GoMoPa: BaFin verdonnert Expert Plus zur Rückabwicklung
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
26. April 2017
845 User online, 50.404 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


29.04.2015
BaFin verdonnert Expert Plus zur Rückabwicklung

ConventExpert Plus - Chef Karsten Senß wurde von der BaFin zur Rückabwicklung der Queensgold-Sparpläne verdonnert. (sa) - Stefan Kessler (41) und Karsten Senß (37) haben alles getan, um unliebsame Berichterstattung über ihr Unternehmen Expert Plus und die windigen Queensgold-Goldsparpläne zu unterbinden. Mithilfe einer Berliner "Zensurkanzlei" gingen die umstrittenen Goldverkäufer monatelang juristisch gegen GoMoPa-Reportagen vor. Kein halbes Jahr später hat die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) der Expert Plus GmbH die sofortige Rückabwicklung des unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts angeordnet.

ConventQueensgold-Sparbuch-Erfinder Stefan Kessler aus Berlin Wilhelmsruh plante vor der Rückabwicklungsanordnung der BaFin auch Queensgold Golf Cups "auf den angesagtesten und besten Golfcourts", auf denen man Persönlichkeiten aus der Finanz- und Versicherungsbranche treffen könne © Xing Am 10. September 2014 warnte GoMoPa.net erstmals vor Investments in das Queensgold Sparbuch. Die 2010 gegründete Expert Plus GmbH vertrieb die überteuerten Goldsparpläne als kostengünstige und sichere Alternative zum direkten Golderwerb und versprach Ersparnisse von bis zu 20 Prozent. Die Realität sah allerdings anders aus. Ein GoMoPa-Test zeigte, dass eine intransparente Kostenstruktur dafür sorgte, dass Goldbarren und Münzen bei Expert Plus deutlich teurer waren, als bei etablierten Goldhandelshäusern wie pro aurum oder am Bankschalter.

Der überteuerte Goldpreis war aber nicht der Grund dafür, dass Stefan Kessler und sein Vertriebsleiter Karsten Senß, der in der Vergangenheit wegen seiner Tätigkeit für den Goldhändler IQ Invest, dessen Chef Georg Neuff wegen Betrugs und Untreue zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt wurde, und den Stromanbieter Teldafax, das eine 500 Millionen schwere Insolvenz auf Kosten der Kunden hingelegte, bereits hohe Schäden auf dem Kerbholz hat, ihr Produkt jetzt abwickeln müssen.

Das Genick brach den beiden Mittdreißigern aus Berlin das Versprechen das Gold im Queensgold-Sparbuch zu einem festen Preis zurückzukaufen - und zwar mit einem Aufschlag auf den Verkaufspreis. Die notwendigen Renditen wollte Expert Plus durch Goldhandel erzielen. Hierzu sollten die Queensgold-Kunden der Expert Plus GmbH ihr erworbenes Gold als Sachdarlehen zur Verfügung stellen. Vor wenigen Wochen beendete eine Razzia ein ähnliches Geschäftsmodell der Berliner BWF-Stiftung. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Die Bezeichnung Queensgold-Sparbuch und das Rückkaufversprechen sollten den Expert Plus Kunden vermutlich suggerieren, dass die Investitionen so sicher seien, wie das altbekannte Sparbuch bei einer Bank, warf jedoch auch Fragen nach der Erlaubnispflicht der Geschäfte auf. Die BaFin stimmte mit dem jüngsten Entscheid zum Thema Expert Plus vom 25. Februar der Position von GoMoPa, dass es sich um ein Einlagengeschäft handelt, zu und verdonnerte die Goldhändlerin zur Rückabwicklung aller Queensgoldverträge. In einer Verbrauchermitteilung vom 24. April 2015 teilt die BaFin mit:

Zitat:


Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der Expert Plus GmbH, Berlin, mit Bescheid vom 25. Februar 2015 aufgegeben, das von ihr ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft durch vollständige Rückzahlung aller angenommenen Gelder unverzüglich abzuwickeln.

Die Expert Plus GmbH nahm Publikumsgelder entgegen, um damit Gold zu erwerben. Sie versprach bei Vertragsschluss den Rückkauf des Goldes unabhängig von Kursschwankungen zu einem festen Rücknahmepreis. Die Expert Plus GmbH betreibt hierdurch das Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis.

Der Bescheid ist sofort vollziehbar, aber noch nicht bestandskräftig.

Die Expert Plus GmbH hatte beim Verwaltungsgericht Frankfurt am Main die Wiederherstellung der aufschiebenden Wirkung des gegen den Bescheid der BaFin eingelegten Widerspruchs beantragt. Das Gericht hat den Antrag mit Beschluss vom 9. April 2015 abgelehnt.


BaFin-Bescheid gegen die Expert Plus ist der Schlussstrich eines monatelangen Rechtsstreits zwischen GoMoPa.net und dem Goldhändler.


... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Queensgold-Nachfolger "Auro Maxx": Alles noch viel schlimmer?
» Expert Plus GmbH und das Gold der Anleger
» Verkaufs-Coach Karsten Senß: Von IQ Invest über TeldaFax bis Queensgold
» Das teure Queensgold Sparbuch der Expert Plus GmbH
» Die zwei Gesichter des Vertriebs-Profis Andreas Thiede
» Die deutsche Pokershow
» Debi-Select-Fonds: Vorstand der Swiss-Fact soll zurücktreten!
» GRÜEZI Real Estate AG: Betrugs-Prozeß gegen Gründer, Vertriebler, Notar und Gutachter
» Die Moral des GRÜEZI-Notars Manfred Oehme
» Notar Dr. Joachim Börner kein Schatzmeister der Rechtsanwaltskammer mehr
» Razzia bei 2 Notaren, 6 Schrottimmobilien-Händler verhaftet
» Strafprozess gegen Mitternachtsnotar Marcel Eupen
» Verhaftet: Schrottimmobilien-Händler Thomas Bleier - am liebsten alleinerziehende Krankenschwestern
» Paratus AMC GmbH finanzierte Tropfsteinhöhlen
» Schrottimmobilien: DKB muss für Drückerkolonne haften
» Akestor AG (Dieter Balz): Sitzverlegung nach Schweden, Anwälte legen Mandat nieder
» Grand Hotel Heiligendamm: Razzia bei Käufern Palladio AG und De & De Holding-GmbH
» GRÜEZI Real Estate: Haftbefehl gegen Vorstand beantragt
» Der Rückabwicklungs-Beweis, Senator Michael Braun!
» Berlin: Vom Mitternachtsnotar zum Verbraucherschutzsenator?
» Nebelgranaten des Verbrauchersenators Michael Braun
» Das Pflichtbewusstsein des designierten Verbrauchersenators Michael Braun
» Schrottimmobilien-Vermittler stolperten über eigene Notarfalle
» GRÜEZI - Schrottimmobilienverkäufer werden Aktienpusher
» KK Royal Nimmersatt Kai-Uwe Klug in U-Haft
» GRÜEZI Real Estate: Haftbefehl gegen Vorstand beantragt
» Dr. Thomas Schulte: K.O.-Sieg gegen GRÜEZI Real Estate AG
» Schrottimmobilien: Mitternachtsnotar Marcel Eupen zu 3,6 Jahren Haft verurteilt
» Schrottimmobilien: Mitternachtsnotar gibt auf
» Die Notarfalle und Vollstreckungsabwehrklagen
» So läuft das Geschäft mit Schrottimmobilien
» Hypoleasing Maastricht: Ralf Jung vorzeitig frei
» Millionenbetrüger Ralf Jung kämpft um weiße Weste bei der Schufa
» Hypo Leasing Maastricht: Boss zurück in den Knast
» Das wars: Hypo Leasing Maastricht insolvent
» Teil I: Hypo Leasing Maastricht und ...
» Teil II: Hypo Leasing: Wir sind Gestrandete, haben nichts zu verlieren
» Teil III: Hypoleasing: So verprassten wir die Kundengelder
» Teil IV: Hypoleasing hat meine ...
» Teil V: Hypo Leasing: Mord im Hühnerstall
» Teil VI: Konkursantrag
» Nederland-Leasing - Hypo Leasing Maastricht II?

Beiträge zum Thema
» Das teure Queensgold Sparbuch der Expert Plus GmbH
» Debi Select Fonds
» Stromanbieter Teldafax
» GMI - das Gold-Network - Harald Seiz
» Ali Tekintamgac - Kadir Karabulut - Betrugsverdacht
» Weitere Berliner Schrottimmobilien Notare im Fokus der Presse
» Atlantis Zehn Verwaltungs GmbH
» BALZ Finanzservice AG - BAF AG - AKESTOR AG
» SWISSKONTOR GmbH
» Schwere Vorwürfe gegen neuen Berliner Justizsenator Michael Braun
» Grueezi Unternehmensgruppe, Berlin
» KK Royal Basement GmbH
» Grand Hotel Heiligendamm - Betrugsverdacht gegen Käufer

Kategorien zum Thema
» Gold
» Silber
» Risiko
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Fonds - Informationen
» Betrug - Sonstiges

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Bloß nicht HDI Gerling versichert!   24.04.2017

» Wirecard AG: Personelle Verflechtungen zur verbote ...   24.04.2017

» Good Brands AG: Thomas Storch hilft als Business A ...   21.04.2017

» Der tiefe Fall von Josef Bader: Kaum einer will Ak ...   20.04.2017

» Signa 05/HGA Luxemburg: Gnadenfrist von Lone Star ...   19.04.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen