GoMoPa: Clean Enviro TECH Corp.: Solarkraftwerk-Investments aus der Tankstelle
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
27. April 2017
826 User online, 50.405 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


28.03.2015
Clean Enviro TECH Corp.: Solar-Investments aus der Tankstelle

Convent (ss) - Die Nachricht schlug bei Pennystock-Liebhabern an den Börsen von Stuttgart und Berlin vor zwei Jahren ein wie eine Bombe. Einer angeblichen US-Forschungs- und Entwicklungsfirma für Batterien und Solarzellen namens Clean Enviro Tech Coroporation, kurz CET, aus Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada sei ein sensationeller Durchbruch gelungen.

Die Firma könne Hausbesitzern ab sofort innovative Solarkraftwerke in Form von Parabolspiegeln anbieten, die man auf jedes Dach montieren oder auch einfach im Garten aufstellen könne. Die Parabolspiegel seien in der Lage, das 500-Fache des Sonnenlichts zu bündeln und in Wärme und Strom zu verwandeln.

Die Solarkraftwerke aus Las Vegas bräuchten außerdem nur noch ein Drittel der Fläche gegenüber herkömmlichen Standard-Photovoltaik-Paneelen. Hausbesitzer könnten mit der Innovation ihren Bedarf an kommerziellen Strom um bis zu 40 Prozent senken.

Die CET hat diese neuartigen Parabolspiegel auf den Namen Sky Power Dish getauft.

Der Börsendienst Aktiencheck.de von der ARIVA DE AG aus Kiel meldete diesen angeblichen Erfolg der Clean Enviro TECH Corp. am 6. Mai 2013 exklusiv.

Analysten und Trader gaben daraufhin in diversen Foren und Spam-E-Mails der US-Börse NASQ und im Freiverkehr in Stuttgart und Berlin gelisteten CET-Ramschaktie ein Kurspotential von 250 Prozent. Die Aktie könnte auf einen Handelswert von 40 Cent hochsteigen.

Viele Aktienanleger fielen darauf rein und kauften, um allerdings am Ende alles Geld zu verlieren.

ConventDer angegebene Firmensitz der Clean Enviro TECH Corp. ist nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Stuttgart lediglich eine Tankstelle in Las Vegas © google streetview 2014 Der Schaden für die Aktienkäufer belief sich im ersten Halbjahr 2013 auf 2,3 Millionen Euro, fand die Staatsanwaltschaft Stuttgart heraus. Sie wurde aufgrund einer Anzeige der Bonner Finanzmarktaufsicht BaFin aktiv.

Die Staatsanwaltschaft fand heraus, dass der Sitz der Forscher und Entwickler der Clean Enviro TECH Corp. in Wahrheit nur eine Tankstelle in Las Vegas ist.

Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Stuttgart, Erste Staatsanwältin Claudia Krauth, teilte gestern dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mit:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» EPS Emission & Power Solution Plc: Veräppelte Boss Svein Erik Ulsteen die Frankfurter Börse?
» Kay Rieck und das Aktien-Wischi-Waschi zwischen der Deutschen Öl & Gas S.A. und DOG AG
» Börsen-Manipulation mit Aktien für Uran und Messaging App?
» Sonnenstrom alpha GmbH & Co. KG: Zwangsverwalter gab 1 Million Euro frei - aber Null Ausschüttung
» Las Vegas Spielhallen GmbH bietet dubiose Beteiligungen
» SolarWorld AG: Der Sonnenkönig ist tot - es lebe der Sonnenkönig!
» Marktmanipulation mit Aktien der Provaluta Recycling SE?
» BGH gibt 30 Millionen Euro aus der De Beira Goldfields Marktmanipulation an Anleger frei
» De Beira Goldfields: Prozessauftakt gegen Börsenjournalisten geplatzt
» De Beira Goldfields: Wieder Börsenjournalisten angeklagt
» Österreich: Marktmanipulation keine Straftat

Beiträge zum Thema
» Kaufempfehlungen für die Aktien der Clean Enviro Tech Corp. in Börsenbriefen
» Abzocke mit schweizer 1-Rappen-Aktien
» Finger weg von Markus Frick » De Beira - Hafenarbeiter und Sexshops
» De Beira Goldfields
» Auf schnelle Kursgewinne setzen - Gold
» Depotklinik Spezialisten holen Ihr verlorenes Kapital zurück
» Börsengeschäft mit "Vollkaskoversicherung"? - Gibts das?
» Analystenkommentare und fingierte Börsenbriefe - Scalping
» Ratingagenturen - Börseanalysten und sonstiger Schwachsinn
» IQ.BB - Der Intelligente Börsenbrief - Purple Capital AG - Felix Suter

Kategorien zum Thema
» Aktien
» MLM Firmen A - Z
» Betrug - Sonstiges

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegt 1 Kommentar zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Michel Zirke am 30.03.2015 14:50
Das 500-fache an Sonnenlicht in Energie umzuwandeln und infolgedessen 40% an Strom(kosten) einzusparen halte ich sowieso für dubios. Ich vertraute den hoch angepriesenen Beschreibungen des Sky Power Dish sowie den angeblichen Erfolgen und prosperierenden Kursen im Börsengang nicht. Andere hunderte Anleger hingegen schon. Diese Anleger waren damit auf ein Unternehmen (Clean Enviro TECH Corp.) angewiesen, dessen Sitz der Forscher und Entwickler in Wahrheit nur eine Tankstelle in Las Vegas ist. Das ist eine so lächerliche Vorstellung, dass ich mir das Lachen nicht verkneifen konnte.
Ein Glück hat die BaFin - wenn auch erst spät - Marktmanipulationen Mitte 2013 aufgedeckt. Jetzt haben nur noch die Amis das Problem, aber selbst die sollten darauf nicht mehr reinfallen, bei einem solchen Börsengang.
Ich hoffe Holly Roseberry und sämtliche andere Aktionäre des Unternehmens bekommen eine adäquate Bestrafung!


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Hoffmann AHG SE: Aktienstock vom Firmen-Totmacher ...   26.04.2017

» Bloß nicht HDI Gerling versichert!   24.04.2017

» Wirecard AG: Personelle Verflechtungen zur verbote ...   24.04.2017

» Good Brands AG: Thomas Storch hilft als Business A ...   21.04.2017

» Der tiefe Fall von Josef Bader: Kaum einer will Ak ...   20.04.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen