GoMoPa: Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. November 2017
3.585 User online, 50.503 Mitglieder


09.11.2017
Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?

Convent"Werden auch Sie Partner der NFS", wirbt der geschäftsführende Gründungsgesellschafter des Hamburger Haftungsdaches NFS Netfonds Financial Service GmbH Peer Reichelt (47, vorn) mit seinem Finanzgeschäftsführer Exsparkassenwirt Christian Hammer (43) um neue vertraglich gebundene Vermittler des Hamburger Maklerpools Netfonds AG. Deren Vorstände von links nach rechts: Martin Simon Steinmeyer (40) aus Hamburg, Peer Reichelt aus Hamburg, Oliver Kieper (41) aus Reppenstedt in Niedersachen und Diplombetriebswirt Karsten Albrecht (52, Vorstandsvorsitzender) aus Hamburg © Netfonds.de/Youtube NFS Netfonds Financial Service GmbH aus Hamburg/ Mit nur 329 vertraglich gebundenen Vermittlern (Stand 31. Juni 2017) unter ihrem Haftungsdach NFS Netfonds Financial Service GmbH erwirtschaftet der Hamburger Maklerpool Netfonds AG einen jährlichen Anlegerumsatz von 80 Millionen Euro. Die NFS bezeichnet sich als "Deutschlands erfolgreichstes Haftungsdach".

Das mag von den Provisionen her stimmen. Quelle sind externe Vermittler. Die Zusammenarbeit mit ihnen ihren erklären die beiden NFS-Geschäftsführer Peer Reichelt (47) aus Hamburg und Christian Hammer (43) aus Norderstedt in ihrem Lagebericht zum Geschäftsjahr 2015 so:

Zitat:


Die vertraglich gebundenen Vermittler führen der NFS Kunden zu, indem sie bereits vorhandene Depotbestände ihrer Kunden in den Bestand der NFS einbringen. Sodann wickeln sie ihr gesamtes Neugeschäft aus der Anlage- und Abschlussvermittlung von Finanzinstrumenten ausschließlich über die NFS ab, die als sogenanntes Haftungsdach fungiert.


Die NFS holte im Jahr 2015 für die Netfonds AG rund 23,3 Millionen Euro an Provisionen herein, gab davon selbst an die Vermittler rund 19,9 Millionen Euro aus und erwirtschaftete so einen Provisionsüberschuss von rund 3,4 Millionen Euro.

Doch um welchen Anlegerpreis?

Der Vorstandsvorsitzende, Gründer und Mehrheitsaktionär der Netfonds AG, Karsten Albrecht Dümmler (52) aus Hamburg, er kommt mit seinem persönlichen Anteil von 16,03 Prozent, dem Anteil von Ute Dümmler von 0,99 Prozent und dem Anteil der Dümmler Vermögensverwaltungs GmbH von Gretel Dümmler von 5,44 Prozent auf 22,46 Prozent an der Netfonds AG, schickt Anleger von einer Geldvernichtungsmaschine in die nächste.

Die unrühmliche Palette reicht dabei von dem Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis über das untergegangene Hamburger Edelpfandhaus Lombardium oder die verlustreichen Primafonds und teuren Solit-Goldanlagen der Wiesbadener VPS Financial Services AG bis zu den Untreue-Immobilienmaklern S&K aus Frankfurt.

Jüngst hat Dümmler als frischen vertraglich gebundenen Vermittler die iEstate GmbH von Michael Stephan (48) aus der Uhlandstraße 175 in Berlin Charlottenburg gewinnen können. Die iEstate GmbH betreibt die Crowdfinanzierungs-Plattform ifunded.de. Bei der Anlagevermittlung handeln die Berliner laut Impressum "ausschließlich im Namen, für Rechnung und unter der Haftung der NFS Netfonds Financial Service GmbH, Hamburg."

Und obwohl Karsten Albrecht Dümmler über die Machenschaften des ehemaligen Frankfurter Ledermoden-Unternehmers Ioannis Moraitis (36), der inzwischen mit seiner Berliner Bauträger-Firma Gekko Real Estate gerichtsbekannt ist und auch schon zu Schadensersatz verurteilt wurde, persönlich unterrichtet wurde, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net aus Medienkreisen erfuhr, lässt Dümmler es auch weiterhin zu, dass über die Crowdfunding-Plattform ifunded.de "ausschließlich im Namen, für Rechnung und unter Haftung der NFS" immer noch an Moraitis von Kleinanlegern gerade 1,1 Millionen Euro an Nachrangdarlehen ab 500 Euro vermittelt werden.

Das Nachrangdarlehen hat kein Agio, soll 18 Monate laufen und 6 Prozent Jahreszinsen bringen. Aber die Anleger haben dabei keinerlei Sicherheiten und müssen sich hinten anstellen. Moraitis will sich für das 10,5-Millionen-Euro-Projekt (ein Wohnhaus in der Schillerpromenade 6 Ecke Herrfurthplatz 4 in Berlin Neukölln) bei Banken außerdem rund 6,18 Millionen Euro leihen. Und die haben Vorrang bei der Rück- und Zinszahlung. Geht was schief, bekommen die Anleger nichts. Und dass etwas schief gehen kann, wäre bei Moraitis nichts Neues.

Die Strafbehörde ermittelt gegen Ioannis Moraitis seit Frühjahr diesen Jahres wegen Betrugsverdachts unter dem Aktenzeichen: 232 Js 2005/17.

In einem Schreiben vom 29. September 2017, das GoMoPa.net vorliegt, teilte ein Berliner Staatsanwalt mit, dass Ioannis Moraitis in dem Betrugs-Verfahren "eine Freiheitsstrafe zu erwarten hat."

Die iEstate GmbH glaubt nun, bei der Vermittlung dieser Nachrangdarlehen an Moraitis aus dem Schneider zu sein.

Weist der Gründungsgesellschfter und Geschäftsführer Michael Stephan die Kleinanleger doch daraufhin, dass Beschwerden an die NFS weitergeleitet werden, die ja schließlich haftet:

Zitat:


Soweit Ihre Beschwerde die Anlagevermittlung betrifft, leitet die iEstate GmbH Ihre Beschwerde unmittelbar an die NFS Netfonds Financial Service GmbH weiter.


Doch was taugt das Haftungsdach für geschädigte Anleger in der Praxis?

Im Fall S&K, bei dem 37.000 Geschädigte 200 Millionen Euro verloren, wurden die Anleger unter dem Haftungsdach der Netfonds AG an Anwälte verraten, die im Gegenzug die Vermittler der Fondsvermittlung24.de GmbH und ihr Haftungsdach NFS verschonten:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Laut Staatsanwalt hat Ioannis Moraitis (Gekko Real Estate GmbH) "eine Freiheitsstrafe zu erwarten"
» Gekko Real Estate GmbH: Ioannis Moraitis muss Mieterin Wasserschaden-Gemälde abkaufen
» Baupfusch-Anzeige gegen Gekko Real Estate GmbH - Ioannis Moraitis

Beiträg zum Thema
» Netfonds AG: Maklerpool mit Hang zum Anlegerverrat?
» Baupfusch-Anzeige gegen Gekko Real Estate GmbH - Ioannis Moraitis

Kategorien zum Thema
» Immobilie
» Immobilie - Deutschland
» Zertifikate
» Kapitalanlage
» Schrottimmobilien
» Finanzvertriebe

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 4 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Dr. Arnd Haller am 10.11.2017 09:27
Das ist der letzte Laden! Produkt unabhängig? Das ich nicht lache. Interessant ist doch für die zahlreichen Netfonds-Vermittler, dass Netfonds die Pfandbetrugsklitsche Fidentum empfohlen und gepusht hat. Besonders mit Blick darauf, dass sich Fidentum an Netfonds beteiligt hat. Das dürfte die ca. 20 Mio. Platzierungsvolumen einem großen Interessenskonflikt aussetzen. Und das kann doch wohl nicht wahr sein. Sind selbst an diesem Betrug beteiligt und streiten das auch noch ab! Wenn es allerdings stimmt, hätte Karsten Dümmler und sein Maklerpool Netfonds AG Produkte vermittelt, deren Initiatoren zur Netfonds-Gruppe gehören und das wird der ermittelnde Staatsanwalt in Hamburg nicht gern hören. Bereits Die Bewertung hat bezüglich Fidentum und Lombardium bei der Netfonds AG geschrieben: Gab es eine Beteiligung einer der Gesellschaften an dem Unternehmen Netfonds in finanzieller Hinsicht? Die Antwort von Netfonds lautete: Nein, und dieser Aspekt ist uns als Pool und Haftungsdach besonders wichtig. Alle Netfonds-Unternehmungen waren und sind gänzlich Produktgeber unabhängig. Das ist gelogen, Herr Dümmler! Wie sollen Anleger nich vertrauen zu Ihnen haben? Macht nen langen Schuh, Jungs und kooperiert nicht mit diesen mutmasslichen BXXXXX bei Netfonds!

#1 - Kommentar von Die Liste des Schreckens am 10.11.2017 09:34
Die unrühmliche Palette reicht dabei von dem Berliner Skandalbauträger Ioannis Moraitis über das untergegangene Hamburger Edelpfandhaus Lombardium oder die verlustreichen Primafonds und teuren Solit-Goldanlagen der Wiesbadener VPS Financial Services AG bis zu den Untreue-Immobilienmaklern S&K aus Frankfurt. Wer soll bei dem Haufen denn investieren? Wer soll mit Vertretern zusammenarbeiten, die sich solch einem Fonds anschliessen?

#2 - Kommentar von Diebewertung schreibt am 10.11.2017 09:41
Ist das Hamburger Unternehmen Netfonds in den ?Hamburger-Pfandhausskandal? verwickelt?

Wir hatten am Mittwoch versucht den verantwortlichen Pressemann des Unternehmens zu erreichen, und um einen Rückruf gebeten. Wir wollten mit ihm eigentlich aus unserer Sicht wichtige Fragen zu der Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen Netfonds und den Lombardiumgesellschaften klären, denn wir wollen ja wenn eben möglich dann auch ?objektiv? berichten. Einen Rückruf gab es leider nicht, aber man hat unsere schriftliche Presseanfrage beantwortet. Unsere Fragen und die Antworten des Unternehmens wollen wir hier einmal einstellen. Wir lassen diese Antworten einmal unkommentiert, denn unsere Erkenntnisse sind dort zu einigen Punkten dann doch andere.

Gab es eine geschäftliche Partnerschaft zwischen ihrem Unternehmen und den Lombardium Gesellschaften?
Es gab kein Vertragsverhältnis zwischen Netfonds und der Lombardium. Lediglich die mit dem Vertrieb beauftragte Fidentum hatte Vertriebsvereinbarungen mit Netfonds geschlossen. Diese Vertriebsvereinbarungen sind aller Voraussicht nach in selbiger Form allen anderen Vertriebspartnern der Fidentum zur Verfügung gestellt worden. Darüber hinaus gab es keine weitere Geschäftsbeziehung.

Wenn ja, seit wann Bestand diese Partnerschaft?
Die erste Vertriebsvereinbarung für den Lombard Plus ist im April 2010 geschlossen worden. Weitere Vertriebsvereinbarungen wurden fortlaufend bezogen auf die Folgefonds zwischen den Häusern in den Folgejahren geschlossen.

Gab es eine Beteiligung einer der Gesellschaften an dem Unternehmen Netfonds in finanzieller Hinsicht?
Nein und dieser Aspekt ist uns als Pool und Haftungsdach besonders wichtig. Alle Netfonds-Unternehmungen waren und sind gänzlich produktgeberunabhängig. Es handelte sich um ein Standardprodukt, von denen wir als Vertriebsgesellschaft viele über unsere Vertriebspartner angeboten haben. Wir bedauern den Verlauf sehr.

Ist Ihnen der Umfang der vermittelnden Kapitalanlagen in etwa bekannt?

Netfonds hat ? als einer der Marktführer der Maklerpools ? weniger als 10 % der in Rede stehenden Fonds vermittelt. Als Netfonds-Gruppe vermittelten wir in den letzten zwei Jahren ca. 1,5 Mrd. Neugeschäft in diversen Produktkategorien. Knapp 1% dieses Kapitals wurde leider in diese Produkte platziert. Netfonds führt vor der Freigabe von ?Neuprodukten? intensive Produktprüfungsprozesse durch und versucht so auszuschließen, dass ?schwarze Schafe? in den Umlauf kommen. 100% ige Sicherheit können wir aber leider offensichtlich nicht gewährleisten, da uns Fehleinschätzungen von Märkten, kriminelle Machenschaften, Bilanzfälschungen oder auch andere nicht durchschaubare Tatsachen in unserer Analyse behindern bzw. in die Irre führen können.

Seit wann ist Ihnen die ?Schieflage? der Lombardium bekannt?

Wie vermutlich alle anderen Vermittler wurden wir im November 2015 darüber informiert, dass eine weitere Abwicklung von Zeichnungsscheinen nicht erfolgen wird. Die wirtschaftliche ?Schieflage? ist nach Mitteilung der Ersten Oderfelder über das Ergebnis der Prüfung der BDO in dieser Woche aktenkundig geworden. Dass die Fidentum Vertriebsgesellschaft insolvent ist, wissen wir seit Anfang des Jahres.

Gibt es zwischen dem Unternehmen Netfonds und dem Unternehmen Lombardium den Gedanken die Pfänder zu erwerben die noch da sind?

Nein, die gibt es nicht. Wir wollen natürlich in jeglicher Hinsicht die bestmögliche Verwertung der Pfänder im Sinne der Anleger unterstützen. Allerdings sind wir wie alle auf die weiteren Informationen der Gesellschaft und BDO angewiesen.

Welche Rolle hat Patrick Ebeling in Ihrer gesamten Geschäftsbeziehung gespielt?

Herr Ebeling war neben Herrn Wüstemann Ansprechpartner für den Vertrieb der Produkte. Über die Produktebene hinaus spielte Herr Ebeling für Netfonds keine Rolle.

Geht das Unternehmen Netfonds von Haftungsansprüchen von Anlegern gegenüber dem Unternehmen Netfonds aus?

Leider ja. Die Vergangenheit lehrt uns, dass Anlegerschutzanwälte sich gerne an die Vermittler wenden, wenn der Emittent als Zahlungsschuldner ausfällt. Dieses Szenario wird nun angesichts der neuerlichen Entwicklungen immer realistischer.

Link zum Bericht: https://www.diebewertung.de/ist-das-hamburger-unternehmen-netfonds-tief-in-den-hamburger-pfandhausskandal-verwickelt/

#3 - Kommentar von DIE BEWERTUNG am 11.11.2017 19:29
Keine Frage ifunded haben wir bisher zu den guten, seriösen und anspruchsvollen Crowdinvesting-plattformen in Deutschland gezählt. Diese Einschätzung müssen wir nun offensichtlich revidieren, denn aus unserer Sicht benennt das Unternehmen ifunded wesentliche Informationen zu einem Geldeinsammler auf seiner Plattform nicht im derzeit hinterlegten Vermögensanlage Iinformations Blatt. Wesentliche information, die wenn man diese veröffentlicht, sicherlich dazu führen könnten, das die Anleger dann Abstand von einem Crowdinvestingprojekt nehmen könnten bzw. dann möglicherweise sogar das eingezahlte Kapital zurückhaben wollten.Im Umkehrschluss natürlich eine finanzielle Einbuße für das Unternehmen ifunded bedeuten könnte.Das wäre sicherlich eine unschöne Situation für das Unternehmen ifunded, aber das Unternehmen würde durch einen sofortigen STOP solcher umstrittenen Projekte auf seiner Plattform, bis zur Klärung des Sachverhaltes, sich und den Anlegern einen großen Dienst erweisen.

Wir haben dem Unternehmen ifunded eine konkrete Presseanfrage zu dem Vorgang übermittelt, die das Unternehmen dann leider nicht beantwortet hat- Wir haben aber alle diese Infornationen bei einem bekannten deutschen Rechtsanwalt, aus dem Bereich des Anlegerschutzes hinterlegt, für den Fall das es hier zu Verwerfungen kommen sollte bei dem Projekt. Wir sehen das Unternehmen ifunded dann in der Mithaftung auf Grund des Wissens, dass das Unternehmen nun hat.

Wir sind auch der Meinung das das Unternehmen ifunded angehaltent ist, ab Kenntnis der Umstände, den Geldeinsammler darauf aufmerksam zu machen, das solche Informationen Bestandtteil des Vermögensanlegen Informations Blattes sein müssen nach ständiger Rechtsprechung des BGH. Kommt der Geldeinsammler dem nicht innerhalb einer bestimmten kurzen Frist nach, ist ifunded aus unserer Sicht ganz klar verpflichtet, Angebote dieses Geldeinsammlers. zu stoppen bis die Informationen im VIB vermerkt wurden.

Parallel dazu haben wir über unseren Rechtsanwalt auch eine Mitteilung an die BaFin gemacht, mit der Bitte an die BaFin, sich des Vorganges anzunehmen. Wir sind sicher das die BaFin hier tätig werden wird. Vielleicht ist der Geldeinsammler aber selber so klug, und denkt über eine Fortführung des Projektes erst selber einmal nach, umd ie bekanntgewordenen Tatsachen gegen ihn mit den zuständigen Behörden bzw. Personen zu klären. Das sollte doch innerhalb kürzester Frist eigentlich möglich sein aus unserer Sicht.

https://www.diebewertung.de/ifunded-in-der-kritik/



Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zukunftsfonds: Ex-BILD-Chef Kai Diekmann will mit ...   17.11.2017

» Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottk├ ...   17.11.2017

» Euro Grundinvest (EGI): Sven Donhuysen trat ab. Si ...   16.11.2017

» Genossenschaft Help24.de und Rechtshelfer Hasso.co ...   15.11.2017

» Volkssolidarit├Ąt Pleite-Immobilienfonds: Anlegera ...   14.11.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen