GoMoPa: So macht man Geschäfte mit reichen Russen
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
23. Juli 2017
803 User online, 50.458 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


23.02.2011
So macht man Geschäfte mit reichen Russen

"Ich habe mal einen reichen Russen gefragt, was er beruflich macht, er antwortete: Ich mach Geld! Seitdem habe ich nie wieder einen Russen gefragt, womit er sein Geld verdient."

Convent Die junge Immobilienmaklerin Kate Lehmann (32, auf dem Foto rechts © L&B Immobiliya) aus Berlin lernte schnell, wie man mit reichen Landsleuten Geschäfte macht und gehört heute zu den angesagten Maklerinnen für diese Klientel in Deutschland. Der Finanznachrichtendienst GoMoPa.net traf die Geschäftsfrau in ihrem noblen Büro in der Friedrichstraße 81 zwischen Juwelier Wempe und Edelkaufhaus Lafayette.

Kate Lehmann hat an der Freien Universität in Berlin und an der MGLU in Minsk studiert und hat Abschlüsse in EDV, Germanistik, Anglistik und indische Kunstgeschichte als Nebenfach und ist ledig. Vor zwei Jahren gründete Kate Lehmann mit der Ukrainerin Lyubov Baumgärtner (26, auf dem Foto links), die in Ukraina Sprachwissenschaften und BWL studierte, darin Abschlüsse erwarb und mit einem Deutschen verheiratet ist, in Berlin die Maklerfirma L&B Immobiliya / Baumgärtner & Lehmann GbR, um von der Hauptstadt aus einen russischen Immobilienmarkt aufzubauen. Die beiden Frauen und neun Mitarbeiter verkaufen seither fast ausschließlich am Telefon deutsche Immobilien überwiegend an russische Investoren, die meisten aus Moskau und Umgebung. Weitere Investoren kommen aus Italien, Spanien, Frankreich, Israel und den USA.

Und sie sind dabei so gut, dass sie es in diesem Jahr sogar ins Who ist Who der 200 Immobilienexperten für Russen in der Welt geschafft haben. In jeder russischen Ausgabe von Homes Collection wird über sie berichtet. Fast jeder Russe, der nach Ägypten oder in andere Länder mit einer russischen Airline fliegt, liest die Erfolgsgeschichte der jungen Maklerinnen an Bord des Fliegers in russischer Sprache.

Die beiden Frauen geben monatlich sehr viel Geld für Werbung in russischen Zeitungen und Portalen aus. Eine große Rolle spielt auch die Teilnahme an den größten Immobilienmessen in Moskau und Sankt-Petersburg. Die Kunden melden sich telefonisch oder per E-Mail. Ihre Internetseite wird täglich von über 1.000 Russen, aber auch von vielen Italienern, Spaniern und Franzosen, besucht.

Und sie scheinen Naturtalente zu sein. Sie verkaufen zehn Mal so viel Immobilien wie ihre deutschen Kollegen. "Auf einer Makler-Tagung im letzten Jahr hatte eine deutsche Maklerin berichtet, dass sie im Jahr rund 30 Immobilien veräußert", erinnert sich Kate Lehmann. "Oh Gott, dachte ich, dann wären wir schon pleite. Wir verkaufen im Monat zwischen 10 und 25 Objekte, im Jahr bis zu 300 Immobilien. Und seit Gründung unserer Firma waren es ungefähr 550 Villen und Wohnungen in ganz Deutschland, davon gut die Hälfte in Berlin. Unser Problem ist nicht, Kunden zu finden, wir haben nicht genügend Objekte. Insgesamt hatten wir bislang zirka 3.000 ernsthafte Anfragen, die wir leider nur zum Teil befriedigen konnten."

Wie schaffen es Kate und Lyubov die reichen Russen um den Finger zu wickeln?



... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

Meldungen zum Thema
» Reiche Russen lieben den feinen Grunewald
» Russlands Creme de la Creme kauft bei Sergej Vachnenko
» Neufeld Kolonie: Reich mit Nüssen in Paraguay?
» TXL Missionars Trading
» Zu geizig: Mr. IKEA bekam bei Putin keinen Termin
» 1337-crew: Der Nachfolger wartet schon
» Bernsteinzimmer: Nazis versteckten es an der Ostsee
» Neues vom Bernsteinzimmer

Kategorien zum Thema
» Immobilie
» Immobilie - Deutschland

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegt 1 Kommentar zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Ruth Maucieri am 19.04.2015 08:46
wir wohnen in Sizilien und möchten gerne unseren Olivenhain mit Wohnhaus, Meersicht etc. verkaufen. Oliven.ch Sind im Internet auf ihre Hompage gestossen und alles tönt sehr interessant. Mfg R. Maucieri


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» Aktienabsturz der TRIAS Fund AG: Warum bleibt Boss ...   20.07.2017

» Mount Whitney: Das nächste Urteil gegen Volker Ta ...   18.07.2017

» Renditen für Knäste wackeln: In den USA wie in D ...   18.07.2017

» Smart Grids AG: Nach Schrottimmobilien nun Schrott ...   14.07.2017

» Zu viel für Malakoff Passage? Telefonkonferenz mi ...   11.07.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen