GoMoPa: Volkssolidarität Pleite-Immobilienfonds: Anlegeranwalt Jochen Resch, Berlin, obsiegt vor dem BGH
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. November 2017
3.585 User online, 50.503 Mitglieder


14.11.2017
Volkssolidarität Pleite-Immobilienfonds: Anlegeranwalt Jochen Resch, Berlin, obsiegt vor dem BGH

Convent Strafrechtlich sind die beiden Drahtzieher des Pleite-Sozial-Immobilienfonds der Volkssolidarität in Mecklenburg-Vorpommern, Lothar Viereck (79) und Dr. Amandus Krüger (67), mit einem blauen Auge davon gekommen.

Sie mussten sich vor dem Strafgericht wegen Betrugsverdachts und Insolvenzverschleppung verantworten, weil sie von 1999 bis 2009 rund 1.600 Mitglieder und Freunde der Volkssolidarität mit Beteiligungen an der Volkssolidarität Sozial-Immobilienfonds GmbH & Co. KG vom Pferdemarkt 13 + 14 in Güstrow um 9,5 Millionen Euro gebracht haben sollen und auch dann noch weiter mit einer sicheren Geldanlage, einer Rendite von bis zu 5,5 Prozent im Jahr und einem "bevorzugten Mietanspruch in einem unserer Seniorenresidenzen" warben, obwohl sie 2001 in einer Aufsichtsratssitzung von einer Fondsanalystin gewarnt worden sein sollen, dass der Fonds nur von neuen Einzahlern lebt und gar keine Gewinne machte, wie der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net berichtete.

Die Kredite der HSH Nordbank für den Kauf der Immobilien sollen höher als deren späterer Verkehrswert gewesen sein.

Der Insolvenzverwalter Rechtsanwalt Herbert Hülsbergen aus Rostock stellte dann auch fest, dass die vorhandenen Immobilien "keinen greifbaren Marktwert" hätten.

Der ehemalige Fondsgeschäftsführer Lothar Viereck aus Güstrow entging einem Urteil. Er wurde im Februar 2012 vom Landgericht Rostock für handlungsfähig erklärt.

Dr. Amandus Krüger, der ehemalige Geschäftsführer der Hauptgesellschafterin des Fonds, Volkssolidarität Kreisverband Bad Doberan-Rostock-Land e.V. aus dem Maxim Gorki Platz 5 in Bad Doberan, wurde zwar im September 2014 vom Landgericht Rostock zu 8 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilt, aber der Bundesgerichtshof hob das Urteil gegen Dr. Krüger im Frühjahr 2017 wieder auf.

Angeklagt waren nur 144 Fälle zwischen Juli 2004 bis Oktober 2005 mit einem Schaden von 1,1 Millionen Euro. Alle anderen Fälle waren verjährt. Der Angeklagte hatte in seinem Schlusswort 2014 den Verlust der Anleger bedauert, die Verantwortung dafür lehnte er aber ab. Die obersten Richter gaben ihm Recht.

ConventFür den Berliner Rechtsanwalt Jochen Resch (rechts) vom Ernst-Reuter-Platz 8 in Charlottenburg (im großen Foto die Kanzlei mit Bruder und Rechtsanwalt Manfred Resch vorn) war der Volkssolidaritäts-Fonds ein Schneeballsystem. Nun holte er für einen Anleger 100.000 Euro vor dem BGH zurück © Anlegerschutzkanzlei Resch Rechtsanwälte Berlin, München und Wien Doch im Zivilstreit um Schadensersatz ließ der Berliner Anlegerschutzanwalt Jochen Resch und zugleich Vorsitzender der Verbraucherzentrale Brandenburg nicht locker.

Er holte nach sieben Jahren Kampf für den 63jährigen Anleger Bernd Walter aus Kühlungsborn vor dem BGH in Karlsruhe nun in letzter Instanz dessen 100.000 Euro Fondseinlage zurück, die dieser vor fast neun Jahren investierte.

Anleger Walter gehörte zu den Kommanditisten, die vom Grundsatz-Urteil des Bundesgerichtshofes profitieren, wonach die Volkssolidarität als Gründungsgesellschafter des Fonds grundsätzlich haften müsse (Aktenzeichen II ZR 358/16).

Der Gesellschafter "haftet für deren unrichtige oder unzureichende Angaben", heißt es im Beschluss.

Resch vertritt noch eine Handvoll weiterer Fälle zum Thema. Sein Vorwurf:

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemeldungen zum Thema
» Resch Anwälte reichen gegen Volkssolidarität Klage ein
» Auf Volkssolidarität rollt Millionen-Klagewelle zu
» Volkssolidarität: Anleger wollen Geld zurück oder kostenlose Heimplätze

Beitrag zum Thema
» Insolvent - Immobilienfonds der Volkssolidarität

Kategorie zum Thema
» Kapitalanlagebetrug

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zukunftsfonds: Ex-BILD-Chef Kai Diekmann will mit ...   17.11.2017

» Scholz-Anleihe: Millionenklage gegen die Schrottk├ ...   17.11.2017

» Euro Grundinvest (EGI): Sven Donhuysen trat ab. Si ...   16.11.2017

» Genossenschaft Help24.de und Rechtshelfer Hasso.co ...   15.11.2017

» Volkssolidarit├Ąt Pleite-Immobilienfonds: Anlegera ...   14.11.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen