GoMoPa: Heizer floh mit Millionen in die Sonne
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
20. September 2017
655 User online, 50.474 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


08.09.2010
Heizer floh mit Millionen in die Sonne

Die Sparkasse Kraichgau in Baden hatte der heimischen Global Environment Products GmbH (GEP) aus Malsch 7,5 Millionen Euro anvertraut, damit der Bauträger in Sinsheim an der A6 ein Palmenöl-Heizwerk baut, mit dem die im Januar 2009 fertiggestellte Rhein-Neckar-Arena des Fußballbundesligavereins TSG 1899 Hoffenheim beheizt werden sollte.

Doch aus der Biowärme für das Fußballstadion (30.164 Plätze) wurde nichts, der Energieriese EnBW muss nun das Stadion allein mit herkömmlicher Wärme heizen, weil die beiden Geschäftsführer der GEP zwar die Handwerker für das Heizwerk bestellten, aber nicht bezahlten. Bei einem Schuldenstand von 3,1 Millionen Euro fiel bei den Handwerkern der Hammer. Zurück blieb ein Rohbau, für den die Stadt Sinsheim (35.000 Einwohner) nicht einmal die Erschließungskosten bezahlt bekam.

Die Staatsanwaltschaft Mannheim erließ gegen die beiden Geschäftsführer der GEP und ihren Treuhänder-Anwalt aus Düsseldorf bereits im Februar 2010 Haftbefehle wegen gemeinschaftlichen Betruges und Untreue in besonders schweren Fällen, weil die drei das meiste Kreditgeld für sich abgezweigt und auf ein Treuhandkonto in Brasilien überwiesen haben sollen.

Die Handschellen klickten aber nur bei dem Rechtsanwalt (46) aus Düsseldorf und bei GEP-Geschäftsführer Karl G. (53), einem Familienvater aus Malsch, der seit 1983 auch noch den traditionsreichen G. Orgelbau in Mühlhausen/Rettighein führt.

Der zweite Geschäftsführer der GEP, Wolfgang W. (47) aus Wiesloch, der seit 2008 auch noch die B-ö-H GmbH, ein ehemaliges Reformhaus und jetzige Handelsvermittlung für Brennstoffe, Erze, Metalle und technische Chemikalien, in Dresden inne hat, hatte sich rechtzeitig aus dem Staub gemacht. Die Staatsanwaltschaft Mannheim vermutet, dass er sich nach Brasilien abgesetzt haben könnte, weil ja auch die Millionen dorthin geflossen seien. W. wird mit internationalem Haftbefehl gesucht. "Eine Belohnung zu seiner Ergreifung hat die Staatsanwaltschaft aber nicht ausgesetzt", sagte der Mannheimer Staatsanwaltssprecher Peter Lintz dem Finanznachrichtendienst GoMoPa.net.

Erfahren Sie mehr über den Fall als registrierter GoMoPa-User.

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Kategorie zum Thema
» Kreditbetrug
» Betrug - Sonstiges
» Betrug
» Kapitalanlagebetrug
» Wer kennt, was meint Ihr dazu?
» Kapitalanlage
» Beteiligungen
» Umweltthemen

Ähnliche Meldungen zum Thema: Energie

» Holzpreis stürzt ersten Pellets-Hersteller in die Pleite
» PROKON Genussrechte: Bluff mit Rückkauf-Garantie?
» Fallen beim Teakholz-Investment
» noa bank-Pleite: Potsdamer fordert seine 175.000 Euro zurück
» Brazil Invest: Pleitiers verleihen Millionen
» Goldinvestments aus der Imbissbude
» Gravitationswellen beförderten Anlageberater in den Knast
» Steuertricks für Photovoltaik-Anlagen
» Heizkosten: Rechnen lohnt sich
» Gemeinsamer Konsum rettet die Erde
» 100.000 neue Jobs in der Stromwirtschaft
» Deutsche für Spitzenjobs in der Schweiz gesucht
» Banker Karabunar mit neuer Masche: Windenergie
» Mehr KfW-Geld für Fenster und Heizungen
» Steuersenkung für alle
» Neue Klimaprämie von Bauminister Tiefensee
» Stromriesen machen Monopolpreise
» Hohe Risiken für Windkraftanlagen auf hoher See
» Die Liste der Gas-Rückzahler
» 29 Gasversorger müssen Gaspreise zurückzahlen
» Volkssolarzelle! Genial oder Abzocke?

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen keine Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:
 

CAPTCHA code


 

» Zinsland.de: Pleite-Eklat des Münchner Baulöwen ...   19.09.2017

» P&R Gruppe: Container-Mietlöcher und verpufftes E ...   18.09.2017

» Breitbandnetz GmbH & Co. KG: Mit fast 1 Million Fe ...   18.09.2017

» Vegas Cosmetics GmbH: Die windigen Partner um Cosm ...   14.09.2017

» Green City Energy AG: Bilanziell überschuldet - ...   11.09.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen