GoMoPa: Edel-Mineralwasser-Aktien der Sanpuro Holding PLC: Mehr Schein als Sein?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
21. Oktober 2017
1.024 User online, 50.487 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


31.07.2017
Edel-Mineralwasser-Aktien der Sanpuro Holding PLC: Mehr Schein als Sein?

ConventDas österreichische Vulkanwasser der Sanpuro Holding PLC aus London und Neuss in NRW wurde 2012 beim Rendezvous des Yachtclubs Monaco in Monte Carlo ausgeschenkt (kleines Foto). Sanpuro bietet das Wasser heute im firmeneigenen Fünfsterne-Hotel Palmalife Resort & Spa in Bodrum in der Türkei an © obs/Sanpuro Vertrieb GmbH Mit Korkverschlüssen wie beim Champagner und mit einer Zugabe von bis zu 2.000 Prozent mehr Sauerstoff gegenüber herkömmlichem Mineralwasser will die Sanpuro Holding PLC aus Neuss, einem kleinen Vorort von Düsseldorf in NRW, mit österreichischem Vulkanwasser aus der Steiermark bei den Reichen und Schönen dieser Welt nach acht Jahren Vertriebsanlauf nun endlich richtig Kasse machen.

Doch dazu braucht das Unternehmen unter Vorstand Sasan Ghiassi (44) aus Dormagen erst mal Geld von Anlegern und bietet daher ihre vorbörslichen Aktien, die also auf keinem Handelsplatz gehandelt werden, im Direktverkauf in der Firmenzentrale in Neuss zum Kauf an. Mit dem Geld sollen unter anderem ein eigener Brunnen und neben einem bestehenden türkischen Hotel weitere Hotels als Direktabnehmer gekauft werden.

Ghiassi war im Februar 2016 als Geschäftsführer der Assigura GmbH zurückgetreten, die ebenfalls wie die Sanura Holding PLC Zweigstelle Düsseldorf ihren Sitz in der Mainstraße 45 in Neuss hatte. Die Assigura GmbH, ein Versicherungsdienstleister, wurde letztes Jahr wegen Vermögenslosigkeit von Amts wegen gelöscht.

Auch die Buchführungsfirma EM Euro Media GmbH aus der Gartenfelder Straße 28 in Berlin-Siemensstadt, bei der Sasan Ghiassi den Geschäftsführerposten im Sommer 2010 aufgab, musste im Jahr 2012 wegen Vermögenslosigkeit von Amts wegen gelöscht werden.

Ebenso gab Ghiassi die Geschäftsführung des Vertriebes der Sanpuro Holding PLC, der Sanpuro Vertrieb GmbH in der Mainstraße 45 in Neuss, im Sommer vorigen Jahres nach sieben Jahren auf.

Unter seiner Regie hatte die Sanpuro Vertrieb GmbH bis 2014 einen Verlust von fast 1 Million Euro aufgebaut. Trotz einer beinahe Verzehnfachung des Umlaufvermögens von rund 36.000 Euro im Jahr 2011 auf rund 336.000 Euro im Jahr 2014 landete das working capital im Jahr 2014 bei rund minus 277.000 Euro und das Eigenkapital bei rund minus 172.000 Euro.

Neuer Vertriebsgeschäftsführer wurde am 7. Juli 2016 der 49jährige Afshin Fashechi aus Orasje in der Förderation von Bosnien und Herzegowina.

Fashechi besitzt in Düsseldorf (Immermannstraße 13) den Kfz.-Handel Palma GmbH, den er im Oktober 2016 gegründet hat. Den Geschäftsführerposten gab er am 17. Mai 2017 ab.

Im März 2017 trat Fashechi als Geschäftsführer einer Sapore Immofinanz GmbH am Vinetaplatz 3 in Berlin Gesundbrunnen zurück. Die Immobilienfirma ist laut einsehbarer Geschäftsberichte seit Jahren bilanziell überschuldet.

Nun sollen Anleger Aktien der Sanpuro Holding PLC aus London kaufen:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Beitrag zum Thema
» Edel-Mineralwasser-Aktien der Sanpuro Holding PLC: Mehr Schein als Sein?

Kategorien zum Thema
» Beteiligungen
» Kapitalanlage
» Grauer Markt
» Aktien
» Umweltthemen
» Lifestyle und Luxus

 

Stichwörter zum Thema

» Pennystocks PennyStocks Anlagebetrug Aktienverkauf 
» SanpuroHoldingPLC  

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 4 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

#6 - Kommentar von Ralf am 23.08.2017 13:58
?FESTGELD?-ANGEBOT DER SANPURO: SICHERE GELDANLAGE MIT 7 % P.A.?

Die auffällig aggressive Werbung der Sanpuro-Holding in der näheren Vergangenheit über eine Vielzahl unterschiedlicher Internet-Portale veranlasst erneut bestehende Mandantschaft, uns nach Seriosität und Plausibilität der hier angepriesenen Kapitalmarktofferte zu befragen. Die Rede ist ? wie so häufig ? von einer ?sicheren Geldanlage?. Darüber hinaus werden in den unterschiedlich gestalteten Werbeanzeigen eine Vielzahl von Begriffen wie ?unternehmerische Beteiligung? und ?doppelter Aktiengewinn? durch ?vorbörsliche? Zeichnung munter durcheinandergewürfelt.

Vorbörsliche Aktienanlage

Bei genauerer Betrachtung bzw. nach durchklicken zur unternehmenseigenen Webseite lüftet sich dann der Schleier etwas. Von Festgeld ist hier nun nicht mehr die Rede. Vielmehr versucht die Sanpuro-Holding PLC, ?vorbörslich? Aktien des Unternehmens unters Volk zu bringen. Versprochen wird den geneigten Investoren abhängig vom Auszahlungsmodus eine jährliche Dividendenzahlung von 4,25-6,5 %. Dies soll bis zum Börsengang erfolgen, von 7 % ist nicht mehr die Rede. Ein Termin für die Erstnotiz auf dem Börsenparkett wird nicht genannt.

Premium-Wasser mit Sauerstoff?

Festzustellen ist, dass auf der professionell erstellten Unternehmenswebseite den beworbenen potentiellen Kapitalgebern sprichwörtlich das Blaue vom Himmel erzählt und versprochen wird. Umrahmt von azurnen Hochglanzfotos wimmelt es nur so von inhaltsleeren Schlagworten (Wasser ist Leben, Luxus ist Leichtigkeit, beides zusammen die Premiumwelt der Sanpuro Holding PLC). Allein, ein tatsächlich existierendes operatives Geschäft ist jedenfalls nach Maßgabe der im Netz verfügbaren Informationen nicht auszumachen, auch real existierende Bezugsquellen für das ?Premium-Produkt? scheinen Mangelware. Hingegen wimmelt es hier nur so von sog. Anzeigen-Sonderveröffentlichungen, die insbesondere auch auf den Seiten seriöser Medien oftmals kaum als solche zu identifizieren sind ? und in denen statt des Wassers die Sanpuro-Aktie von Direktor Sasan Ghiassi in höchsten Tönen zum Kauf angepriesen wird.

Schwierige Marktpreisfindung

Auf einen weiteren klitzekleinen Haken werden erfahrene Marktbeobachter hinweisen: vor erfolgtem Börsengang werden bereits begebene Aktien eines Unternehmens nicht an einer Börse gehandelt. Typischerweise wird es folglich überaus schwierig sein, einen irgendwie realistischen Marktpreis für die Unternehmensanteile festzustellen. Häufig dürfte es darüber hinaus mühsam ? oder gar gänzlich unmöglich ? sein, ggf. überhaupt Käufer für derartige ?Wertpapiere? zu finden. Insoweit sollte sich der Interessent für solcherart Angebote die prinzipielle Frage stellen, ob eine ihm versprochene jährliche Verzinsung in Dividendenform nicht möglicherweise auf einem absoluten Fantasiepreis fußt. Auch die grundsätzliche Fragestellung sollte geprüft werden, ob denn in nennenswertem Umfang überhaupt auf den Märkten eine Bereitschaft dazu da sein könnte, Premiumpreise für mit Sauerstoff angereichertes Wasser (?) zu bezahlen.

Sichere Geldanlage?

Was ist von der ganzen Sache zu halten? Fazit unserer Ausführungen: das o. a. Angebot der Sanpuro Holding PLC ist aus Sicht von ADWUS Rechtsanwälten kaum als seriös einzustufen. Vielmehr halten wir die hier getätigten Werbeaussagen für mindestens grob irreführend. Behauptete Gewinnchancen, laufende Geschäftstätigkeit und angeblich bestehende reale Assets (Quellen, Luxus-Ferienimmobilien) werden nicht ansatzweise durch harte Daten und Fakten belegt. Interessenten empfehlen wir jedenfalls dringlich, evtl. bestehende sowie weitergehende Engagements sorgfältigst zu prüfen.

#7 - Kommentar von E656 am 24.08.2017 16:34
Ganz viele Verbraucherschützer und Anlegerschutzrechtsanwälte warnen vor dieser Klitsche Sanpuro Holding PLC. Sieht so aus, als ob es ?enge Beziehungen? zu dem anderen Betrugsunternehmen MDM Group gibt. Die sollen jetzt jetzt Interessenten der MDM-Group angehen, was auch ein Abzockmodell war, damit die Investoren und Anleger in den Wasserproduzenten investieren können. Da kann man echt nur sagen lass bloss die Griffel von dem Mist. Das sind Betrüger die in der Türkei sitzen sollen.

#8 - Kommentar von GoMoPa am 25.08.2017 14:28
Wir bringen diesen Beitrag aus Gründen der Vollständigkeit und Meinungsvielfalt. Unsere Leser werden sich sicherlich eine eigene Meinung bilden.

Hier die Pressemeldung:

Sanpuro Holding PLC wehrt sich gegen verleumderischen Berichte Neuss (ots) - Die mit der Neu-Positionierung ihres Premium-Wassers beschäftigte Sanpuro Holding PLC sieht sich und ihr Tochterunternehmen Sanpuro Vertrieb GmbH massiven Angriffen im Internet ausgesetzt, welche von unterschiedlichen Verfassern gesteuert werden. Diese nennen sich hochtrabend "Anlegerschutzvereine" oder "Verbraucherschutz" und haben offenbar nur das Ziel, das Angebot des Unternehmens einer vorbörslichen Aktienbeteiligung als unseriös darzustellen und damit die potentiellen Zeichner des Wertpapieres zu verunsichern und von einer Beteiligung an der Firma abzubringen.

- Ja, ja, so etwas gibt es. Aber auch schwarze Schafe finden ab und zu Abzocker -

Gegen einige Seitenbetreiber werden regelmäßig von deutschen Finanzunternehmen Strafanzeigen gestellt. Grund dafür sind verleumderische Berichte über diverse Finanz-Unternehmen, die gegen Zahlung von hohen Summen allerdings plötzlich gelöscht werden. (http://www.ogi.ag/Strafanzeige_GerlachReport.pdf)

Offenbar gehören derartige Verleumdungskampagnen zur gängigen Praxis einiger Firmen, die vorgeben, im Interesse von Investoren zu agieren, und auf diesem Weg Anleger verunsichern und in die Irre führen. Der Ablauf ist immer gleich. Nachdem der Urheber einer "Schmähschrift" ein Unternehmen wie Sanpuro verleumdet hat, nehmen die Drahtzieher der Rufmordkampagne oftmals Kontakt zum verleumdeten Unternehmen auf - und bieten Ihre "Hilfe" an. Immer wieder fallen die gleichen Namen beteiligter Personen, die als Drahtzieher hohe Geldforderungen stellen, damit die Falschmeldungen entfernt werden. Im nachfolgenden Bericht bringt das Verbraucherschutzmagazin www.test.de Licht ins Dunkel: http://ots.de/DXje6.

Der Vorstand von Sanpuro weist mit Nachdruck alle Vorwürfe gegen die Sanpuro Holding PLC zurück und hat begonnen, mit allen verfügbaren juristischen Mitteln gegen diese verleumderischen Angriffe vorzugehen. Denn Sanpuro hat sich seinen Emissionsprospekt von der BaFin (Bundesaufsichtsamt für Finanzwesen) genehmigen lassen, um mit einem seriösen Beteiligungsangebot Investoren für einen Relaunch (Wieder-Einführung) eines Premium-Wassers in einem prosperierenden Marktumfeld zu gewinnen.

Bösartige Angriffe auf Unternehmen wie das der Sanpuro Holding PLC, werden immer häufiger im Internet vorgetragen, um mit Hilfe der großen Reichweite des WorldWideWeb einen möglichst großen Schaden anzurichten oder zumindest eine große Wirkung zu erzielen. Häufig verstecken sich hinter solchen Attacken anonyme Personen oder Gruppen, die gerne unerkannt bleiben wollen. Auch in diesem Fall sind verschiedene Verfasser unsachlicher und falscher Berichte nicht aus dem Seitenimpressum herauszulesen. Das spricht für die Hinterhältigkeit, die sich hinter solchen Aktionen versteckt. Wenn man im Internet die Suchmaschinen zu dieser Erpressermethode befragt, trifft man auf Hinweise, dass dieses Vorgehen offensichtlich eine ausgebuffte Geschäftsmasche ist, um neue "Kunden" (Opfer) zu gewinnen. Es scheint einige düstere Figuren unter den selbsternannten Verbraucherschützern zu geben, die vermehrt auch in der Vergangenheit versucht haben, Finanz-Unternehmen, die sich u.a. mit Fremdkapital finanzieren, in ihrer Rechtschaffenheit beim Tagesgeschäft zu behindern und Investoren bewusst oder unbewusst von einer Beteiligung am Unternehmen abzuhalten. Aber nicht mit Fakten und Beweisen, sondern mit bloßen Vermutungen, wüsten Formulierungen sowie geschäftsschädigenden Äußerungen.

Es scheint verwunderlich, dass die Hintermänner dieser geschäftsschädigenden und verlogenen Artikel sich offenbar hinter dem Aushängeschild irgendwelcher gemeinnützigen Dienstleistungen verstecken können, um auf diese Weise Investoren und potentielle Kunden wie die der Sanpuro Holding zu verunsichern. Anlegerkapital zur weiteren Entwicklung geht so der Firma verloren, was einen großen wirtschaftlichen Schaden anrichtet. Der Vorstand der Sanpuro Holding jedenfalls hat seinen bestehenden und auch zukünftigen Kunden versprochen, für Wiedergutmachung zu sorgen und die Verleumder entsprechend in Regress zu nehmen. Fest steht, dass Sanpuro sich mit dem Angebot einer vorbörslichen Unternehmensbeteiligung bemüht, frisches Kapital zu generieren, um das Konzept einer 3-Säulen-Strategie mit Hilfe der Investoren umzusetzen. Die Strategie befasst sich mit dem Vermarktungskonzept des Premium-Wassers, welches Expansion, internationale Bekanntheit und ökonomischen Erfolg beinhaltet und beste Aussichten für eine erfolgreiche Umsetzung in einem Milliardenmarkt mitbringt.

#9 - Kommentar von Kaputtlach am 22.09.2017 19:01
Es ehrt ja gomopa sehr wenn sie Stellungnahmen der zum Schafott verurteilten hier veröffentlichen wie die dort oben, aber das geht doch wohl weit am Zeil vorbei. Diese Wasser Heinis sind Typen die nur das Beste wollen, die Knete der Anleger. Stimmt schon, steht doch drauf Sanpuro ist Abhocke einer Telefonbude.


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Schneeballverdacht bei reconcept GmbH? Anleihe 08 ...   20.10.2017

» Euro-Traders S.R.L.: Einstiger Autokönig Ricci Sa ...   19.10.2017

» Trauer um GoMoPa-Fachautor Jürgen Roth: Kein Umfa ...   17.10.2017

» Siemens Aktienbetrug? "Die Haupthand" von Solingen ...   16.10.2017

» Schwarze Kassen und Schmiergeld? Airbus-Chef Thoma ...   13.10.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen