 7er BMW weiter zu einem Notar. Allerdings war dort niemand im Büro. Herr S. beurkundete den Vertrag einfach selbst. Ich war so froh über die Kreditzusage, dass ich mir nichts dabei dachte. Innerhalb von zwei Wochen sollte ich alles Geld, was ich auftreiben konnte, nach Holland überweisen. Ich überwies 14.020,00 Euro."

Firmensitz der Hypo Leasing im Bankenviertel in der <br />Gaetano Martinolaan in Maastricht©google
Firmensitz der Hypo Leasing im Bankenviertel in der
Gaetano Martinolaan in Maastricht©google
Nach vier Monaten kam statt des Kredites Euro nicht zurück."

Aussteiger Sascha Tribanek erklärt: "Das haben wir immer so gemacht. Alicanto ist nur eine Briefkastenfirma. Der tschechische Naturheilpraktiker Dr. Michael H. hat sie für ein paar Euro für uns gegründet."

Dr. Michael H. praktiziert eigentlich seit mehr als sechs Jahren in Heinsberg (Nordrhein-Westfalen) in der Nähe der holländischen Grenze, Spezialgebiete Fitessen und Abnehmen im Schlaf, und verkauft seit 1988 aus Bern (Schweiz) und seit 1991 aus Prag Cremes, Shampoos, Enzyme und Vitaminkapseln. Wie Heinz M.* an H. geraten ist, weiß Tribanek nicht. H. bietet allerdings auch Alkoholentwöhungstherapien in nur fünf Tagen an.

Fleischer Claas kämpfte um sein Geld und stellte über einen Berliner Anwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige gegen die Hypo Leasing. Claas: "Die Staatsanwaltschaft ermittelte ziemlich lange, doch dann stellte sie das Verfahren wegen angeblicher Verfahrensfehler ein."

Kaum war das Verfahren eingestellt, holte die Hypo Leasing zum zweiten Schlag aus, um ihren Kunden zu schröpfen. Claas: "Die Hypo Leasing schickte mir nun eine Zahlungsaufforderung über 160.000 Euro. Für einen angeblich entgangenen Gewinnausfall."

Der Fleischer war am Ende und suchte im März 2009 Hilfe auf dem Internetforum von GoMoPa. Claas: "Es meldeten sich ohne Ende Geschädigte bei mir. Wir schlossen uns zu einer Geschädigtengemeinschaft zusammen und versuchen nun, gegen die Hypo Leasing vorzugehen. Ich bekam allerdings auch Post von einem Kölner Anwalt, der forderte mich auf, nichts mehr öffentlich gegen die Hypo Leasing zu sagen. Mein Berliner Anwalt sagte, der Kölner Anwalt sei für seine Drohungen hinlänglich bekannt, ich sollte sie ignorieren."

Kein Millionenkredit für Garni<br /> in Bielefeld©Nadermann
Kein Millionenkredit für Garni
in Bielefeld©Nadermann
Jüngstes Opfer der Hypo Leasing ist der Familienhotelier Adam Nadermann (50) aus Bielefeld in Nordrhein-Westfalen. ?Ich habe im Februar 60.000 Euro Anfangsfee nach Maastricht überwiesen, weil ich für die Sanierung unseres Dreisterne-Garni-Hotels im Teutoburger Wald 1,15 Millionen Euro Kredit benötige. Ein Kreditvermittler aus Hannover empfahl die Hypo Leasing, nachdem die Kreditanstalt für Wiederaufbau nicht mehr für Betriebe in der Hotel- und Gaststättenbranche bürgen wollte.?

Doch statt des Geldes bekam der Hotelier heute früh Besuch. Nadermann: ?Ein Herr Brüggemann kam in unser Haus und machte Fotos. Ich fragte ihn, ob er von der Hypo Leasing komme. Er sagte nein. Erst als ich sagte, dass mich heute ein Geschäftsfreund per E-Mail vor der Hypo Leasing gewarnt hatte, war er plötzlich doch von der Hypo Leasing. Er fragte: Bezieht sich die E-Mail auf GoMoPa? Glauben Sie nicht, was die über uns schreiben. GoMoPa ist eine Pommes-Bude in Niedersachsen, da treffen sich Ex-Knackis und verbreiten Lügen. Ich sagte, dann ist ja bei Ihnen alles in Ordnung. Dürfte ich bitte Ihren Ausweis sehen, bevor Sie hier weiter Fotos machen?

Er zeigte seinen Ausweis nicht, sondern sagte: In zehn Sekunden bin ich weg. Ich habe daraufhin sofort meinen Anwalt und die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Wenn wegen der Hypo Leasing das Sanierungskonzept platzt, verlieren nicht nur die 12 Angestellten im Hotel Senator ihren Job. Die Gläubigerbanken des Hotels werden nicht nur bei diesem Hotel vollstrecken, sondern auch bei unseren anderen Häusern, somit hat Hypo Leasing 40 Arbeitslätze auf dem Gewissen.?

Aber nicht nur Handwerker und Hoteliers gingen der Hypo Leasing auf den Leim. Auch der Berliner Rechtsanwalt Olaf G. schlägt mit der Hypo Leasing eine schwere Schlacht.

Rechtsanwalt G.: ?Ich wurde zum Vorsitzenden eines Unternehmens berufen, das bei der Hypo Leasing einen Großkredit bestellt hatte. Immer wieder kamen von der Hypo Leasing Nachfragen zur Bonität. Ich schickte die Unterlagen. Nachdem ich die Gebühr von 83.300 Euro für den Kredit bezahlt hatte, kam die Kündigung ohne jegliche Begründung und anschließend eine sehr hohe Forderung für einen entgangenen Gewinn der Hypo Leasing."

Hypo Leasing Chef Heinz M.* zu GoMoPa: ?Die Firma hat einen Fehler gemacht, hat uns einen Sparkassenauszug in Höhe von 33 Millionen Euro geschickt. Als Sicherheit für die bestellten 23 Millionen Euro Kredit. Das Konto gehört aber nach unseren Recherchen einem Mann, der die Kanzlei nur gebeten hat, Häuser für ihn zu suchen, die er in Berlin bar und ohne Kredit kaufen wolle. Die Kanzlei hat sich also mit fremden Federn geschmückt. Wir haben bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige gestellt.?

Rechtsanwalt G. will sich zu dem laufenden Verfahren nicht äußern. Er verweist aber auf ein Urteil für einen seiner Mandanten, nachdem die Hypo Leasing zum ersten Mal einem Kunden Geld zurück zahlen muss.

Heinz M.*: ?Ja, tatsächlich war vor kurzem ein Gerichtsvollzieher zu uns unterwegs und wollte 8,4 Millionen Euro innerhalb von 24 Stunden eintreiben. Doch plötzlich stellte sich heraus, der Kunde hatte gar keine Berechtigung, mit uns das Geschäft abzuschließen. Also ein Verfahrensfehler zu unseren Gunsten. Der Kunde rief dann an und wollte wenigstens 250.000 Euro zurück haben. Der kriegt gar nichts von uns.?

Ralf Thomas Burg-<br />mann©Burgmann
Ralf Thomas Burg-
mann©Burgmann
Weil es so schwierig ist, gegen die cleveren Verträge der Hypo Leasing anzukommen, will jetzt Finanzvermittler Ralf Thomas Burgmann aus Sundern (Nordrhein-Westfalen) eine Vereinigung der Hypo Leasing Geschädigten gründen. Er selbst fuhr mit einem Banker zu Heinz M.* nach Maastricht. "Heinz M.* sah mit seiner schwarzen Hose und den weißen Schuhen eher wie ein Zuhälter aus", sagt Burgmann zu GoMoPa. Dennoch überwies Burgmann an Heinz M.* 60.000 Euro für einen Hotelkredit von über einer Million Euro, der dann ausblieb. Jetzt hofft Burgmann auf einen Rechtsanwalt, der eine Sammelklage vorbereitet, um wenigstens die Haftpflichtversicherung des Notars in Regress zu nehmen.

Den Schritt zu einer Geschädigtengemeinschaft begründet der Kaufmann gegenüber GoMoPa so:

?Fakt 1: Ich hatte gegen die Hypo Leasing Strafanzeige wegen Betruges gegenüber der Staatsanwaltschaft Arnsberg gestellt. Dies lief ins Leere, weil gleichzeitig die Hypo Leasing Strafanzeige gegen mich wegen versuchten Kreditbetrugs gestellt hatte (durch einen Rechtsanwalt aus Köln, wahrscheinlich mit dem Heinz M.* verwandt). Die Staatsanwaltschaft stellte das Verfahren ein, da angeblich weder der eine noch der andere Straftatbestand beweisbar gewesen sei.

Fakt 2: Den Notar Peter Klee, der die Falschverträge beurkundete, vor dem Landgericht Münster zu verklagen, um einen Versicherungsanspruch gegen seine Haftpflichtversicherung geltend zu machen, lief ins Leere, da man mir sagte, ich müsse erst gegen die Hypo Leasing in den Niederlanden klagen, bevor ich gegen den Notar Klee Haftungsansprüche geltend machen könne.

Fakt 3: Eine spätere Klage des Notars Klee gegen mich auf Zahlung der Notargebühren aus der Beurkundung des Notarvertrages wurde vom Landgericht Münster abgeschmettert, da das Gericht nachweisen konnte, das Herr Klee als Notar nicht rechtmäßig gehandelt hatte und deswegen gar keine Gebühr entstanden sei! Meine Rechtsanwältin teilte mir dann mit, daß man leider mit diesem Urteil gegen den ersten Freispruch Klees nichts erreichen könne, da die Revisionsfrist schon abgelaufen sei.?

Das große Glück des falschen Kreditvermittlers Heinz M.* und seiner Hypo Leasing Mannen waren bislang immer Verfahrensfehler. Außerdem ließen sich viele Kunden einschüchtern. Dabei hat es Jung noch nie gewagt, einen Kunden auf Zahlung der Nachgebühr zu verklagen.

Es gibt offenbar nur ein Mittel, um Heinz M.* zu stoppen: Der Geldstrom durch Neukunden an die Hypo Leasing muss unterbrochen werden. Dann platzt die Luxusblase, in der Heinz M.* auf Kosten der Kunden lebt.

Pressesprecher Günther Feld von der Staatsanwaltschaft Köln rät allen Geschädigten: ?Stellen Sie sofort bei einer deutschen Staatsanwaltschaft Strafanzeige. Wegen der alten Fälle wird bei einem Rückfall nicht automatisch ein Verfahren eingeleitet. Es zählen nur die neuen Fälle. Es spielt keine Rolle, ob der Täter im Ausland lebt. Es gilt das Tatortprinzip. Und das ist Deutschland.?

Stellungnahme der Hypo Leasing Maastricht
» Stellungnahme der Hypo Leasing Maastricht

Ähnliche Themen zu diesem Artikel
» Pressemeldung: Hypoleasing: "So verprassten wir die Kundengelder."
» Pressemeldung: Hypo Leasing: "Wir sind Gestrandete, haben nichts zu verlieren."
» Pressemeldung: Hypo Leasing Maastricht - und weg...
» Hypo Leasing: Mord im Hühnerstall
» Hypo Leasing: Konkurs vor Gericht
» Nederland-Leasing - Hypo Leasing Maastricht II?
» Das wars: Hypo Leasing Maastricht insolvent

Beiträge zum Thema
» Hypo Leasing BV Maastricht und Eigenheim und Gewerbebau GmbH
» Kapitalbeschaffung Hypo Leasing Maastricht
» Hypo Leasing Maastricht
» Maass Pensionsfonds Hypo Leasing BV
» Opfer von Hypo Leasing Maastricht
» Wer finanziert 17 Millionen Euro?

Kategorien
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kapitalbeschaffung
» Privat: Kredite & Finanzierungen

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

 

Stichwörter zum Thema

» Darlehen Immobilienfinanzierung Sanierung Kreditvermittler 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» POC Restart: Öl & Gas - Turbulenzen   23.05.2017

» EN Storage GmbH: Nun auch Finanzchef Lutz Beier in ...   21.05.2017

» Manhattan Investment Fund Ltd.: Banker Michael Ber ...   18.05.2017

» ÖkoWorld AG: Teure weiße Weste   17.05.2017

» Lacuna GmbH und das Fifty Fifty Anlegerglück   15.05.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen