GoMoPa: Von Mike Koschine bis Harald Seiz: Nepp mit Währungsgold in kleiner Stückelung?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
18. Januar 2017
443 User online, 50.355 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


10.01.2017
Von Mike Koschine bis Harald Seiz: Nepp mit Währungsgold in kleiner Stückelung?

ConventDer Münchner Mike Koschine (50) wirbt auf Youtube für den Kauf von "Weltwährungsgold in kleinsten Stückelungen" von seiner liechtensteinischen Firma KB Edelmetall Group AG © Youtube/KB Edelmetall Group AG Der nach Betrugsermittlungen 2013 in München und Wien und dem Verbot seines Goldhandels 2012 durch die Schweizer Finanzaufsicht nach Liechtenstein ausgewanderte Münchner Goldhändler Mike Koschine (50) wird nicht müde, auf Youtube Gold seiner KB Edelmetall Group AG in kleinsten Stückelungen wie ein halbes Gramm oder ein Gramm als Währungsgold oder Wechselgeld in Krisenzeiten anzupreisen.

Das erste Problem: Koschines Goldbarren sind vom Weltgoldhandel ausgeschlossen. Niemand - außer Koschine selbst - akzeptiert die nicht nach Londoner Standard LBMA, sondern von Koschine selbst zertifizierten Goldstücke. Die Gemeinheit: Koschine verkaufte beispielsweise 1 Gramm Gold für 50 Euro. Wollte der Käufer das Gold zu Geld oder Waren machen, nahm es kein Händler oder keine Bank an. Man musste an Koschine zurückverkaufen. Und Koschine zahlte dann nur noch 37,50 Euro, also mit einem Abschlag von 25 Prozent, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete.

ConventDer Stuttgarter Harald Konstantin Seiz (53) wirbt ebenfalls für den Kauf von Weltwährungsgold in kleinsten Stückelungen von seiner Firma Karatbars International GmbH, das er mit exhorbitanten Aufschlägen verkaufen kann © Youtube / Karatbars International GmbH Stuttgart In das gleiche Horn bläst der einstige KB Edelmetalle Superverkäufer Harald Seiz (53) aus Stuttgart, der mit dem Verkauf von Gold-Zertifikaten nach eigenen Angaben Millionen verdient hat und nun seine eigenen Halb- oder Eingramm Goldbarren über seine Firma Karatbars International GmbH aus Stuttgart an den Mann oder die Frau bringen möchte. Auch mit Hilfe von Youtube.

Dafür hat Seiz sogar eine Studie in Auftrag gegeben und bezahlt. Das Berlin Institute of Finance Innovation and Digitalization e.V. aus der Hauptstadt kommt dann auch zu dem Ergebnis, dass bei einem Supergau, einem IT-Hackerangriff, einem Blackout, die 40,77 Millionen deutschen Privathaushalte nicht mehr von den lediglich 35 Bundesbankfilialen versorgt werden könnten. Der statistische Bargeldbestand betrage 103 Euro pro Person, was nicht länger als 10 Tage reiche.

Deshalb empfiehlt das Berlin Institute of Finance Innovation and Digitalization e.V. jedem Erwachsenen, einen Vorrat zu je einem Drittel in Euro, einer stabilen Währung wie dem US-Dollar und in Edelmetallen in "kleinsten vernünftig handelbaren Stückelungen" in Reserve zu halten. Empfohlen wird ein Gegenwert in Höhe von 2.000 Euro pro Person. Das sollte dann die Lebenshaltungskosten für die nächsten drei bis sechs Monate decken.

Doch auch bei Seiz fallen wie bei Koschine exhorbitant hohe Aufschläge für die kleinen Goldstückelungen an. So rechnet Markus Miller, Chefanalyst und Chefredakteur von Kapitalschutz Vertraulich vor:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



 

Pressemeldungen zum Thema
» Mike Koschines eigenartige Goldwelt
» Aus für die Komoren-eBANK24
» Cash Group bietet Gold zum halben Preis
» Goldkammer macht Sutor Bank skeptisch
» Wie stelle ich sicher, dass mein Gold echt ist?
» Die Gold-Gebote
» Gold ist die Versicherung in der Krise

Beiträge zum Thema
» Mike Koschine - KB Edelmetall GmbH, Emmenbrücke
» GMI - das Gold-Network - Harald Seiz
» Leonor Swiss AG - Leonor Swiss GmbH - Leonor Swiss Golddepot
» TERRA AURUM HOLDING AG - 3.000% Rendite?
» Sutor Bank - Max Heinr. Sutor oHG - Gold- und Edelmetallsparen
» Information über KB-Edelmetalle AG
» KB Unternehmensgruppe, München

Kategorien zum Thema
» Dubios
» MLM Firmen A - Z
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Penny Stocks

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» DF Deutsche Finance Holding AG: Aus für Vertriebs ...   16.01.2017

» Clerical Medical / Scottish Widows: Neue Chance au ...   13.01.2017

» Scope Ratings AG: Gefälligkeitsgutachten für ZDF ...   12.01.2017

» Gold, Immobilien und Wald gegen den Weltdämon US- ...   11.01.2017

» Von Mike Koschine bis Harald Seiz: Nepp mit Währu ...   10.01.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen