GoMoPa: Saint-Gobain S.A. Milliarden-Erbe Ingo Kleis-Potschka wegen unbezahlter Immobilien verhaftet
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. September 2017
121 User online, 50.474 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


18.05.2015
Saint-Gobain S.A. Milliarden-Erbe Ingo Kleis-Potschka wegen unbezahlter Immobilien verhaftet

Convent (ss) - Ingo Kleis-Potschka (46) bezeichnet sich im Internet als Privatier, der im Saarland geboren wurde, in einer gutbürgerlichen Familien aufwuchs und vor vier Jahren von einem entfernten Verwandten eines der größten Aktienpakete des französischen Baustoff-Konzerns Compagnie de Saint-Gobain S.A. mit Marken wie Rigips und Raab Karcher und Deutschlandsitz in Aachen geerbt habe. Dieses Aktienpaket will er im Juli 2013 für einen einstelligen Milliardenbetrag an den niederländisch-luxemburgischen Stahlhändler ArcelorMittal verkauft haben.

Der angebliche Aktien-Erbe Kleis-Potschka habe in Berlin ein Family Business Center FBO gegründet. Die FBO Berlin verwalte sein Geld und habe im Jahr 2014 unter anderem ein Hamburger Luxushotel für rund 100 Millionen Euro erworben.

Ingo Kleis-Potschka veröffentlichte mit Hinweis auf Wikipedia auf seiner Internetseite die 500 reichsten Deutschen. Er gehört angeblich dazu. Die Familie Kleis wird da mit einem Vermögen von 4,95 Milliarden Euro aufgeführt. Auf Platz 17 gleich hinter dem Spediteur Klaus-Michael Kühne und vor den Privatbankiers Familie August von Finck.

Convent Schaut man jedoch auf der Originalliste auf Wikipedia nach, gibt es dort gar keine Familie Kleis unter den 500 reichsten Deutschen. Den Platz 17 nahm im Jahr 2013 der SAP AG Walldorf Mitgründer Klaus Tschira aus Heidelberg ein, der am 31. März 2015 einen Herztod erlitt.

Auch eine Firma FBO Berlin sucht man im Handelsregister vergebens.

Laut Ingo Kleis-Potschka verwaltet diese FBO Berlin angeblich eine Stiftung Hüttenwerk für Finanz- und Sachgeschenke an Altersarme, in die Ingo Kleis-Potschka als Stifter 25 Millionen Euro eingezahlt haben will. Aber auch diese Stiftung ist nirgendwo zu finden.

Alle Angaben zu dem Reichtum des Ingo Kleis-Potschka würden laut Impressum des Privatiers im Internet aus der Feder des Wirtschaftswissenschaftlers Thomas Roeb stammen, der seinen Sitz im Nunsdorfer Ring 15 in Berlin Marienfelde haben soll.

ConventAm angeblichen Firmensitz im Nunsdorfer Ring 15 in Berlin Marienfelde hat man noch nie von Wirtschaftswissenschaftler Thomas Roeb, einer FBO Berlin oder einer Stiftung Hüttenwerk gehört © google streetview Der aus der ARD bekannte Wirtschaftsweise Professor Dr. Thomas Roeb lehrt allerdings an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Im schmucklosen dreistöckigen Berliner Plattenbau in Marienfelde findet man zwei Obergerichtsvollzieher des Amtsgerichts Tempelhof-Kreuzberg und diverse kleinere Bau- und Werbefirmen.

Der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net fragte im Bürohaus nach. Aber von einem Wirtschaftswissenschaftler Thomas Roeb, einer Firma FBO Berlin oder einer Stiftung Hüttenwerk hat man dort noch nie etwas gehört.

ConventAuf Facebook zeigte Ingo Kleis-Potschka Bilder seines angeblichen Maseratis, mit dem er nach Sylt fahren wollte, und seines angeblichen "kleinen Planschbeckens" © facebook Anfang Februar 2015 wurde Ingo Kleis-Potschka verhaftet. Er wohnt weder auf einem Schloss oder auf einer Finca in Palma de Mallorca mit eigenem Indoor-Pool, wie er behauptet. Er besitzt auch keinen Maserati, mit dem er das Wochenende auf Sylt verbringt, wie er auf Facebook tönte.

Ingo Kleis-Potschka lebt in einfachen Verhältnissen in einem Reihenhaus in Bremervörde in Niedersachsen und fährt Kleinwagen.

Die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg verdächtigt Kleis-Potschka und dessen eingetragenen Lebensgefährten P. (35) des Betruges und der Urkundenfälschung.

Die Anklage steht. Am Freitag dieser Woche (22. Mai 2015) wird gegen Kleis-Potschka und P. vor der 22. Großen Strafkammer des Landgerichts Hamburg um 14 Uhr im Saal 345 der Prozess eröffnet.

Die Generalstaatsanwaltschaft Hamburg fasste die Vorwürfe gegen die Privatiers wie folgt zusammen:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Alt-Hochstapler Jürgen Harksen alias Smith eröffnet Edellokal in Palma de Mallorca
» Lewy-Goldimperium: Nur 68 Säcke Kieselsteine im Bunker

Beiträge zum Thema
» Jürgen Harksen (neu Smith) ... unter Mallorcas Sonne!
» Ponzi - Warum Sie darauf hereinfallen und wie Sie es verhindern können

Kategorie zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegt 1 Kommentar zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Struckischreck am 19.05.2015 08:07
Hätten sich die Betrogenen seine Internetseite nur einmal angesehen, dann hätten sie sehr schnell gemerkt, welches intellektuelle Niveau Kleis-Potschka hat.

Die Seite ist in schlechtestem Stil geschrieben und wimmelt nur so von Rechtschreibfehlern und falscher Kommasetzung.

Niemand, der etwas auf sich hält, hätte sich eine derartige Blöße gegeben. Und wer wirklich unbekannt bleiben will, wird dies wohl kaum in eine Internetseite schreiben.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zinsland.de: Pleite-Eklat des Münchner Baulöwen ...   19.09.2017

» P&R Gruppe: Container-Mietlöcher und verpufftes E ...   18.09.2017

» Breitbandnetz GmbH & Co. KG: Mit fast 1 Million Fe ...   18.09.2017

» Vegas Cosmetics GmbH: Die windigen Partner um Cosm ...   14.09.2017

» Green City Energy AG: Bilanziell überschuldet - ...   11.09.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen