GoMoPa: Luck24: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wiener Karussell
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
30. April 2017
1.722 User online, 50.406 Mitglieder


13.10.2010
Luck24: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Wiener Karussell

Convent Nach massiven Strafanzeigen und etlichen Hausdurchsuchungen bei deutschen Callcentern ermittelt endlich auch die österreichische Staatsanwaltschaft gegen das Wiener Karussell, einer Art internationaler Glückspiel- und Lottomafia, dessen einziger Zweck darin besteht, "alten Menschen das Geld vom Konto zu plündern", wie der Aussteiger und Ex-Kundencenter-Chef Stephan P. (40) aus Wien zum ersten Mal gegenüber dem WDR in der Öffentlichkeit gestand.

An der Spitze eines Geflechts von 150 Gewinnspielfirmen mit ständig wechselnden Namen und Postfächern steht Robert M., der die täglichen Millionentransfers von seiner schwer bewachten Finca Son Mofas im Südosten von Mallorca leitet. Der Boss aus Wien lebt zwei Drittel des Jahres auf der Sonneninsel auf seinem 2,8 Hektar großen Anwesen, in das er die Führungskräfte gern zu Pool-Orgien einlädt. Die Erfolgsprämien für die Führungsriege reichen von Goldspangen bis zu einem Porsche oder Lamborghini. Er selbst lässt sich von seinem Chauffeur gern im gelben Hummer zum Yachtklub kutschieren. Der Umsatz seiner Unternehmensgruppe hat nach Expertenschätzungen letztes Jahr die Milliardengrenze überschritten.



... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Meldung zum Thema
» Bankverein wegen Wiener Karussel zerschlagen

Beitrag zum Thema
» Germania-Inkasso Geldeintreiber wie Mafia

Kategorien zum Thema
» Nachrichten & Meldungen
» Organisierte Kriminalität
» Betrug - Sonstiges

Ähnliche Meldungen:
» Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Prinz Max von und zu Liechtenstein
» Alexander-Pascal Graf von Krockow im Visier der Zielfahnder
» Anlegerwut: Bombe zur Neueröffnung
» Jeden Monat werden 25 Rip Deals angezeigt
» BÖRSE ONLINE: Zwei ehemalige Ressortchefs sollen Aktien manipuliert haben
» Gruner+Jahr: Der andere Anlegerschutz der Renate Daum
» Toter Millionenbetrüger wieder auferstanden?
» Heizer floh mit Millionen in die Sonne
» Pfarrersohn verkaufte wertlose Bankschuldverschreibungen
» Auf Volkssolidarität rollt Millionen-Klagewelle zu
» Cater & Sattler: Schneeballbetrüger dürfen nach England auswandern
» So sieht der typische Anlagebetrüger aus
» Dr. Kloiber - mit 18 Millionen auf der Flucht
» Policen-Kauf: Staatsanwalt ermittelt gegen Global Financial Invest AG
» K1-Direktor Frerichs: 300 Millionen versenkt, aber Haftverschonung
» Allgemeine Giro 24: legaler Leasing-Wahnsinn aus München?
» Caviar Creator Frank Schaefer: 50 Millionen für Fischeier?
» VIT AG: Aktienbluff mit Altöl
» Genussrechte: dubiose Umschichtungsangebote
» Falsche Glücksspiel-Bande kassierte 10 Millionen Euro
» Das falsche Totenregister
» Gravitationswellen beförderten Anlageberater in den Knast
» Sachsensumpf: Kritiker Jürgen Roth droht Gefängnis
» Speed bildete 18.000 Internetbetrüger aus
» Dubai Capital, Europe League und die Staatsanwaltschaft
» Kopfgeld auf Aktienbetrüger Engler
» Im Visier der Internetmafia
» Caviar Creator - Anklage wegen Kapitalanlagebetruges!
» Chip-Händler Alex Scholl tauchte mit 50 Millionen Euro ab
» Staatsanwalt Frank Erdt macht weiter
» Großrazzia bei Aktienbetrügern
» Metropol-Leasing: Vier Betrugsverfahren bei der Staatsanwaltschaft
» Staatsanwaltschaft Berlin schlägt auf Mauritius zu

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegen 8 Kommentare zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von markus s. am 12.11.2010 11:49
na dafür, dass das so ein aufreger ist, hat sich aber nicht sehr viel getan. oder berichten die medien nicht mehr darüber?

#1 - Kommentar von wiener_1210 am 13.11.2010 22:29
erfahrungsgemäß ist das genau bei themen dieser art immer das gleiche. der beitrag wird angekündigt, das medienecho ist mehr oder weniger groß und spätestens am tag darauf ist alles wieder vergessen.

#2 - Kommentar von markus s. am 03.12.2010 13:57
die meisten aufreger sind kurzlebig, das ist mir schon klar. aber in diesem fall müsste sich doch schon wesentlich mehr getan haben. die annahme, dass alles in wien statt finden soll versteh' ich auch nicht ... nur weil der mutmaßliche "boss" ein wiener ist?

#3 - Kommentar von wiener_1210 am 08.12.2010 13:38
keiner weiß so genau wie das gekommen ist aber irgendwann haben sich die medien scheinbar auf wien als zentrale eingeschossen. mittlerweile führen die spuren der ermittler aber nach deutschland und vor allem in die schweiz!

#4 - Kommentar von wiener_1210 am 10.12.2010 19:23
keiner weiß so genau wie das gekommen ist aber irgendwann haben sich die medien scheinbar auf wien als zentrale eingeschossen. mittlerweile führen die spuren der ermittler aber nach deutschland und vor allem in die schweiz!

#5 - Kommentar von markus s. am 19.12.2010 18:52
deutschland war bei derartigen dingen eh immer schon im gespräch. finde ich ja auch gut wenn darüber berichtet wird, aber manchmal würde ich mir wünschen, dass man juristische tatsachen anstatt medienwirksamer aufmacher sprechen lassen würde!

#6 - Kommentar von wiener_1210 am 27.12.2010 20:35
hat sich da eigentlich was neues ergeben?

#7 - Kommentar von markus s. am 02.01.2011 19:29
viel lärm um nichts?


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Ichor Coal N.V.: Kohlebergbau am Tropf von Spekula ...   27.04.2017

» Hoffmann AHG SE: Aktienstock vom Firmen-Totmacher ...   26.04.2017

» Bloß nicht HDI Gerling versichert!   24.04.2017

» Wirecard AG: Personelle Verflechtungen zur verbote ...   24.04.2017

» Good Brands AG: Thomas Storch hilft als Business A ...   21.04.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen