GoMoPa: Forexkonto-Vermittler (2,4 Prozent pro Tag garantiert) Manfred Eiben auf Prager Flughafen verhaftet
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
29. März 2017
747 User online, 50.391 Mitglieder


24.06.2015
Forexkonto-Vermittler (2,4 Prozent pro Tag garantiert) Manfred Eiben auf Prager Flughafen verhaftet

Convent Wie heute die Erste Staatsanwältin Christine Weiss aus Ravensburg dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net auf Nachfrage bestätigte, wurde der seit September 2014 mit internationalem Haftbefehl gesuchte Schein-Vermittler von Forexhandelskonten mit angeblich garantierter Rendite von 2,4 bis 5 Prozent pro Tag, Versicherungsmakler Manfred Eiben (60) aus Laupheim in Oberschwaben (Baden-Württemberg), im März 2015 auf dem Prager Flughafen verhaftet, als er aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew einzureisen versuchte.

Eiben wurde nach Deutschland überstellt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft - wegen Fluchtgefahr.

Seit 2005 wird gegen Eiben wegen Betruges in Millionenhöhe ermittelt. Angeklagt war er deswegen schon im Jahr 2013. Doch den angestrengten Prozess im selben Jahr ließ er platzen, wegen einer Krankheit.

Das gleiche Spiel im Herbst letzten Jahres. Sein Anwalt schickte dem Strafrichter am Landgericht Ravensburg zum Prozessauftakt am 25. September 2014 ein Fax. Der 60-jährige habe körperliche Einschränkungen infolge eines Unfalls.

Die Staatsanwaltschaft beantragte, da Eiben offenbar gar nicht mehr in Deutschland war, einen internationalen Haftbefehl.

Die Pressereferentin und Erste Staatsanwältin Christine Weiss von der Staatsanwaltschaft Ravensburg sagte GoMoPa.net: "Der Prozess gegen Eiben beginnt nächsten Dienstag, 30. Juni 2015, um 9 Uhr vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Ravensburg."

GoMoPa.net: Was wirft man Eiben vor?

Erste Staatsanwältin Weiss: "Die ganzen Vorwürfe stehen in der Anklage. Das sind lauter Anlagebetrügereien. Der hat Geld eingesammelt mit dem Versprechen, mehr daraus zu machen. Dann war es halt weg."

GoMoPa.net: Wie hoch ist der angeklagte Schaden?

Erste Staatsanwältin Weiss: "Das sind mehrere Millionen Euro."

GoMoPa.net: Wie viele Anleger sind betroffen?

Erste Staatsanwältin Weiss: "Hunderte. Ich habe ganze Tabellen in die Anklage eingefügt."

GoMoPa.net: Und der Tatzeitraum?

Erste Staatsanwältin Weiss: "Der Tatzeitraum ist uralt. Von 2003 bis 2005 etwa."

GoMoPa.net: Hat er das über seine Firma BET GbR in der Mühlstraße 6 in Laupheim gemacht?

Erste Staatsanwaltschaft Weiss: "Das ist eine von vielen Firmen, die er benutzte. Eine Hauptfirma in dem Sinne gibt es nicht, es wurden immer wieder neue Firmen in In- und Ausland, auch offshore, genutzt."

GoMoPa.net: Wo war denn sein Wohnsitz?

Erste Staatsanwältin Weiss: "Zuletzt wohnte er in der Ukraine in Kiew. Wo er davor gewohnt hat, das wüssten wir auch ganz gern. In der Zeit, aus der die Anklage resultiert, da war es Laupheim in Baden-Württemberg."

GoMoPa.net: Haben die Anleger eine Chance, ihr Geld zurückzuerhalten?

Erste Staatsanwältin Weiss:...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Für 4.500 Euro eine Schweden-Bank gründen
» Der Trading-König von Mallorca
» Gravitationswellen beförderten Anlageberater in den Knast

Beiträge zum Thema
» Fa. BET GbR, Laupheim - Investmentkonto
» Manfred Eiben BET GbR Laupheim - Kapitalanlagebetrug
» BET GbR Manfred Eiben & Consorten, absoluter Betrug !!!
» Yesilada Bank - G.N.I.G. - GNIG - TCC - eine schwedische Sparkasse und die Staatsanwaltschaft
» Yesilada Bank Ltd.

Kategorie zum Thema
» Themen die für Wirbel sorgten
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» 7x7 Gruppe Andreas Mankel: Minus im Auftrag Gottes ...   29.03.2017

» Die Rolle der Kanzlei CMS Hasche Sigle beim Uniste ...   28.03.2017

» Kreutzers Gourmet GmbH: Halbe Million von Conda Cr ...   27.03.2017

» Containerkaufverträge: So führt Solvium Capital ...   23.03.2017

» Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thü ...   22.03.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen