GoMoPa: Schwarze Kassen und Schmiergeld? Airbus-Chef Thomas Enders rechnet mit "beträchtlichen Bußen"
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
19. November 2017
753 User online, 50.503 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


13.10.2017
Schwarze Kassen und Schmiergeld? Airbus-Chef Thomas Enders rechnet mit "beträchtlichen Bußen"

ConventBereits im Juni 2017 hatte der deutsche Dr. Thomas Enders, 58, Präsident und CEO von Airbus Group SE in Amsterdam und Aufsichtsrat der Airbus Defence and Space GmbH in Taufkirchen bei München, vor Führungskräften in Toulouse von einer "todernsten Lage" für das Unternehmen gesprochen © Pressefoto Airbus.com Neuerliche Erkenntnisse um Schwarze Kassen einer kleinen britischen Beraterfirma namens Vector Aerospace LLP in London geben gleich zwei parallel laufenden millionenschweren Schmiergeld-Verfahren gegen den deutsch-französischen Konzern Airbus Group SE aus Amsterdam und Taufkirchen bei München neue Nahrung.

Der jüngste Vorwurf: Mithilfe von schwarzen Kassen und Mittelsmännern habe das Unternehmen den Verkauf ziviler und militärischer Flugzeuge in Indonesien, Kasachstan und sogar in Österreich gefördert. Verkaufsagenten sollen über viele Jahre Millionen kassiert haben, um im militärischen aber auch im zivilen Bereich die Flugzeuge von Airbus an den Mann und das Land zu bringen.

Ein Korruptionsverfahren läuft nach einer Selbstanzeige von Airbus im Juni letzten Jahres in London und Paris und betrifft den Verkauf von Zivilflugzeugen mit Hilfe von angeblichen Bestechungsberatern in alle Welt.

Und ein älteres Untreueverfahren läuft schon seit 2012 in München und Wien im Zusammenhang mit dem Verkauf von 15 Abfangjägern Eurofighter nach Österreich.

Die 2004 ins britische Handelsregister eingetragene Beraterfirma Vector war von der deutschen Airbustochter Airbus Defence and Space GmbH (früher als EADS bekannt) aus Taufkirchen bei München beauftragt worden, Flugzeuge in aller Welt zu verkaufen.

Dafür seien mutmaßlich Millionen an Schmiergeldern von München nach London und von da in alle Herren Länder geflossen, um Verkäufe anzukurbeln.

Ein Manager von Vector war ein Italiener namens Gianfranco Lande, über den der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net als vermeintlichen Schneeballbetrüger berichtete:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Beiträge zum Thema
» Eurofighter - wo sind die 87 Millionen Euro geblieben?
» Gianfranco Lande - Madoff von Parioli - römischer Finanzbetrüger
» Staaten trauern um ihre verlorene Macht bei Airbus
» Daimler unter Verdacht - Airbus-Manager kommen wegen möglichen Insiderhandels vor Gericht
» Geschlossene Fonds: Anlegerliebling A380
» Mit A320 zweitunsicherste Fluggesellschaft der Welt
» Rechtslage und Handlungsmöglichkeiten bei Dr. Peters DS 129 Flugzeugfonds IV?
» Flugzeugfonds: Die Köpfe fangen an zu rauchen
» Hannover Leasing Büro- und Hotelimmobilie in Freiburg: Wieder mal selber essen macht dick!

Kategorien zum Thema:
» Fonds
» Nachrichten & Meldungen
» Aktien
» Betrug - Sonstiges

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zukunftsfonds: Ex-BILD-Chef Kai Diekmann will mit ...   17.11.2017

» Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottk├ ...   17.11.2017

» Euro Grundinvest (EGI): Sven Donhuysen trat ab. Si ...   16.11.2017

» Genossenschaft Help24.de und Rechtshelfer Hasso.co ...   15.11.2017

» Volkssolidarit├Ąt Pleite-Immobilienfonds: Anlegera ...   14.11.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen