GoMoPa: Celos Assets Holding AG: Kasse machen mit Pfandbriefen aus der Haager Landkriegsordnung?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. Oktober 2017
881 User online, 50.487 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


28.09.2017
Celos Assets Holding AG: Kasse machen mit Pfandbriefen aus der Haager Landkriegsordnung?

ConventBei der Celos Gruppe in Luxemburg mischten auch zwei Vertriebs- und Vertragspartner (Heiko Cyris, geborener Klausner, und Markus Thomas) des mutmasslichen Millionenbetrügers Dr. Swen Uwe Palisch alis Swen Uwe Yeguada (45) mit. Ausriss aus Xing-Profil von Dr. Swen Uwe Palisch Wofür die Haager Landkriegsordnung so alles herhalten muss.

Mit Verweis auf Artikel 45 (Verbot des Zwanges zum Treueid) der Haager Landkriegsordnung vom 18. Oktober 1907 rief Peter Fitzek (51) am 16. September 2012 in der Lutherstadt Wittenberg das Königreich NeuDeutschland aus und sammelte in den darauffolgenden Jahren von 3.500 Anhängern 350.000 Euro für seine Neue Deutsche Gesundheitskasse ein.

Der Artikel 45 der Haager Landkriegsordnung, die für das Deutsche Reich am 26. Januar 1910 inkraft getreten ist, besagt:

Zitat:


Es ist untersagt, die Bevölkerung eines besetzten Gebiets zu zwingen, der feindlichen Macht den Treueid zu leisten.


Die Bonner Finanzmarktaufsicht konnte König Fitzek erst vor dem Amtsgericht Dessau-Roßlau stoppen, welches ihn am 8. Januar 2015 zur Zahlung von insgesamt 46.000 Euro verdonnerte und seiner Gesundheitskasse verbot, weiter Gelder anzunehmen, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete.

Nun gibt es einen neuen Fall des Kassemachens. Dieses Mal mit der Hoffnung auf Entschädigung deutscher Ex-Kriegsgefangener durch die Siegermächte.

Mit Verweis auf die Artikel 7 (Unterhaltspflicht) und 17 (Besoldung der Offiziere) aus dem Zweiten Kapitel (Kriegsgefangene) der Haager Landkriegsordnung verkauft ein geheimer Verein einer Mecklenburgerin, die von allen Mitgliedern verlangt, dass diese eine Verschwiegenheitsklausel unterschreiben, Wertpapiere zum Preis von 45 Euro.

Diese Wertpapiere enthalten ein Mandat zur Erstreitung von Unterhaltsnachzahlungen (Besoldung) von deutschen Gefangenen während des Zweiten Weltkrieges.

Der Art. 7 [Unterhaltspflicht] der Haager Landkriegsordnung besagt:

Zitat:


Die Regierung, in deren Gewalt sich die Kriegsgefangenen befinden, hat für ihren Unterhalt zu sorgen. In Ermangelung einer besonderen Verständigung zwischen den Kriegführenden sind die Kriegsgefangenen in Beziehung auf Nahrung, Unterkunft und Kleidung auf demselben Fuße zu behandeln wie die Truppen der Regierung, die sie gefangen genommen hat.


Der Art. 17 [Besoldung der Offiziere] verlangt:

Zitat:


Die gefangenen Offiziere erhalten dieselbe Besoldung, wie sie den Offizieren gleichen Dienstgrads in dem Lande zusteht, wo sie gefangen gehalten werden; ihre Regierung ist zur Erstattung verpflichtet.


Wie GoMoPa.net erfuhr, sollen bereits 4.000 Menschen aus Deutschland und Österreich die Wertpapiere gekauft haben. 4.000 Anleger mal 45 Euro macht schon mal 180.000 Euro.

Das Geld nimmt aber nicht der Verein der Mecklenburgerin entgegen. Das Geld geht auf ein Konto einer in der Stadt Luxemburg (90 Rue de Cessange, L-1320 Luxemburg) registrierten Firma namens Celos Assets Holding AG, die zur Firmengruppe der Celos Invest AG gehört.

Sie wurde 2008 als Medizindienstleister gegründet und gibt sich nun auf ihrer Homepage als internationaler Dienstleister für Firmengründungen oder Geschäftsadress-Besorgungen in Luxemburg aus. Außerdem vermakelt sie Feriendomizile in Saint Tropez, Luxus-Yachten als Sharing und bietet Luxusautos aus eigenem Fuhrpark zur Miete ab München, Zürich, Luxemburg-Stadt, Nizza und Paris an.

Kontakt ist nur über ein Kontaktformular möglich. Das Impressum ist anonym und weist nur ein Postfach aus: B.P. 1431 in L-1014 Luxemburg.

Die gewählte Rechtsform der Celos Invest AG ist "Societe anonyme".

Ein Blick ins Luxemburger Handels- und Firmenregister führt dann allerdings auf die Spur von zwei bekannten Vertriebs- und Vertragspartnern aus einem 10 Millionen Euro Anleger-Skandal, bei dem der sächsische Unternehmer und mutmaßliche Drahtzieher Dr. Swen Uwe Palisch (45) aus Markranstädt seit 2015 in Spanien vor Gericht steht, weshalb er wohl seinen Namen auf Facebook in Swen Uwe Yeguada abgeändert hat.

Udate: Stellungnahme der Celos Invest AG vom 5. Oktober 2017

Zitat:


Grundsätzlich halten wir Ihr Online-Portal und Ihre journalistische Aufklärungsarbeit für richtig gut. Es ist auch zu begrüßen, dass ein Herr Swen Uwe Palisch in Spanien erneut durch Sie/Gomopa Druck in der Öffentlichkeit wahrnehmen darf. Allerdings bitten wir in diesem Zusammenhang um eine wesentlich genauere Recherche Ihrerseits zur Celos Invest AG und möchten wie folgt dazu Stellung nehmen und einige Punkte anmerken:

Fakt ist, Herr Swen Uwe Palisch hat rein gar nichts mit unserem Unternehmen zu tun. Ebenso mutmaßend Ihrerseits zu schreiben, dass ein Herr Christian Schwab genau auch der Herr Christian Schwab aus Steinsfeld sei, ist von Ihnen leichtfertig konstruiert und verletzt die Persönlichkeitsrechte des namentlich im Zusammenhang genannten Herrn Christian Schwab, der als ehemaliger Mitarbeiter der Celos Invest AG bei uns geführt wird.

Wir bitten Sie daher in aller Form höflichst, dass Sie hier wesentlich sorgfältiger recherchieren und erst, wenn Sie sich in Ihrer Berichterstattung absolut sicher sind, dann eine Veröffentlichung voranzutreiben - bitte nicht vorher.

Gerne bieten wir Ihnen dazu die Hilfestellung an, dass "unser" ehemals Herr Christian Schwab am 10. Januar 1971 in Duisburg geboren ist und nicht mit dem Namensgleichen eine Übereinstimmung finden kann, sofern sie die Daten dazu im Nachklang abprüfen. Andernfalls treffen Sie Menschen, die gar nicht zu treffen sind. Wie dies juristisch auszulegen ist, dürfte Ihnen zwischen den Zeilen vermittelt sein.

Im Namen des ehemaligen Mitarbeiters der Celos Invest AG, Herrn Christian Schwab, bitten wir somit um keine Verwechslung mit einem Herrn Christian Schwab aus Steinsfeld, gründend in Burgthann.

Ebenso bitten wir um eine korrekte Überschrift Ihres veröffentlichten Artikels. Die Headline müsste richtig lauten: "Celos Assets Holding AG: Kasse machen mit Pfandbriefen..." und nicht Celos Invest AG. Die Celos Assets Holding AG ist ein eigenständiges Unternehmen und hat seine eigene Aktionärssituation. Auch hier mutmaßend - wie bei Verwechslung von zwei namensgleichen Personen (siehe Schwab, oben) - gleich von einem "Firmenverbund" zur Celos Invest AG zu sprechen/schreiben, kann inhaltlich sofort von uns widerlegt werden, da unsere Arbeit das Gründen, Verkaufen und Verwalten von Vorratsgesellschaften als Kerngeschäft ab Luxemburg ist. Dabei werden unter anderem auch namensähnliche Gesellschaften gegründet, die zu einem späteren Abverkauf an diverse Mandanten wieder gebracht werden.

Dass Sie aber hierin Zusammenhänge sehen, dass Herr Swen Uwe Palisch wohlmöglich Aktionär und Initiator des "Kasse machen's" sei bzw. sein könnte, weil ein Herr Markus Thomas und Herr Heiko Cyris aus einem Handelsregisterauszug für Sie zu erlesen ist, ist nicht zutreffend und einfach falsch.

Die Dinge haben nichts miteiander zu tun. Gerne versichern wir Ihnen nochmals, dass Herr Swen Uwe Palisch weder Aktionär der Celos Invest AG, noch dieser eine sonstige Funktion oder Rolle in dieser einnimmt. Auch ist uns eine Aktionärstätigkeit seitens Herrn Swen Uwe Palisch und/oder Mitarbeit in der Celos Assets Holding AG nicht bekannt.

Folglich ist, sofern Sie überhaupt nähere Auskünfte zu einem möglichen Geschäft über "Pfandbriefe" wünschen, die Celos Invest AG nicht Ihr richtiger Ansprechpartner und Gegenstand Ihrer journalistischen Aufarbeitung, sondern wir verweisen Sie direkt an die Celos Assets Holding AG und/oder den Verein. Beide Parteien sind Vertragspartner zueinander.

Wir stellen uns abschließend natürlich auch die Frage, inwieweit eine Richtigstellung von unserer Seite auf Ihrem Online-Portal veröffentlicht wird.

Wir sind gespannt und bedanken uns schon im voraus für Ihre Bemühungen und Richtigstellungen.

Mit freundlichen Grüßen,

Celos Invest AG

Anmerkung in eigener Sache: Da wir wissen, dass alle Namen der Gomopa-Journalisten zu Ihrem Eigenschutz als Pseudonyme bei Ihnen geführt werden, erlauben wir uns ebenso eine namentliche Ausweisung des realen Verfassers zu vermeiden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


An derselben Adresse 90 Rue de Cessange in Luxemburg Stadt wurden nämlich noch zwei weitere Firmen mit dem Namen Celos registriert, die auf eine Firmengruppe schließen lassen:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» König von Neudeutschland bleibt auf freiem Fuß
» Betrüger Hans-Joachim Roskosz mit Anleger-Millionen auf einer Insel?
» Doch Schuld-Beweise gegen Sven Uwe Palisch vor spanischem Berufungsgericht?
» Ist die Liberty International Investments Inc. der Nachfolger der United Investment Federation Inc.?
» United Investment Federation: Verlässt CEO Ulrich Sundermann das sinkende Schiff?
» Wird Uwe Erich Bennekemper-Knopp erpresst?
» United Investment Federation: Muss Swen Uwe Palisch untertauchen?
» Uwe Erich Bennekemper-Knopp: Wo ist das Geld?
» United Investment Federation: Was macht Swen Uwe Palisch mit den Anlegergeldern?
» Deutsche Abzocker lieben Mallorca
» High Yield Trading Vermittler-Luftikusse Harald Deisenberger und Dominique Haag
» Chef der LV 30 Plus GmbH offenbar mit Geld der Kunden durchgebrannt
» Gold: Anzeigen gegen My INC und Auvesta Edelmetalle AG?
» Neuapostolische Kirche NRW verzockte 15 Millionen Euro
» Solidinvestment: Vorzügliche Geschäfte trotz FBI-Kopfgeldes
» TXL Missionars Trading
» Borsa und Tortola - die Insolvenztrader
» Der Trading-König von Mallorca
» Forex4Free: Kostenlos traden?
» Bankgarantien und Trading: Zugang nur für Milliardäre
» Gravitationswellen beförderten Anlageberater in den Knast
» Börsenbriefe fürs Klo
» Kopfgeld auf Aktienbetrüger Engler

Beiträge zum Thema
» Vorwurf Anlagebetrug: Uwe Erich Bennekemper- Knopp
» Niemandsland BRD?
» LCC Leasing AG - Maik Herbener
» Betrüger Hans-Joachim Roskosz mit Anleger-Millionen auf einer Insel?
» Ulrich Sundermann als Aufsichtsratsvorsitzender der deutschen Project Nature AG
» Wulf-Dieter Wulff, Berater der HWH International AG
» FSE Platinum AG (Bremen) - Policenankauf - Policenaufwertung 300 Prozent Rendite in 16 Jahren
» Neuapostolische Kirche wurde Betrugsopfer
» Thomas Wos aus Dettenheim
» CASINOSYSTEMS - 50% Rendite in 10 Tagen
» Exclusive Business Club (Klaus Kremer) 20% p.M.
» solidinvestment.com - high yield investment ab 1,8% pro Tag
» SOLIDINVESTMENT:Investoren gesamt: 53,102
» Finanzvermittlung Fritz Guth, 63263 Neu-Isenburg
» Vorsicht: Handel mit Bankgarantien!
» Vom Schwindel mit den Bankgarantien
» Geld = Geld? Mitnichten...
» Obama: "Dollar nur eine Illusion"
» Trading & Investmenthouse Ltd. - Kurt Glugovsky (Hochfinanz)
» R.A.D.O. GLOBAL TRADE LTD. - OFFIZIELLE PRIVATBANK - vergibt BANKKONTEN
» Funktioniert Trading?

Link zum Thema:
» Rechtsanwalt Dr. Thomas Schulte aus Berlin: Handel mit Bankgarantien - alte Tricks - neue Opfer

Kategorien zum Thema
» Kapitalanlagebetrug
» Dubios
» Trading
» Urteile & Recht

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Schneeballverdacht bei reconcept GmbH? Anleihe 08 ...   20.10.2017

» Euro-Traders S.R.L.: Einstiger Autokönig Ricci Sa ...   19.10.2017

» Trauer um GoMoPa-Fachautor Jürgen Roth: Kein Umfa ...   17.10.2017

» Siemens Aktienbetrug? "Die Haupthand" von Solingen ...   16.10.2017

» Schwarze Kassen und Schmiergeld? Airbus-Chef Thoma ...   13.10.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen