GoMoPa: Survival Scout - damit Sie überleben
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
29. März 2017
720 User online, 50.391 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


02.11.2009
Survival Scout - damit Sie überleben

Dass, was GoMoPa.net schon ansatzweise seit zehn Jahren praktiziert, mausert sich in der Krise zu einem zukunftsträchtigen Massenberuf. Survival Scout (Überlebens-Kundschafter), nennen sich die Männer und Frauen, die in Zeiten bevorstehender Bürgerunruhen in den kollabierenden Industrieländern Manager, Banker, Beamte, Politiker und Finanzdienstleister vor dem Volkszorn retten sollen. Es geht um die Sicherstellung von Geld, wenn die Banken pleite sind und die Geldautomaten streiken. Und es geht ums nackte Überleben. Die Scouts bringen die Zielpersonen und deren Familien sicher außer Landes.

Bezahlt werden die Survival Scouts ausschließlich in Gold und Silber. Die Preise richten sich danach, in welchem Land der längere Urlaub angetreten werden soll. Die billigste neue Staatsbürgerschaft kostet 30.000 Euro, hinzu kommen Kosten für Unterkunft, Kleidung und Verpflegung. Nach oben gibt es keine Grenzen. Wer will, wird auch mit einem Learjet ausgeflogen. Die Geschäfte werden übers Internet abgewickelt. Die meisten Scouts arbeiten anonym. Sie sind in einem Survival-Scout-Netzwerk mit verschiedenen Berufen zusammengeschlossen. Bergsteiger, Bauern, Kraftfahrer, Piloten, Polizisten, Personenschützer, Militärs und Sicherheitskräfte, Computerspezialisten, Rechtsanwälte. Gefragt sind Sachleistungen wie Transportmöglichkeiten, Herbergen, Lebensmittellager, Lebensmittelhersteller, Dienstleistungen in Grenzgebieten. Die Vorbereitungszeit zum Abtauchen dauert drei Monate. Dabei ist in der Vorbereitungsphase eine persönliche Anwesenheit der betroffenen Personen von zwei Wochen nötig. Gewarnt wird allerdings vor Scouts, die die Pässe, Führerscheine und Krankenversicherungskarten ohne persönlichen Kontakt per Post verschicken wollen. Im Ernstfall könnte der Flüchtling im Zielland in Abschiebegewahrsam genommen werden, wenn mit den Papieren irgendetwas nicht in Ordnung ist.

Trendforscher Gerald Celente (68)
Trendforscher Gerald Celente (68)
Der Gründer und Direktor des Trends Research Institute, Zukunftsforscher Gerald Celente (68) aus Kingston in New York, hat den Survival Scout in seinem neuen "Trends Journal" zum absoluten Zukunftsberuf erkoren. Der Buchautor Udo Ulfkotte ("Vorsicht Bürgerkrieg", Verlag Kopp, Rottenburg, 24,95 Euro) und Gastprofessor an der Olivet-Universität San Francisco, beschreibt den Forscher so:

"Celente ist jener Mann, der mit der Treffsicherheit eines Scharfschützen als erster den Zerfall der früheren Sowjetunion voraussagte. Er prognostizierte auf dem absoluten Tiefstand des Preises einer Feinunze Gold deren baldigen Rekord jenseits von 1.000 Dollar (und behielt wieder einmal Recht). Er sagte den Crash an der Wall Street voraus. Und inmitten einer Atmosphäre, in der alle Politiker und Medien derzeit einhellig die Krise ist bald vorbei schreien, prognostiziert er bis 2012 ein Horrorszenario des Untergangs einst wohlhabender westlicher Staaten, das mit schweren Unruhen (zum Teil sogar Bürgerkrieg) an Zuständen erinnert, die wir nur noch aus den Geschichtsbüchern kennen."

Nach Auffassung von Celente werden in westlichen Staaten die "Sicherheitskräfte" bald schon die Sicherheit der Bürger nicht mehr garantieren können. Und marodisierende Gangs werden die Macht in vielen Ballungsgebieten übernehmen. Die Staaten sind finanziell und in Hinblick auf die Staatsautorität eben am Ende. Das Gesetz der Straße, das Recht des Stärkeren, werde wieder für einen Großteil der in "wohlhabenden" Staaten lebenden Menschen zum traurigen Alltag. Die Politik, die darin geübt sei, die Bevölkerung zu betrügen und zu belügen, werde nun noch mit brutalster Unterdrückung reagieren können, so Celente. Und es werde viele wohlhabende Menschen geben, die nach sicheren Zufluchtsorten für sich und für ihre Kinder suchen werden. Dabei behilflich werde der Survival Scout sein ? ein neuer Berufsstand, der doppelte Staatsbürgerschaften vermitteln werde, sichere Reiserouten in Unruhegebieten organisieren könne, saubere Lebensmittel besorge und vor allem Kapital oder Wertgegenstände sicher an jeden gewünschten Ort der Welt schaffen werde.

Celente schreibt in seinem Spezialreport: »Survivalism, a trend building in 2009, will be bigger business in 2012. There would be escape routes, safe harbors and satisfying futures for those with the nerve and wit to take their lives into their own hands. Survival was more than guns and freeze-dried food. It also meant getting prepared emotionally, spiritually and physically. Holistic Survival was a profession waiting for professionals to practice and teach.«

Über die Sicherung des materiellen Wohlstandes hinaus werden die Survival Scouts also auch für das psychische Überleben sorgen müssen. Menschen, die heute noch an die Hilfe von in Wahrheit zutiefst niederträchtigen politischen Eliten glauben und bald schon erkennen würden, dass ihnen durch unsere politische Vollversager alles genommen worden sei, würden verzweifeln und dringend inmitten einer zunehmend kriegerischen Umgebung auch psychischer Stabilisierung bedürfen.  

      Celente sagt voraus, dass die USA in vier Jahren keine entwickelte Nation mehr sein werden. Er spricht nun von einer kommenden Revolution in Amerika, von Aufständen um Nahrungsmittel und Steuerrebellionen. Celente: "Wir werden das Ende des Einzelhandels-Weihnachten sehen. Wir werden sehen, wie ein fundamentaler Wandel stattfindet. Essen auf den Tisch zu bringen, wird wichtiger sein, als Geschenke unter den Weihnachtsbaum zu legen. Amerika wird einen Wandel durchlaufen auf den niemand vorbereitet ist."

Celente weiter: "Riesen werden in ihren Tod taumeln. Es wird eine Revolution in diesem Land geben. Es wird nicht sofort passieren, aber es wird letztendlich passieren, und wir werden eine dritte Partei sehen unf folgendes war der Katalysator dafür: Die Übernahme von Washington D.C., in hellichtem Tageslicht, durch WallStreet in einem unblutigen Staatsstreich. Und es wird geschehen, während die Umstände sich weiterhin verschlimmern.

Das erste wird die Organisation von Steuerrevolten sein. Das wird die große Sache sein, weil Leute es sich nicht leisten können, mehr Schulsteuern, Grundsteuern, irgendwelche Arten von Steuern zu zahlen. Man wird sehen, wie diese Arten von Protesten beginnen, sich zu entwickeln.

Es wird sehr düster sein. Sehr traurig. Und es wird viele Obdachlose geben, wie wir es noch nie gesehen haben. Zeltstädte sprießen bereits überall im Land aus dem Boden, und wir werden viele mehr sehen.

Wir werden große Gegenden von leerstehenden Immobilien sehen und Leute, die illegal dort drin hausen. Es wird ein Bild sein, wie Amerikaner es nicht gewohnt sein werden. Es wird ein Schock sein, und viel Verbrechen wird damit einhergehen. Und das Verbrechen wird um einiges schlimmer sein als vormals, denn in der letzten Depression 1929 war der Verstand der Leute nicht durch all die modernen Drogen zerstört - Medikamente über dem Ladentisch oder kristallines Methamphetamin oder was auch immer. Also haben wir eine riesige Unterschicht von sehr verzweifelten Leuten deren Verstand chemisch jenseits von irgendwessen Begreiflichkeit durchgebrannt ist."

Celente betont, dass die Weigerung der Leute anzuerkennen, dass Amerika sich überhaupt in einer Rezession befand, verdeutlicht, wie groß das Problem der Leugnung der Realität ist.

Celente ist er für seine richtigen Vorhersagen von Weltereignissen berühmt geworden, wie den Crash der Börse 1987, den Zusammenbruch der Sowjetunion 1990, die Asienkrise 1997, den Zusammenbruch der russischen Wirtschaft 1998, das Platzen der Internetblase 2000 und die Rezession 2001. Weiter hat er richtig den Anfang des Goldrausches 2002 vorhergesehen, den Abstieg des Immobilienmarktes 2005, die Rezession 2007 und die Panik von 2008.

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Pressemitteilung zum Thema
» Atlas der Wut im Kanzleramt

Beitrag zum Thema
» Survival Scout: die zukünftigen Überlebensretter der Reichen

Kategorie zum Thema
» Nachrichten & Meldungen

 

Stichwörter zum Thema

» Weltwirtschaft Unruhen Wirtschaftsflüchtlinge Krisenmanagement 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» 7x7 Gruppe Andreas Mankel: Minus im Auftrag Gottes ...   29.03.2017

» Die Rolle der Kanzlei CMS Hasche Sigle beim Uniste ...   28.03.2017

» Kreutzers Gourmet GmbH: Halbe Million von Conda Cr ...   27.03.2017

» Containerkaufverträge: So führt Solvium Capital ...   23.03.2017

» Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thü ...   22.03.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen