GoMoPa: Geld-Verdoppler Daniel Welkert verstrickt sich in Widersprüche
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. Oktober 2017
958 User online, 50.487 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


13.03.2015
Geld-Verdoppler Daniel Welkert verstrickt sich in Widersprüche

(be) - Christian Avinash Wahi (33) aus Düsseldorf hat für den Geschäftsmann Daniel Welkert (26) aus Eppelborn eine Webseite entwickelt. Die Seite wirbt damit, Lebensversicherungen für das Doppelte ihres Wertes aufzukaufen. Doch offenbar hat der Diplom-Designer Wahi keinen Cent von Welkert erhalten. Welkert hat gerade die Vermögensauskunft verweigert.

ConventDaniel Welkerts Facebook-Profil mit dem Logo der Deutschen Immobilienkasse GmbH Gestern berichtete GoMoPa über die dubiose Webseite clingle.de. Dort versprechen die Macher, dass sie Lebensversicherungen für das doppelte des Wertes aufkaufen. Diese Verdopplung wird offenbar dadurch erreicht, dass die Kunden das Geld aus ihrer Lebensversicherung in ein Edelmetall-Depot investieren.

Im Impressum von clingle.de steht die Firma Prestige & Luxury, deren Webseite einem Daniel Welkert (26) aus Eppelborn gehört. Welkert bezeichnet sich dort selbst als Mitinhaber neben Anna Maria Ruschel (53). Angeboten werden neben Edeldruck auch "Immobilien & Investment" und ein Edelmetall-Shop.

GoMoPa versuchte daher immer wieder, Daniel Welker über Handy, E-Mail und die sozialen Medien zu erreichen, ohne Erfolg. Erst heute hatten wir Glück. Welkert hatte den GoMoPa-Artikel über sich gelesen und schrieb uns daher über Facebook zurück:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemitteilungen zum Thema
» Betreibt Daniel Welkert ein unerlaubtes Einlagengeschäft?
» Chef der LV 30 Plus GmbH offenbar mit Geld der Kunden durchgebrannt
» Lebensversicherung scheitert an ärztlicher Schweigepflicht für Tote
» Ex-Banker Renee Grosser gesteht dreisten Anlagebetrug
» Deutsche Immobilienkasse GmbH: intransparente Immobilieninvestments in NRW

Beitrag zum Thema
» Struckischreck über die Deutsche Immobilienkasse GmbH

Kategorie zum Thema
» Kapitalanlagebetrug
» Dubios

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 3 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Laura Streumpf am 14.03.2015 12:56
Niemand kann für eine Lebensversicherung 20.000 Euro zahlen, die nur 10.000 Euro wert ist, ohne dabei unwirtschaftlich zu arbeiten.
Daniel Welkert ist quasi der Betrug höchstpersönlich. Luxuswohnungen und Rolex, sowie edle Anzüge und Tiger auf seiner Hauptfirmen-Homepage. Er widerspricht sich andauernd selbst und ist wahrscheinlich der unverlässlichste, egoistischste Mensch dieser Welt. Er zieht andere Unschuldige mit in seine Missetaten und ist hinterhältig. Zwar ist es in diesem Fall berechtigt den Großteil der Schuld auf Christian Wahi zu schieben, aber dennoch sollte er bedenken, dass er selbst keinesfalls auch nur ansatzweise besser ist. Besonders die "Geld-Verdopplung"-Konzepte sind wesentlicher Bestandteil seines Abzocker-Business.
Christian Wahi zieht den Ruf seiner Familie mit den krummen Dinger, die er in Kollaboration mit Herrn Welkert vollzieht, enorm runter und ist ebenso wie Welkert eine Gefährdung für seine geliebten Mitmenschen. Immer wieder absurd zu sehen, was für konträre Entwicklungsverläufe Geschwister annehmen können, trotzdem sie annähernd die gleiche DNS haben...

#1 - Kommentar von Declan Reinecke am 22.03.2015 12:40
Wie ich bereits in zahlreichen Kommentaren von Artikeln über ihn geschrieben habe, sollte man keine Geschäfte mit Daniel Welkert eingehen...dieser Mann ist gemeingefährlich und perfide sowie schlichtweg eigensüchtig. Er hat im kompletten Finanzwesen nicht einen wirklichen Freund und handelt durchweg paradox - hohe Versprechen, keine Leistung. Mehr kann man dazu einfach nicht mehr sagen. Unglaublich!
Den "Haupt"täter jedoch von dem hier die ganze Zeit die Rede ist (Christian Wahi) konnte man eigentlich immer vertrauen, wie ich dachte. Frau Streumpf übertreibt es ein wenig, dieser Mann ist nicht ausschließlich egoistisch. Er hatte nur viel Unglück. Man sieht es doch an seiner Familie, dass er einen ganz netten Ursprung hat. Ein Mensch kann nicht so komplett konträr zu seinen Familienmitgliedern agieren. Trotzdem sollte man berechtigter Weise auch vor Geschäften mit der Deutschen Immobilienkasse GmbH warnen. Ansonsten ist das n klasse Typ!

#2 - Kommentar von Frank Kautz am 27.03.2015 12:03
Guten Tag zusammen,

ich habe Herrn Wahi bei einem Gespräch kennen gelernt. Ich selbst bin Jahrelanger Immobilienvertriebler und kann nichts schlechtes über Herrn Wahi sagen, eher im Gegenteil. Ein zuverlässiger und pünktlicher Geschäftsmann, der aus der Werbewelt stammt und den die "Vertriebshaie" auf gut deutsch gesagt "verarscht" haben. Herr Daniel Forstmann & sein Bruder Carsten Forstmann haben Herrn Wahi nur ausgenutzt. Aus seiner Quelle weiß ich das auf Druck nun nicht mehr Geschäftsführer der Deutschen Immobilienkasse ist. Er arbeitet für das Jahr 2015 für uns, Town and Country hier in Berlin...


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Euro-Traders S.R.L.: Einstiger Autokönig Ricci Sa ...   19.10.2017

» Trauer um GoMoPa-Fachautor Jürgen Roth: Kein Umfa ...   17.10.2017

» Siemens Aktienbetrug? "Die Haupthand" von Solingen ...   16.10.2017

» Schwarze Kassen und Schmiergeld? Airbus-Chef Thoma ...   13.10.2017

» Kfz-Markenwerkstätten: Vom Hersteller zum Schumme ...   12.10.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen