GoMoPa: Geno Wohnbaugenossenschaft eG: Ex-Mitarbeiter packen aus
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
28. Juli 2017
869 User online, 50.461 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


12.05.2017
Geno Wohnbaugenossenschaft eG: Ex-Mitarbeiter packen aus

ConventWie das ARD-Magazin Plusminus berichtete, ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart gegen die Vorstände der GENO Wohnbaugenossenschaft eG aus Ludwigsburg in Schwaben, aktuell sind es Vorstand Jens Meier (48 im Foto) aus Obersontheim, Vorstand und alleinvertretungsberechtigter Prokurist Martin Däuber (32) aus Kornwesthein und gesamtvertretungsberechtigter Prokurist Thomas Stork (52) aus Unterhaching, wegen Betruges und Insolvenzverschleppung © Youtube/ Jens Meier in der Geno-Zentrale in Ludwigsburg im Februar 2017 im Interview mit Daniel Krespach (32), geschäftsführender Mitgesellschafter des Energiemaklers M2energie GmbH aus Kappelrodeck in Baden-Württemberg "Wir schaffen für Mitglieder Eigentum nach den Wünschen der Menschen", sagte Jens Meier (48), Vorstand der im Jahr 2002 gegründeten Geno Wohnbaugenossenschaft eG aus Ludwigsburg in Schwaben, noch im Februar diesen Jahres in einem Firmen-Video auf Youtube.

Drei Monate später nun packt ein ehemaliger Geno-Vertriebsmitarbeiter in der ARD aus und führt die vollmundigen Versprechungen des Geno-Chefs Meier ad absurdum. Auch ein Ex-Vorstand der Geno AG, vormals Genotec Vertriebs AG, aus Ludwigsburg (Andreas Salvadore Burgo, 45, aus Garstedt in Niedersachsen) packt aus, doch dazu später mehr.

Den Reportern Daniel Krull und Alexandra Ringling vom Magazin Plusminus sagte der Ex-Vertriebsmitarbeiter, der um Informantenschutz bat:

Zitat:


Es hört sich gut an. Ist es aber nicht. Weil es in den seltensten Fällen realisiert wird. Weil den Kunden was versprochen wird, es aber nicht umgesetzt wird, weil das Geld nicht da ist.


Und weiter:

Zitat:


Ich bin der Meinung, dass da wirklich Absicht hinter steckt. Wirklich den Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen. Es werden hin und wieder mal Projekte realisiert. Was dann werbetechnisch richtig ausgeschlachtet wird.

Wo dann immer glückliche und zufriedene Kunden gezeigt werden. Was in der Realität leider ja nur auf Einzelfälle zutrifft. Aber nicht auf die breite Masse, die sich eigentlich den Wunsch erfüllen möchte von einer tollen Immobilie.


Doch mit einer Satzungsänderung ab dem Jahr 2014, die auf der Gesellschafterversammlung am 22. Juni 2015 genehmigt wurde, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete, werden die Einlagen der Mitglieder an den Verlusten beteiligt.

Macht die Gesellschaft Miese, müssen die Mitglieder bis zur Höhe ihrer gezeichneten Summe persönlich geradestehen. Im schlimmsten Fall müssen sie die gezeichnete Summe noch einmal aus dem persönlichen Vermögen nachschießen.

Plusminus führt dazu aus:

Zitat:


Doch wer seine Mitgliedschaft kündigt, erlebt eine böse Überraschung: Die GENO will die eingezahlten Genossenschaftseinlagen nicht in voller Höhe zurückzahlen, wie es in den Verträgen vor 2013 vereinbart war.

Der Vorstand beruft sich auf eine Satzungsänderung im Jahr 2014. Demnach haften Genossen mit ihren Einlagen, wenn die Genossenschaft finanziell in Schieflage gerät. Die Genossenschaft wendet die Satzungsänderung auch auf Altverträge an.

Doch nach einem Urteil des Landgerichts Stuttgart ist das nicht rechtens. Jeder einzelne Betroffene muss nun selbst klagen, weil Sammelklagen in Deutschland nicht zulässig sind. Sollte die GENO tatsächlich Insolvenz anmelden, droht allen Genossen der Totalverlust der Einlage.


Wie nah die Gefahr ist, sieht man in den letzten Jahresabschlüssen der Geno Wohnbaugenossenschaft eG:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



 

Pressmeldungen zum Thema
» Offener Brief: Geno-System - Aufsichtsräte haften für Kollabierung
» GENO eG: Ließ Jens Meier die Genossen für den Vertrieb ein zweites Mal bluten?
» Geno eG: Die Zahlen sprechen gegen ein soziales Wohnmodell
» Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Verantwortliche der Geno Wohnbaugenossenschaft eG
» Geno Wohnbaugenossenschaft eG - Satzungsänderung zum Nachteil der Anleger
» G.U.T. Genossenschaft für Umwelt-Technologie eG: Gar keine Allianz-Schatzbriefe abgeschlossen
» Ist die Sicherheit der Geno Wohnbaugenossenschaft eG nur ein leeres Versprechen?
» GenoHausFonds I in Liquidation: Anleger fürchten den Totalverlust
» GENO Wohnbaugenossenschaft eG: Werden die Genossen auf die lange Bank geschoben?
» Interview mit Dr. Harald Theis zur Liquidation des GenoHausFonds I
» DEWA Wohnungsbau eG: eigenartige Mietkäufe
» Genotec: Mit uns hätte es keine Finanzkrise gegeben
» Genohausfonds vereitelt Zwangsversteigerung
» GarantieHebelPlan-Fonds ausgehebelt
» Verhafteter S&K-Boss Marc-Christian Schraut blockte GenoHausFonds I
» Eilmeldung: Großrazzia bei Managern der BESTLIFE SELECT AG/SAM AG
» S&K: Daniel Fritsch - der Spesenkönig?
» Razzia bei S&K-Anwälten BLTS, Treuhänder Dr. Gero Kollmer vorläufig festgenommen
» Der Sparer-Nepp bei der Hansa-Bavaria Wohnungsbaugenossenschaft eG
» Hansa-Bavaria Wohnungsbaugenossenschaft verstößt gegen Genossenschaftsgesetz
» Domus eG: Renditen ohne Häuser?
» Der Sparer-Nepp bei der Hansa-Bavaria Wohnungsbaugenossenschaft eG
» Wohnungsgenossenschaft Saxonia e.G: Nur eine Papiergesellschaft?
» Prokon-Chef Rodbertus will deutschen Mittelstand retten

Beiträge zum Thema
» Genotec Mietkauf - Ohne Schulden zur eigenen Immobilie
» Genotec eG - GENO Wohnbaugenossenschaft eG
» AKZENTA AG
» Prokon-Gläubiger stimmen für Genossenschaft
» GarantieHebelPlan - CIS Deutschland AG
» CCB Consulting Center Bremen - First Class Investments - Ibrahim Celik
» CARPEDIEM GmbH - Der freie Berater - Daniel Shahin
» Der Freie Berater - wahrer Verbraucherschutz?
» Sammelklagen gegen Versicherungsanbieter in Deutschland
» Daniel Shahin - Der freie Berater - Carpe Diem
» Ohne Schulden zur eigenen Immobilie
» MIDAS

Kategorie zum Thema
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kommentare & Meinungen
» Versicherung
» Fonds
» Kapital & Kreditangebote
» Fonds - Informationen

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» BWF Stiftung: Hohe Haftstrafen für vier Verantwor ...   26.07.2017

» Kautschuk in Panama: Timberfarm GmbH setzt auf ges ...   25.07.2017

» Schrottimmobilien-Klage gegen Lakis-Group-Boss Agi ...   24.07.2017

» Aktienabsturz der TRIAS Fund AG: Warum bleibt Boss ...   20.07.2017

» Mount Whitney: Das nächste Urteil gegen Volker Ta ...   18.07.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen