GoMoPa: Berliner Notar Frank Fürstenberg: Geldwäsche mit Komoren-Bank?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. November 2017
679 User online, 50.503 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


19.03.2015
Berliner Notar Frank Fürstenberg: Geldwäsche mit Komoren-Bank?

Convent (ss) - "Aufgrund langjähriger Erfahrung gewährleisten wir Ihnen eine umfassende und kompetente Betreuung im gesamten Spektrum der notariellen Tätigkeiten", versprechen die beiden Rechtsanwälte und Notare Reinhard Melchert und Frank Fürstenberg im Internet und zeigen sich in Schlips und weißem Hemd vor ihrem noblen Büro in der Oxford Residenz Kleine Jägerstraße 11 in Berlin Mitte.

Für Rechtsanwalt und Notar Frank Fürstenberg (52) beginnt nächsten Montag (23. März 2015) vor der Wirtschaftskammer 14 des Landgerichts Berlin um 9.30 Uhr im Saal 217 die Hauptverhandlung in einem Strafprozess wegen mutmaßlicher Geldwäsche mit einem Gesamtschaden von 50 Millionen Euro.

Das Geld soll von deutschen und österreichischen Anlegern für die Teilnahme an einem Interbank-Handel der International Finance Bank Limited (IFB Bank) mit Sitz auf den Komoren im Indischen Ozean mit kolossalen Gewinn- und Kreditlinien-Aussichten auf ein Konto des Rechtsanwalts und Notars Frank Fürstenberg in Berlin eingezahlt worden sein.

Doch statt auf die Komoren soll es in die privaten Taschen des Notars und des Bankpräsidenten Dr. Michael Herzog (59) aus Berlin Tempelhof sowie dessen Geschäftspartner Bankkaufmann Werner-Holger Jannicke (53) aus Berlin geflossen sein. Alle drei sitzen im selben Strafverfahren wegen Geldwäsche auf der Anklagebank.

Das Landgericht Berlin hat 22 Verhandlungstage angesetzt. Das Urteil wird für den 4. November 2015 um 9.30 Uhr im Saal 500 erwartet.

Eigentlich hatte der Prozess gegen die drei schon am 27. Februar 2013 vor der 14. Großen Strafkammer begonnen. Damals war auch noch die Ehefrau des Bankbesitzers, Gudrun Funkenweh-Herzog (56), einer medizinisch technischen Dokumentarin aus Riedlingen in Baden-Württemberg, wegen mutmaßlichen Bandenbetruges mitangeklagt.

Der Prozess platzte im Oktober 2013, weil der Vorsitzende Richter Ulrich F. (51) auf Antrag der Verteidigung wegen Befangenheit vom Prozess ausgeschlossen wurde (Geschäftszeichen 83 JS 960/06 KLS). Lesen Sie mal, warum und wie die mutmaßliche Bande betrogen haben soll:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Bankpräsident Dr. Herzog: U-Haft statt Bandscheibenvorfall
» Das Ende des Komoren-Goldrausches

Beitrag zum Thema
» Alliance Stars und Dr. Michael Herzog

Kategorie zum Thema
» Themen die für Wirbel sorgten

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 3 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Joko Hohn am 21.03.2015 17:01
Da wird Reinhard Melcherts Ruf ebenfalls enorm geschädigt, obwohl er ja scheinbar mit dem Ganzen nichts zu tun hat. Hätte es interessant gefunden, eine Meinung von ihm über Frank Fuerstenbergs handeln zu lesen zu bekommen.
Dr. Michael Herzog und Werner Holger Jannicke sind ein gemeines Pack, haben zwar in Kollaboration miteinander kaum Anleger geschädigt, aber eben enorme Summen verschusselt. Und, die Strafe für Fürstenbergs Geldwäsche mit der International Finance Bank Limited hat er sich selbst zuzuschreiben.

1 - 10 Jahre sind eine große Spanne, ich hoffe es tendiert eher zu den größeren Zahlen, weil diese Unwürdigen Vertreter der Finanzbranche nichts anderes verdient haben.

#1 - Kommentar von Ehm. AWD am 22.03.2015 19:36
im Krankenbett zur Verhandlung in Berlin Moabit geschoben. das muss ja ein Bild gewesen sein

#2 - Kommentar von Volker Schön am 25.03.2015 17:18
Herr Melchert ist eigentlich ein super Rechtsanwalt/Notar, insofern ich die Evaluationskompetenz dazu besitze. Aber, dass er mit solchen Leuten wie Frank Fuerstenberg zusammenarbeitet hätte ich niemals gedacht. Herr Fuerstenberg erweckt zwar das erste mal wirklich "Skandal", aber das reicht denke ich mal, um ihn nie wieder als ordentlichen Anwalt bezeichnen zu können. Er hat eine deftige Strafe verdient!


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zukunftsfonds: Ex-BILD-Chef Kai Diekmann will mit ...   17.11.2017

» Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottk├ ...   17.11.2017

» Euro Grundinvest (EGI): Sven Donhuysen trat ab. Si ...   16.11.2017

» Genossenschaft Help24.de und Rechtshelfer Hasso.co ...   15.11.2017

» Volkssolidarit├Ąt Pleite-Immobilienfonds: Anlegera ...   14.11.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen