GoMoPa: Übernahme der Deutsche Wohnen AG durch Vonovia SE gescheitert
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
25. September 2017
6.854 User online, 50.478 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


11.02.2016
Übernahme der Deutsche Wohnen AG durch Vonovia SE gescheitert

ConventEs bleibt alles beim alten für die Mieter der Deutsche Wohnen AG, wie hier im Falkenhausenweg in Berlin Lankwitz © Deutsche Wohnen AG aus Frankfurt am MainDie Wohnimmobiliengesellschaft Vonovia SE aus Düsseldorf und Verwaltungssitz in Bochum hatte am 21. September 2015 den Sprung in die erste Börsenliga geschafft und den Chemiekonzern Lanxess aus dem Dax rausgekegelt. Dann hat Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia (Umsatz 2014: rund 1,6 Milliarden Euro, 370.000 verwaltete Wohnungen), der bis Herbst vergangenen Jahres unter dem Namen Deutsche Annington firmierte, Anleihen im Volumen von drei Milliarden Euro begeben, die auch von diversen Investoren gezeichnetn wurden, um mit dem Geld eine feindliche Übernahme der Deutsche Wohnen AG aus Frankfurt am Main durchzuführen.

Die Deutsche Wohnen AG (Jahresumsatz 2014: rund 953 Millionen Euro) ist seit Dezember 2010 im MDAX der Deutschen Börse gelistet und besitzt etwa 147.000 Wohnungen, davon 98.000 in Berlin, sowie 2.100 Gewerbeeinheiten. Durch die Fusion wäre ein Konzern mit 517.000 Wohneinheiten entstanden.

Das Vorhaben ist gescheitert. Und zwar am Willen der Aktionäre von Deutsche Wohnen.

Die Mindestannahmeschwelle von 50 Prozent des Aktienkapitals wurde deutlich verfehlt. Die Annahmequote liegt nach vorläufigen Berechnungen nur bei gut 30 Prozent, wie der Bochumer Konzern gestern dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net mitteilte:

Zitat:


Die vorläufige Annahmequote des öffentlichen Übernahmeangebots der Vonovia SE ("Vonovia") an die Aktionäre der Deutsche Wohnen AG ("Deutsche Wohnen") betrug - einschließlich Aktien aus wandelbaren Finanzinstrumen- ten - am 10. Februar 2016 um 12:05 Uhr rund 30,4 Prozent auf unverwässerter Basis. Damit wird die von Vonovia gesetzte Mindestannahmeschwelle in Höhe von 50 Prozent voraussichtlich nicht erreicht.

Das Erreichen dieser Mindestannahmeschwelle ist die Voraussetzung für die Realisierung des vollen Synergiepotentials.


Rolf Buch, CEO von Vonovia:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Beitrag zum Thema
» Vonovia besorgt sich Milliarden für Kauf von Deutsche Wohnen

Kategorie zum Thema
» Nachrichten & Meldungen

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Schweizer Börsenguru Dieter Behring: Opfer verlie ...   22.09.2017

» "Blutbad-Anrichter" Quantum Leben AG: Partner der ...   20.09.2017

» Zinsland.de: Pleite-Eklat des Münchner Baulöwen ...   19.09.2017

» P&R Gruppe: Container-Mietlöcher und verpufftes E ...   18.09.2017

» Breitbandnetz GmbH & Co. KG: Mit fast 1 Million Fe ...   18.09.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen