GoMoPa: EBBF AG Genusschein-Schwindel: Steuerberater Christian Siewert muss persönlich haften
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
23. Juli 2017
645 User online, 50.458 Mitglieder


04.05.2015
EBBF AG Genusschein-Schwindel: Steuerberater Christian Siewert muss persönlich haften

Rechtsanwalt<br /> Christian-<br />Heinrich<br /> Röhlke aus<br /> Berlin Mitte
Rechtsanwalt
Christian-
Heinrich
Röhlke aus
Berlin Mitte
(ss) - Vielleicht wäre es besser gewesen, der Berliner Steuerberater Christian Siewert (52) hätte seine Firma HKSH Treuhandgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft mbH aus Berlin Schöneberg (Rembrandtstraße 8) nicht nach elf Jahren am 2. Oktober 2014 aufgelöst. Denn nun muss Siewert ganz allein für die Beihilfe zum Genusschein-Schwindel des Münchener E-Learning-Fonds EBBF AG haften.

Trotz seiner Beteuerung, er sei unschuldig und habe nur neutral gehandelt, entschied das Landgericht Berlin am 25. März 2015, dass Siewert auch persönlich für die Anlegerschäden zu haften hat, teilte der Berliner Rechtsanwalt Christian Röhlke, der das Urteil erstritt, dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mit.

Siewert hat als Geschäftsführer der HKSH (die Buschstaben stehen für die Partnergemeinschaft der Steuerberater Peter Hansing, Peter Kleppek, Bernd Hirsche und Christian Siewert, die in der Menzelstraße 1 in Berlin Friedenau als S-Tax Steuerberatungsgesellschaft weiter agieren) einen Besorgungsvertrag mit der EBBF AG gehabt.

Die Besorgung beinhaltete die treuhänderische Entgegennahme des Genussscheinkapitals auf dem HKSH-Konto bei der Berliner Bank AG, die Annahme der Genussscheine von der beauftragten Druckerei sowie die Aushändigung beziehungsweise den Versand an die Anleger.

Die EBBF AG, diese Buchstaben stehen für Europäischer Bildungs- und Berufsbildungsförderkreis, hatte und hat für den Genusschein-Verkauf mit unbedingter Rückzahlung gar keine Banklizenz.

Der Berliner Computerfachmann Manfred Herbert Geske (75) war Initiator und hatte die Genusscheine ab 1.000 Euro plus 5 Prozent Agio in den Jahren 2005 und 2007 mit dem Versprechen verkauft, er werde 70 Millionen Euro einsammeln und 80 Prozent davon in E-Learning-Institute und gemanagte Finanzanlagen mit Kapitalgarantie einzahlen.

109 Berliner und Brandenburger Kleinanleger glaubten ihm und zahlten 810.100 Euro bei der HKSH ein.

Rund ein Drittel der Gelder hob Geske bar ohne Verwendungszweck ab, der Rest ging an seine beiden Firmen UNIRVM.AG und Unitec.net AG, bei denen keine nennenswerten geschäftlichen Aktivitäten festgestellt werden konnten.

Nach einem umfassenden Geständnis wurde Geske am 19. Februar 2009 rechtskräftig zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt, Geschäftsnummer: (214) 3 WI Js 2009/09 Ls (30/08).

Gegen Treuhänder Christian Siewert wurde nie ermittelt. Schadensersatzansprüche blockte er mit Ausreden ab:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldung zum Thema
» EBBF AG: Fondstreuhänder muss Opfer entschädigen

Beiträge zum Thema
» Die Bestatter - RA Dirk Streifler und Steuerberater Christian Siewert, Berlin
» Stärkung für geschädigte Anleger der EBBF AG durch Entscheidung vom Landgericht

Kategorie zum Thema
» Private: PERSONEN
» Urteile & Recht

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Aktienabsturz der TRIAS Fund AG: Warum bleibt Boss ...   20.07.2017

» Mount Whitney: Das nächste Urteil gegen Volker Ta ...   18.07.2017

» Renditen für Knäste wackeln: In den USA wie in D ...   18.07.2017

» Smart Grids AG: Nach Schrottimmobilien nun Schrott ...   14.07.2017

» Zu viel für Malakoff Passage? Telefonkonferenz mi ...   11.07.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen