GoMoPa: ECI Stuttgart: Hat Kay Rieck von Dubai aus 330 Millionen Euro in Alaska versenkt?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
26. März 2017
1.055 User online, 50.387 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


15.10.2015
ECI Stuttgart: Hat Kay Rieck von Dubai aus 330 Millionen Euro in Alaska versenkt?

Lenkt von Dubai aus die Geschicke der<br /> DOG S.A. und DOG AG: Verwaltungsrats-<br /> Chef und CEO  Kay Rieck (45)
Lenkt von Dubai aus die Geschicke der
DOG S.A. und DOG AG: Verwaltungsrats-
Chef und CEO Kay Rieck (45)
"Das Schreiben vom Team der Energy Capital Invest (ECI) aus Stuttgart habe ich zunächst für einen Aprilscherz gehalten. Unglaublich", teilte gestern ein Kommanditist des Öl- und Gasfonds IX GmbH & Co. KG mit.

Das Stuttgarter Emissionshaus und Energieunternehmen Energy Capital Invest (ECI), deren einzige Gesellschafterin die in Stuttgart gemeldete Stefanie Rieck (45) ist, startete erst im Juni 2015 einen neuen Publikumsvertrieb (es ist schon der zweite in diesem Jahr) für Namensschuldverschreibungen mit 9 Prozent Jahreszins, die sich über das Partnerunternehmen Deutsche Oel & Gas S.A. (DOGSA) in Süd-Alaska im US-Bundesstaat Alaska an einer Gasproduktion beteiligen könnten, die noch in diesem Jahr starten soll. Das neue Produkt nennt sich US Öl- und Gas Namensschuldverschreibung 7 GmbH & Co. KG (ECI NSV 7).

Nach eigenen Angaben wurde die ECI 2008 gegründet und hat 24 Beteiligungen aufgelegt und mehr als 330 Millionen Euro an Kapital eingesammelt.

Während dieser Zeit hat der ehemalige Stuttgarter Investmentbanker Kay Rieck, der hinter beiden Unternehmungen steht und die Geschicke von Dubai aus lenkt, noch keinen Kubikfuß Gas oder kein Barrel Öl aus dem Boden Alaskas herausgeholt, geschweige denn verkauft.

Shell hat sich aus der Region, wo sich Kay Rieck Erkundungs- und Bohrrechte gesichert haben will (Kitchen Lights Unit), wegen der drastisch gesunkenen Erdgasvorkommen zurückgezogen. Kay Rieck, Gründer und Vorsitzender des Verwaltungsrates der Deutsche Oel & Gas S.A. (DOGSA), verkauft das Desinteresse der US-einheimischen Unternehmen in dieser Region als Erfolg: "Auch sind wir aktuell das einzige Unternehmen im Cook Inlet, das über einen genehmigten Bohrplan und eine funktionsfähige Bohrplattform verfügt und so einen entsprechend großen zeitlichen Vorsprung gegenüber möglichen Wettbewerbern hat."

Zur Refinanzierung seiner Investition wettet Kay Rieck darauf, dass der Bundesstaat Alaska ihm das Gas zum doppelten Preis, als anderswo in den USA üblich, abnimmt und dass der Bundesstaat ihm Tax Credits gewährt, ihm also die Bohrkosten im Umfang von 65 Prozent und die Kosten für die Erstellung der Infrastruktur mit 45 Prozent erstattet. Inzwischen soll die DOGSA-Gruppe auf diese Weise über 213 Millionen US-Dollar zurückerstattet bekommen haben, berichtete am 26. Juni 2015 der Düsseldorfer Branchendienst kapital-markt intern.

Doch wo sind die Millionen hin?

In den Briefen an die ECI US Öl- und Gasfonds vom 12. Oktober 2015 liest sich das ganz anders.

Da geht es um die Rückgewähr der Netto-Einlage der Anleger und die verbleibenden maximalen Gewinnanteile für die Restlaufzeit der Fonds.

Die Rückgewähr der Einlagen und Gewinne darauf gibt es nicht mehr. Denn...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldung zum Thema
» Kay Rieck und das Aktien-Wischi-Waschi zwischen der Deutschen Öl & Gas S.A. und DOG AG
» Energy Capital Invest: Der Traum vom Alaska-Gas

Beiträge zum Thema
» Energy Capital Invest - US Öl- und Gasfonds
» Proven Oil Canada - Proven-Öl und Gas-Fonds - Conserve Oil Corporation

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint ihr dazu?
» Kapitalanlagen
» Aktien, Fonds und Wertpapiere

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 6 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Kanzlei Resch am 15.10.2015 10:34
Anleger der ECI OS Öl- und Gas Fonds sowie die Zeichner der US Öl- und Gas Namensschuldverschreibungen werden vorgeführt. Statt Geld sollen sie ?Falschgeld? in Form von Aktien der DOG Deutsche Oel & Gas S.A. erhalten. Was können die Anleger der ECI Öl- und Gas dagegen tun?

Fragwürdiger Gesellschafterbeschluss der ECI US Öl- Gas NSV Fonds

In einer Blitzaktion haben die Anleger am 08.10.2015 mehrheitlich beschlossen, die Bedingungen der Namensschuldverschreibungen zu verändern. Die ECI Energy Capital Invest darf jetzt die Rückzahlung der Namensschuldverschreibungen vorzeitig erfüllen, aber statt mit echtem Geld wird mit ?Falschgeld? bezahlt, in diesem Falle mit den Aktien der Deutsche Oel & Gas S.A.

Anleger des ECU US Öl- und Gas NSV 7 haben Option

Nur die Anleger der ECI US Öl- und Gas NSV 7 erhalten ein Optionsrecht, dass sie statt des Zahlungsanspruchs die Übertragung von Aktien der Deutsche Oel & Gas S.A. verlangen können. Wird wohl kaum einer machen.

ECI US Öl- und Gas Fonds gehen in Deutsche Oel & Gas S.A. auf

In einem weiteren Beschluss sind die US Öl- und Gas IX, XI, XII, XIII, XIV, XV, XVI, XVII aufgelöst. Zum 30.09.2015 haben diese Fonds ihren Geschäftsvertrieb in die Deutsche Oel und Gas S.A. eingebracht und als Gegenleistung Aktien der Deutschen Oel und Gas AG erhalten.

Anleger der ECiI US Öl- und Gas Fonds fühlen sich überrumpelt

Viele Anleger werden das als pure Überrumplung empfinden und sich fragen, wie eine solche überwältigende Mehrheit zustande gekommen ist. Die Antwort wird einfach sein. Der Treuhänder hat für alle Anleger entschieden, dieses Husarenstück beschließen. Wir werden prüfen, in wieweit hier ein Verstoß gegen seine Pflichten als Treuhänder gegeben ist, denn faktisch führt dieser Schritt zu einer gravierenden Veränderung der Rechtstellung der Gesellschafter, sowie wohl auch zu einer Enteignung.

ECI US Öl- und Gas Fonds im Fokus der Medien

Die ECI US Öl- und Gas Fonds waren bereits seit geraumer Zeit in den Fokus von Medien und Anlegerschützer geraten. Der ECI Energy Capital Invest wurde mangelnde Transparenz vorgeworfen. Bilanzen werden seit Jahren nicht veröffentlicht, obwohl dieses gesetzlich vorgeschrieben ist. Die letzte bekannte Bilanz aus dem Jahr 2012 weist Verluste auf.

Verdacht des Schneeballsystems

Es besteht also die Gefahr, dass sämtliche Ausschüttungen nicht aus Gewinn generiert wurden, sondern eigentlich nur die Rückzahlung eingezahlten Kapitals darstellen. Der Verdacht des Schneeballsystems ist offenbar. Deshalb nur dieses Husarenstück verständlich und plausibel. Statt Geld wird jetzt mit Falschgeld bezahlt. Das Spiel kann also noch eine Weile weiter gehen.
Einem Anleger wurde der Börsengang angekündigt. Dazu gehört wohl ein fester Glaube, denn dann müsste die Deutsche Oel- und Gas S.A. Zahlen auf den Tisch legen.

Resch Rechtsanwälte prüfen Vorgänge um ECI Energy Capital Invest

Resch Rechtsanwälte werden die rechtlichen Aspekte des Husarenstreichs der ECI Geschäftsführung unter der Lupe nehmen. Zu überlegen ist, inwieweit die Beschlüsse der Gesellschafterversammlung angefochten werden können und welche Haftungsansprüche es gegen beteiligten Personen gibt.

http://www.resch-rechtsanwaelte.de/anlegerschutz-mandate/eci-gruppe/eci-aktien-dog.html

#1 - Kommentar von Kanzlei Resch am 15.10.2015 10:51
Anleger der ECI OS Öl- und Gas Fonds sowie die Zeichner der US Öl- und Gas Namensschuldverschreibungen werden vorgeführt. Statt Geld sollen sie ?Falschgeld? in Form von Aktien der DOG Deutsche Oel & Gas S.A. erhalten. Was können die Anleger der ECI Öl- und Gas dagegen tun?

Fragwürdiger Gesellschafterbeschluss der ECI US Öl- Gas NSV Fonds

In einer Blitzaktion haben die Anleger am 08.10.2015 mehrheitlich beschlossen, die Bedingungen der Namensschuldverschreibungen zu verändern. Die ECI Energy Capital Invest darf jetzt die Rückzahlung der Namensschuldverschreibungen vorzeitig erfüllen, aber statt mit echtem Geld wird mit ?Falschgeld? bezahlt, in diesem Falle mit den Aktien der Deutsche Oel & Gas S.A.

Anleger des ECU US Öl- und Gas NSV 7 haben Option

Nur die Anleger der ECI US Öl- und Gas NSV 7 erhalten ein Optionsrecht, dass sie statt des Zahlungsanspruchs die Übertragung von Aktien der Deutsche Oel & Gas S.A. verlangen können. Wird wohl kaum einer machen.

ECI US Öl- und Gas Fonds gehen in Deutsche Oel & Gas S.A. auf

In einem weiteren Beschluss sind die US Öl- und Gas IX, XI, XII, XIII, XIV, XV, XVI, XVII aufgelöst. Zum 30.09.2015 haben diese Fonds ihren Geschäftsvertrieb in die Deutsche Oel und Gas S.A. eingebracht und als Gegenleistung Aktien der Deutschen Oel und Gas AG erhalten.

Anleger der ECiI US Öl- und Gas Fonds fühlen sich überrumpelt

Viele Anleger werden das als pure Überrumplung empfinden und sich fragen, wie eine solche überwältigende Mehrheit zustande gekommen ist. Die Antwort wird einfach sein. Der Treuhänder hat für alle Anleger entschieden, dieses Husarenstück beschließen. Wir werden prüfen, in wieweit hier ein Verstoß gegen seine Pflichten als Treuhänder gegeben ist, denn faktisch führt dieser Schritt zu einer gravierenden Veränderung der Rechtstellung der Gesellschafter, sowie wohl auch zu einer Enteignung.

ECI US Öl- und Gas Fonds im Fokus der Medien

Die ECI US Öl- und Gas Fonds waren bereits seit geraumer Zeit in den Fokus von Medien und Anlegerschützer geraten. Der ECI Energy Capital Invest wurde mangelnde Transparenz vorgeworfen. Bilanzen werden seit Jahren nicht veröffentlicht, obwohl dieses gesetzlich vorgeschrieben ist. Die letzte bekannte Bilanz aus dem Jahr 2012 weist Verluste auf.

Verdacht des Schneeballsystems

Es besteht also die Gefahr, dass sämtliche Ausschüttungen nicht aus Gewinn generiert wurden, sondern eigentlich nur die Rückzahlung eingezahlten Kapitals darstellen. Der Verdacht des Schneeballsystems ist offenbar. Deshalb nur dieses Husarenstück verständlich und plausibel. Statt Geld wird jetzt mit Falschgeld bezahlt. Das Spiel kann also noch eine Weile weiter gehen.
Einem Anleger wurde der Börsengang angekündigt. Dazu gehört wohl ein fester Glaube, denn dann müsste die Deutsche Oel- und Gas S.A. Zahlen auf den Tisch legen.

Resch Rechtsanwälte prüfen Vorgänge um ECI Energy Capital Invest

Resch Rechtsanwälte werden die rechtlichen Aspekte des Husarenstreichs der ECI Geschäftsführung unter der Lupe nehmen. Zu überlegen ist, inwieweit die Beschlüsse der Gesellschafterversammlung angefochten werden können und welche Haftungsansprüche es gegen beteiligten Personen gibt.

http://www.resch-rechtsanwaelte.de/anlegerschutz-mandate/eci-gruppe/eci-aktien-dog.html

#2 - Kommentar von Ulli am 15.10.2015 10:55
Spätestens mit dem Aktiensplitt, wo ca. 500 Luft - Mio. ? erschaffen wurden ist doch klar, was hier läuft...
Gott sei Dank bin ich noch rechtzeitig raus.

#3 - Kommentar von Dieter Sähtmann am 15.10.2015 13:13
Solch ein Engagement sollte schon einmal hinterfragt werden können und ist wohl kritisch zu sehen- Ob die Spendengelder von Anlegern stammen? Der SSV Reutlingen, mit Maurizio Gaudino in der Führungsriege, sollte jetzt einmal genau darüber nachdenken, ob man mit solch einen unumstrittenen Sponsor weitermachen möchte. Kay Rieck wird zumindest dann in den nächsten Wochen und Monaten nicht im Positiven im deutschen Medienwald präsent sein, dafür sind die aktuellen Nachrichten zu schlecht.

http://www.tagblatt-anzeiger.de/Home/sport_artikel,-Das-steckt-hinter-dem-neuen-Hauptsponsor-des-SSV-Reutlingen-_arid,307367.html

#4 - Kommentar von Diebewertung Artikel am 15.10.2015 20:56
Natürlich ruft erst mal jeder ?ab zum Staatsanwalt?, was bei allen solchen Vorgängen dann auch immer eine Reflexreaktion ist. Trotzdem solche Rufe sind dann nicht falsch, wenn es einen konkreten Verdacht bzw. konkrete Hinweise auf ein mögliches rechtliches Fehlverhalten gibt auf Seiten der Energy Capital Invest und der DOGAG. Da steht man in der Bewertung natürlich erst am Anfang, und in Deutschland gilt immer erst mal die Unschuldsvermutung. Für Kay Rieck wäre es aber eine tolle Möglichkeit allen seinen Kritikern die rote Karte zu zeigen, uns eingeschlossen so Thomas Bremer, wenn er eine Selbstanzeige gegen sich stellen würde. Damit müsste die Staatsanwaltschaft dann tätig werden und ermitteln. Ist das Ergebnis dann so das alles in Ordnung war, sehr geehrter Herr Rieck, dann können Sie doch weiterhin gute Geschäfte im Kapitalmarkt machen, weil Se dann ja eine Art ?Absolution von höchster Stelle hätten?. Mit so einem eigenen Vorgehen würden doch erst Mal auch alle Kritiker verstummen und abwarten müssen was dabei herauskommt ?bevor man Sie an Kreuz nagelt?, eben möglicherweise völlig zu Unrecht. Also Herr Rieck handeln Sie, und dann schauen wir weiter. Bleiben Sie weiter stumm, dann kann das jetzt irgendwann ein Tsunami werden für Sie, und ob da Dubai weit genug weg ist? Eher nicht, denn selbst in Dubai gibt es schon Internet. Genau das könnte aber Ihr persönliches Problem werden. Ihre Nichts sagen Politik wird Ihnen jetzt mehr Schaden zu fügen, als es Ihnen je genutzt hat.

https://www.diebewertung.de/2015-10-15/kay-rieck-eci-der-ruf-nach-der-einschlatung-der-stuttgarter-staatsanwaltschaft-nur-ein-reflex-so-manchen-users-216241#more-216241

Daniel Blazek zum Thema Energy Capital Invest (Kay Rieck) zum Thema ?Abgeltung durch Aktien?

ECI Energy Capital Invest teilte Vertriebspartnern am 12. Oktober 2015 mit, dass die ECI US Öl- und Gasfonds ihre Gewinnbeteiligungsrechte (der Fonds) und damit ihren wesentlichen Geschäftsbetrieb am 30. September 2015 im Wege einer ?konzerninternen Einbringung? in die ?Deutsche Oel & Gas-Gruppe? eingebracht und dafür Aktien der Deutsche Oel & Gas S.A. erhalten hätten. Darüber hinaus hätten die Anleger am 8. Oktober 2015 die Änderung der Bedingungen der Namensschuldverschreibungen (NSV) 1 bis 7 beschlossen. Die ECI erhielt demgemäß die Option, die Rückzahlung des Anleihekapitals und der Zinsen ?vorzeitig zu erfüllen? und dies ?an Erfüllungs statt? mit Aktien der Deutsche Oel & Gas S.A. zu leisten. Bei NSV 7 soll dies abzüglich der bereits gezahlten Zinsen erfolgen können. Es verwundert nicht, dass diese ?Optionen? wohl sogleich angenommen wurden.Bei den NSV hätten damit die Anleger einen festen schuldrechtlichen Zahlungsanspruch in einen je zu realisierenden Aktienwert, der bekanntlich schwanken kann, eingetauscht.

Hintergrund könnte sein, dass nun weniger Liquidität aufgebracht werden muss gegenüber den Anlegern, hier NSV-Gläubigern. Zudem steht und fällt die Realisierung des von den Anlegern ursprünglich eingesetzten Kapitals mit dem wirtschaftlichen Erfolg der Deutsche Oel & Gas S.A., deren Belastbarkeit sich dynamischer entwickeln kann (in alle Richtungen), um ? jetzt lockerere ? Anlegeransprüche irgendwann irgendwie durch die Verwertung der Akten zu befriedigen.

Ob die Anleger mit dieser Art der ?vorzeitigen Erfüllung? zufrieden sind, ob sie eine solche Wendung bei Abschluss der Anlage erwartet haben und ob ihnen überhaupt klar ist, was dort rechtlich geschah bzw. geschieht, steht auf einem anderen Blatt.

Auf die ECI-Finanzdienstleister jedenfalls werden einige Fragen der Kunden zukommen. Über die Motivation für die Swaps hinaus wird vielleicht interessieren, wie verbindlich denn der Aktienwert berechnet wurde, um dem je begebenen NSV-Wert zu entsprechen, wie es um die Zukunft der jeweiligen Emittentin bestellt ist, wie werthaltig sich die S.A. entwickeln wird, ob Anlegeranwälte diese neu beschlossene Art der Erfüllung anfechten und was sie sonst noch so problematisieren. Das Thema ECI bzw. ?Deutsche Oel & Gas-Gruppe? dürfte insgesamt noch spannend werden, auch und gerade für Finanzdienstleister.

https://www.diebewertung.de/2015-10-15/daniel-blazek-zum-thema-energy-capital-invest-kay-rieck-zum-thema-abgeltung-durch-aktien-216210

Kay Rieck von ECI Energy Capital Invest ? Ihr Platz ist jetzt im Büro in Stuttgart

Hier sollten Sie den Anlegern j e t z t auf alle Fragen Rede und Antwort stehen. Darauf, sehr geehrter Herr Rieck haben die Anleger ein Anrecht. Sagen Sie den Anlegern, was mit dem in Ihre Kapitalanlagen einbezahlten Geldern wirklich los ist. Müssen die Anleger jetzt mit einem Totalverlust ihres Investments rechnen? Erklären Sie den Anlegern bitte einmal genau, was die Notierung der Aktie der DOGAG im Freiverkehr, denn überhaupt für Vorteile hätte. Experten sehen hier keinen Vorteil! Nun haben Sie ?Fondsanteile? in Aktien umgetauscht, und viele Fragen sich nun, ?ist damit die Pleite damit nur aufgeschoben??. Sie schreiben selber, dass das Kapitaleinsammeln nahezu um 90 % abgestürzt ist. Mit den neuen Nachrichten Herr Rieck wird es jetzt noch schwieriger überhaupt einen Cent von Anlegern zu bekommen. Auch das ?neue Unternehmen? benötigt doch Kapital, denn die Probleme lassen sich nur mit Geld lösen, nicht mit guten Worten bzw. Erklärungen. Zeigen Sie, sehr geehrter Herr Kay Rieck, dass Sie den Laden noch im Griff haben und einen Plan für die Zukunft zur Rettung der Anlegergelder haben. In den USA sagt man zu Ihren Investitionen bereits ?Stupid German Money?. Haben die Recht, Herr Riech?

https://www.diebewertung.de/2015-10-14/kay-rieck-von-eci-energy-capital-invest-ihr-platz-ist-jetzt-im-buero-in-stuttgart-216119

Kay Rieck, melden Sie sich doch mal zu Wort gegenüber Ihren Anlegern

Auch wenn es Ihnen in Dubai gut gefällt, aber wäre es nicht Zeit sich einmal den Fragen Ihrer Anleger in Deutschland zu stellen. Den Fragen der Anleger, die Ihnen nach Schätzungen des Marktes rund 300 Millionen Euro anvertraut haben. Haben Sie das Geschäft überhaupt noch im Griff oder war das die große Abzocke von Beginn an, wie viele User in Mails an unsere Redaktion als Meinung äußern? Es ist jetzt an Ihnen deutlich zu sagen, ?wie es weiter geht mit den Beteiligungen der Anleger?. Erklären Sie den Anlegern doch einmal, was es bedeutet, wenn Sie die Aktien im Freiverkehr handeln wollen. Erklären Sie den Anlegern bitte einmal, dass im Freiverkehr kaum jemand bereit ist eine Aktie zu erwerben, was man dann als ?Zockerpapier? bezeichnen könnte. Sicher dürfte allerdings sein, den von Ihnen aufgerufenen Preis dort zu erzielen, halten wir für schlichtweg unmöglich. Ein von uns befragter Experte in dem Bereich hat sich ?schiefgelacht?. Sie mögen sich den Preis ausgedacht haben, damit Ihre Rechnung des Umtausches aufgeht, für die Anleger droht das ein Desaster zu werden. Auch Dubai ist nicht weit genug weg, Herr Rieck, um sich mit Ihnen auseinanderzusetzen. Das werden zukünftig die Anlegerschutzanwälte tun und in Ihrem Fall auch mit Recht. Sie können vor schlechtem Wetter nach Dubai fliehen, aber nicht vor Ihrer Verantwortung den Anlegern gegenüber.

https://www.diebewertung.de/2015-10-14/kay-rieck-melden-sie-sich-doch-mal-zu-wort-216106

#5 - Kommentar von Diebewertung Artikel am 15.10.2015 20:57
Natürlich ruft erst mal jeder ?ab zum Staatsanwalt?, was bei allen solchen Vorgängen dann auch immer eine Reflexreaktion ist. Trotzdem solche Rufe sind dann nicht falsch, wenn es einen konkreten Verdacht bzw. konkrete Hinweise auf ein mögliches rechtliches Fehlverhalten gibt auf Seiten der Energy Capital Invest und der DOGAG. Da steht man in der Bewertung natürlich erst am Anfang, und in Deutschland gilt immer erst mal die Unschuldsvermutung. Für Kay Rieck wäre es aber eine tolle Möglichkeit allen seinen Kritikern die rote Karte zu zeigen, uns eingeschlossen so Thomas Bremer, wenn er eine Selbstanzeige gegen sich stellen würde. Damit müsste die Staatsanwaltschaft dann tätig werden und ermitteln. Ist das Ergebnis dann so das alles in Ordnung war, sehr geehrter Herr Rieck, dann können Sie doch weiterhin gute Geschäfte im Kapitalmarkt machen, weil Se dann ja eine Art ?Absolution von höchster Stelle hätten?. Mit so einem eigenen Vorgehen würden doch erst Mal auch alle Kritiker verstummen und abwarten müssen was dabei herauskommt ?bevor man Sie an Kreuz nagelt?, eben möglicherweise völlig zu Unrecht. Also Herr Rieck handeln Sie, und dann schauen wir weiter. Bleiben Sie weiter stumm, dann kann das jetzt irgendwann ein Tsunami werden für Sie, und ob da Dubai weit genug weg ist? Eher nicht, denn selbst in Dubai gibt es schon Internet. Genau das könnte aber Ihr persönliches Problem werden. Ihre Nichts sagen Politik wird Ihnen jetzt mehr Schaden zu fügen, als es Ihnen je genutzt hat.

https://www.diebewertung.de/2015-10-15/kay-rieck-eci-der-ruf-nach-der-einschlatung-der-stuttgarter-staatsanwaltschaft-nur-ein-reflex-so-manchen-users-216241#more-216241

Daniel Blazek zum Thema Energy Capital Invest (Kay Rieck) zum Thema ?Abgeltung durch Aktien?

ECI Energy Capital Invest teilte Vertriebspartnern am 12. Oktober 2015 mit, dass die ECI US Öl- und Gasfonds ihre Gewinnbeteiligungsrechte (der Fonds) und damit ihren wesentlichen Geschäftsbetrieb am 30. September 2015 im Wege einer ?konzerninternen Einbringung? in die ?Deutsche Oel & Gas-Gruppe? eingebracht und dafür Aktien der Deutsche Oel & Gas S.A. erhalten hätten. Darüber hinaus hätten die Anleger am 8. Oktober 2015 die Änderung der Bedingungen der Namensschuldverschreibungen (NSV) 1 bis 7 beschlossen. Die ECI erhielt demgemäß die Option, die Rückzahlung des Anleihekapitals und der Zinsen ?vorzeitig zu erfüllen? und dies ?an Erfüllungs statt? mit Aktien der Deutsche Oel & Gas S.A. zu leisten. Bei NSV 7 soll dies abzüglich der bereits gezahlten Zinsen erfolgen können. Es verwundert nicht, dass diese ?Optionen? wohl sogleich angenommen wurden.Bei den NSV hätten damit die Anleger einen festen schuldrechtlichen Zahlungsanspruch in einen je zu realisierenden Aktienwert, der bekanntlich schwanken kann, eingetauscht.

Hintergrund könnte sein, dass nun weniger Liquidität aufgebracht werden muss gegenüber den Anlegern, hier NSV-Gläubigern. Zudem steht und fällt die Realisierung des von den Anlegern ursprünglich eingesetzten Kapitals mit dem wirtschaftlichen Erfolg der Deutsche Oel & Gas S.A., deren Belastbarkeit sich dynamischer entwickeln kann (in alle Richtungen), um ? jetzt lockerere ? Anlegeransprüche irgendwann irgendwie durch die Verwertung der Akten zu befriedigen.

Ob die Anleger mit dieser Art der ?vorzeitigen Erfüllung? zufrieden sind, ob sie eine solche Wendung bei Abschluss der Anlage erwartet haben und ob ihnen überhaupt klar ist, was dort rechtlich geschah bzw. geschieht, steht auf einem anderen Blatt.

Auf die ECI-Finanzdienstleister jedenfalls werden einige Fragen der Kunden zukommen. Über die Motivation für die Swaps hinaus wird vielleicht interessieren, wie verbindlich denn der Aktienwert berechnet wurde, um dem je begebenen NSV-Wert zu entsprechen, wie es um die Zukunft der jeweiligen Emittentin bestellt ist, wie werthaltig sich die S.A. entwickeln wird, ob Anlegeranwälte diese neu beschlossene Art der Erfüllung anfechten und was sie sonst noch so problematisieren. Das Thema ECI bzw. ?Deutsche Oel & Gas-Gruppe? dürfte insgesamt noch spannend werden, auch und gerade für Finanzdienstleister.

https://www.diebewertung.de/2015-10-15/daniel-blazek-zum-thema-energy-capital-invest-kay-rieck-zum-thema-abgeltung-durch-aktien-216210

Kay Rieck von ECI Energy Capital Invest ? Ihr Platz ist jetzt im Büro in Stuttgart

Hier sollten Sie den Anlegern j e t z t auf alle Fragen Rede und Antwort stehen. Darauf, sehr geehrter Herr Rieck haben die Anleger ein Anrecht. Sagen Sie den Anlegern, was mit dem in Ihre Kapitalanlagen einbezahlten Geldern wirklich los ist. Müssen die Anleger jetzt mit einem Totalverlust ihres Investments rechnen? Erklären Sie den Anlegern bitte einmal genau, was die Notierung der Aktie der DOGAG im Freiverkehr, denn überhaupt für Vorteile hätte. Experten sehen hier keinen Vorteil! Nun haben Sie ?Fondsanteile? in Aktien umgetauscht, und viele Fragen sich nun, ?ist damit die Pleite damit nur aufgeschoben??. Sie schreiben selber, dass das Kapitaleinsammeln nahezu um 90 % abgestürzt ist. Mit den neuen Nachrichten Herr Rieck wird es jetzt noch schwieriger überhaupt einen Cent von Anlegern zu bekommen. Auch das ?neue Unternehmen? benötigt doch Kapital, denn die Probleme lassen sich nur mit Geld lösen, nicht mit guten Worten bzw. Erklärungen. Zeigen Sie, sehr geehrter Herr Kay Rieck, dass Sie den Laden noch im Griff haben und einen Plan für die Zukunft zur Rettung der Anlegergelder haben. In den USA sagt man zu Ihren Investitionen bereits ?Stupid German Money?. Haben die Recht, Herr Riech?

https://www.diebewertung.de/2015-10-14/kay-rieck-von-eci-energy-capital-invest-ihr-platz-ist-jetzt-im-buero-in-stuttgart-216119

Kay Rieck, melden Sie sich doch mal zu Wort gegenüber Ihren Anlegern

Auch wenn es Ihnen in Dubai gut gefällt, aber wäre es nicht Zeit sich einmal den Fragen Ihrer Anleger in Deutschland zu stellen. Den Fragen der Anleger, die Ihnen nach Schätzungen des Marktes rund 300 Millionen Euro anvertraut haben. Haben Sie das Geschäft überhaupt noch im Griff oder war das die große Abzocke von Beginn an, wie viele User in Mails an unsere Redaktion als Meinung äußern? Es ist jetzt an Ihnen deutlich zu sagen, ?wie es weiter geht mit den Beteiligungen der Anleger?. Erklären Sie den Anlegern doch einmal, was es bedeutet, wenn Sie die Aktien im Freiverkehr handeln wollen. Erklären Sie den Anlegern bitte einmal, dass im Freiverkehr kaum jemand bereit ist eine Aktie zu erwerben, was man dann als ?Zockerpapier? bezeichnen könnte. Sicher dürfte allerdings sein, den von Ihnen aufgerufenen Preis dort zu erzielen, halten wir für schlichtweg unmöglich. Ein von uns befragter Experte in dem Bereich hat sich ?schiefgelacht?. Sie mögen sich den Preis ausgedacht haben, damit Ihre Rechnung des Umtausches aufgeht, für die Anleger droht das ein Desaster zu werden. Auch Dubai ist nicht weit genug weg, Herr Rieck, um sich mit Ihnen auseinanderzusetzen. Das werden zukünftig die Anlegerschutzanwälte tun und in Ihrem Fall auch mit Recht. Sie können vor schlechtem Wetter nach Dubai fliehen, aber nicht vor Ihrer Verantwortung den Anlegern gegenüber.

https://www.diebewertung.de/2015-10-14/kay-rieck-melden-sie-sich-doch-mal-zu-wort-216106


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Containerkaufverträge: So führt Solvium Capital ...   23.03.2017

» Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thü ...   22.03.2017

» Share Deal: VW Aktien zum halben Preis von der Lin ...   20.03.2017

» Edmund Pelikan: Die illustre Trusted Asset Society ...   17.03.2017

» Solvium Capital GmbH: Qualitätssiegel Trusted Ass ...   16.03.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen