GoMoPa: Hanjin Shipping kämpft für 200 Containerschiffe um Gläubigerschutz
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
19. Februar 2017
616 User online, 50.369 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


06.09.2016
Hanjin Shipping kämpft für 200 Containerschiffe um Gläubigerschutz

ConventEin Containerschiff der Hanjin Shipping Co. Ltd. aus Seoul in Südkorea © Foto von 2013: GoMoPa.net [b]Seit der Insolvenzanmeldung vergangenen Mittwoch will kein Hafen mehr die Schiffe der börsennotierten Containier-Reederei Hanjin Shipping Co. Ltd. aus Seoul in Südkorea aufnehmen - aus Angst, dass niemand mehr die Hafengebühren bezahlt. Die sechstgrößte Container-Reederei der Welt will nun für ihre 60 Liner und 200 Containerschiffe in den 43 Ländern, wo Hanjin vertreten ist, um Gläubigerschutz kämpfen. Den Anfang machte Hanjin in den USA und hat dort Gläubigerschutz beantragt.

Ende 2015 war der Schuldenberg von Hanjin auf umgerechnet rund 4,5 Milliarden Euro angestiegen. Weltweit leiden Reedereien unter Überkapazitäten und einer abnehmenden Nachfrage. Die Hanjin-Pleite hat eine gigantische Auswirkung auf den gesamten weltweiten Containerverkehr. Viele deutsche Reedereien und Anleger sind massiv betroffen. Für einige ist es der Gau! Die Schiffe bleiben zum Teil auf See, um nicht festgekettet zu werden .

Die "Seaspan Efficiency" wartet in den Gewässern vor Savannah im US-Bundesstaat Georgia schon seit Tagen auf die Erlaubnis zum Einlauf in den Hafen. Vor Singapur, einem der größten Container-Häfen der Welt, liegt die "Hanjin Rome" vor Anker.

Die "Hanjin Europe", eines der größten Containerschiffe der Südkoreaner, steckt schon seit letzter Woche im Hamburger Hafen fest:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



 

Beitrag zum Thema
» Allianz P3: Linienreedereien Maerst, CMA CGM und MSC

Kategorie zum Thema
» Nachrichten & Meldungen

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Steuerflucht nach Malta - selbst die staatliche Fr ...   17.02.2017

» Lebensversicherung widerrufen statt kündigen - we ...   17.02.2017

» Beautiful Investment Andreas Hoffmann: MLM-Goldsch ...   16.02.2017

» GetMyAds: Geldmaschine a la Marketing Terminal?   15.02.2017

» Luxusyacht My Sunny: akf bank verklagte Michael Se ...   14.02.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen