GoMoPa: Luxusyacht My Sunny: akf bank verklagte Michael Seidl (Money Service Group)
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
21. September 2017
2.031 User online, 50.475 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


14.02.2017
Luxusyacht My Sunny: akf bank verklagte Michael Seidl (Money Service Group)

Michael Seidl (rechts) sponserte die<br /> Mütze von Niki Lauda für 1,2 Millionen<br /> Euro pro Jahr, zahlte aber nur einmal<br /> 600.000 Euro © Money Service Group
Michael Seidl (rechts) sponserte die
Mütze von Niki Lauda für 1,2 Millionen
Euro pro Jahr, zahlte aber nur einmal
600.000 Euro © Money Service Group
Bei seinen vier Fonds MSValue AG im bayerischen Wolfratshausen, MSInvest AG und MSReturn AG im liechtensteinischen Schaan sowie MSConsult AG in der österreichischen Hauptstadt Wien will der deutsche Vermögensverwalter Michael Seidl (45), der aus einer betuchten bayerischen Industriellenfamilie stammt, zwischen 1993 und 2011 nach seinen eigenen Aussagen unter der Dachmarke Money Service Group von 44 Anlegern lediglich 30 Millionen Euro eingesammelt haben.

Dennoch gab sich Seidl nicht nur als Großsponsor von Niki Laudas "Kapperl" (Mütze) mit jährlich 1,2 Millionen Euro (für die er aber nur die erste Rate von 600.000 Euro überwies, den Rest blieb er Lauda schuldig), sondern auch des Hahnenkammrennens und des Formel-1-Rennstalls Toro Rosso.

ConventRund 24 Meter lang, etwa 6 Meter breit, 1.120 PS, Anschaffungspreis 2,5 Millionen Euro: Ralf Schumacher hatte eine Bandido 75, Money-Service-Group-Gründer Michael Seidl aus Wolfratshausen in Oberbayern musste sie auch haben - aber konnte die Leasingraten an die akf Bank gmbH & Co. KG in Wuppertal nicht bezahlen und am Ende nicht mal die Crew-Gehälter © Youtube/Drettmann.de Bremen Über seine private Luxusyacht schrieb der Kurier in Wien im Jahr 2011:

Zitat:


Privat prahlte er mit einer 25 Meter langen Bandido 75-Yacht, die er "My Sunny" taufte. Dass ihm die Yacht gar nicht gehörte, verschwieg er lieber. Sie war von der deutschen AKF-Bank geleast, die nun versucht, das Schiff zu verwerten. Denn dem Vernehmen nach blieb Seidl auch einige Leasing-Raten schuldig.


Laut Neuer Vorarlberger Zeitung habe die akf bank GmbH & Co. KG aus Wuppertal in NRW, die eine eigene Abteilung marinefinanz unterhält, im Oktober 2016 versucht, die Leasing-Kreditschulden der 2,5 Millionen Euro teuren Motor-Hochseeyacht mit zwei MAN-Dieselmotoren mit zwei mal 412 KW (1.120 PS) vom Hersteller Horizon Yachts Taiwan in einem Zivilprozess von Michael Seidl einzuklagen.

Doch...

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» 51 Millionen weg: SAMIV-Boss Michael Seidl in der Schweiz vor Gericht
» S&K-Nachfolger Deutsches Emissionshaus DEH GmbH
» VSP Financial Services AG: Graumarktimperium mit S&K-Verbindungen
» SAMIV AG und Money Service Group: Um Boss Michael Seidl reissen sich die Staatsanwaltschaften
» Money Service Group MSValue AG: Boss Michael Seidl auf und davon
» Die Pleitetürme von Becker, Schumacher und Lauda
» Abgetaucht

Beiträge zum Thema:
» Money Service Group - Michael Seidl
» SAMIV AG - dubiose Grantieversprechen

Link zum Thema
» Warnliste: Michael Seidl - Money Service Group

Kategorien zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Betrug - Sonstiges
» Fonds
» Private Equity

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Der Blutbad-Anrichter Quantum Leben AG: Partner de ...   20.09.2017

» Zinsland.de: Pleite-Eklat des Münchner Baulöwen ...   19.09.2017

» P&R Gruppe: Container-Mietlöcher und verpufftes E ...   18.09.2017

» Breitbandnetz GmbH & Co. KG: Mit fast 1 Million Fe ...   18.09.2017

» Vegas Cosmetics GmbH: Die windigen Partner um Cosm ...   14.09.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen