GoMoPa: MyADSino MLM-Casino mit Martin Schranz: Strafanzeige gegen Werber
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
22. Juni 2017
1.419 User online, 50.439 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


06.04.2017
MyADSino MLM-Casino mit Martin Schranz: Strafanzeige gegen Werber

ConventStephan Zeigt alias Stephan Pomper aus Pirna in Sachsen erhielt auf einer Roadshow in Wien einen Award als Premium Advertiser, weil er persönlich über 1.000 Starcoins für MyADSino verkauft haben will © Youtube Stephan Zeigt "Mein Name ist Stephan, und ich bin seit 2016 im Onlineinvestment tätig", stellt sich Stephan mit sächsischem Akzent im Internet vor. Doch schon nach wenigen Monaten Onlineinvestment hat der Werber für Genussrechte an einem MLM-Online-Casino Stephan Pomper aus Pirna eine anonyme Strafanzeige wegen eines mutmaßlichen verbotenen Schneeballsystems am Hals.

Die tut er er allerdings als Neid ab. Ebenso wie die "sehr vielen negativen Kommentare auf meinem Youtube-Kanal", wie er selbst einräumt.

Den Kritikerm und dem Anzeiger hält Pomper in seinem Youtube-Beitrag "Wie destruktiver Neid deinen Erfolg verhindert!" entgegen:

Zitat:


Während destruktiver Neid euren Erfolg verhindert, könnt ihr mit der richtigen Einstellung diesen Neid in eine Erfolgsquelle umwandeln.


ConventDer Werber Stephan Zeigt alias Stephan Pomper (vorn) stellt den Schweizer MLM-Profi Martin Schranz (Hände übereinandergeschlagen) als Mann hinter MyADSino vor © Youtube Stephan Zeigt Vielleicht liegt die harsche Kritik auch daran, dass sich der junge Pomper als Mentor ausgerechnet den Schweizer Martin Schranz erwählte, den er auf einer Roadshow in Wien als Stargast für MyADSino traf und anschließend auf Youtube wie folgt feierte:

Zitat:


Vor vielen, vielen Jahren hat er mit 70 Euro angefangen und ist heute Millionär...

Wenn so eine Größe mit hinter einem solchen Projekt steht, hat das schon was zu bedeuten.


Der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net schrieb über Martin Schranz und die MLM-Firma Getmyads:

Der in der Schweiz lebende MLM-Vollblütler Martin Schranz soll auch der Marketingchef der in Asien angesiedelten Werbebanner-Empfehlungs-Pyramide Getmyads sein, die wiederum sehr an die bayerische MLM-Firma Marketing Terminal GmbH erinnert. GoMoPa.net warnte im Februar 2017:

Zitat:


Das Werbepakete-Verkaufssystem der Marketing Terminal GmbH aus Kempten im Allgäu mit Handelsbevollmächtigten Meik Frankenhauser und in Aussicht gestellter Rendite von 200 Prozent brach im Sommer 2014 mangels neuer Einzahlungen zusammen, wie GoMoPa.net berichtete.


Auch kennt GoMoPa.net Martin Schranz noch aus früheren Vertriebs-Zeiten:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemitteilungen zum Thema
» GetMyAds: Geldmaschine a la Marketing Terminal?
» Marketing Terminal GmbH: Schneeballsystem in Millionenhöhe kollabiert im Allgäu
» Dr. Schulte jagt die Poker-Gangster
» Casino: Verluste durch Gewinnsysteme
» Das Poker-Investment
» Eröffnen Sie Ihr eigenes Casino
» Pokern ohne Chance
» Die deutsche Pokershow

Beiträge zum Thema
» Martin Schranz: Abzocke in großem Stil
» GetMyAds neue Geldmaschine a la Marketing Terminal?
» Firmengründung Aczento Consulting Bangkok
» Wunderpillen von FFI
» Powerbizbuilder.com Bzw. Lexxus ????
» Wirecard AG
» Ulrich Engler - Daytrader wehrt sich gegen Internet-Gerüchte
» Detlef Woyde
» Ist der Volkssport Onlinepoker legal?
» Glücksspiel-Firmengründung: Welcher Anbieter?!
» Gewinnsystemverkauf: Bis 600 Euro pro Tag Einkommen am PC bei Zahlung von 2.450 Euro
» Kennen Sie schon Dr. R. MCKinley?
» Euro Dice Casino - Bankkonto kostenlos mit 2.500 Euro auffüllen
» Deutschland ist Casino-Entwicklungsland

Kategorien zum Thema
» Wirtschaft
» ACHTUNG! Networking
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kommentare & Meinungen
» Firmengründung und Offshore
» Dubios
» Aktien
» Gerüchteküche - Multi Level Marketing

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» UDI Immo Sprint Festzins I: Mickrige Zinsen und Ri ...   21.06.2017

» Medius und Opalenburg Immobilienfonds: Unseriöse ...   19.06.2017

» S&K, SAM AG, Opalenburg: Willfährige Figuren als ...   15.06.2017

» Razzia bei PWB Rechtsanwälte Kanzlei im Roten Tur ...   15.06.2017

» Betrüger Hans-Joachim Roskosz mit Anleger-Million ...   14.06.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen