GoMoPa: Der Trust des Herrn Rosenberg - Vertrauen schafft man anders
Sie sind noch kein Mitglied auf GoMoPa? Jetzt registrieren!
29. März 2017
720 User online, 50.391 Mitglieder
Scoredex anfordern!
Scoredex anfordern!
Vergleich der Leistungen
Registrieren
GoMoPa® - Wahl



Ihr Thema nicht dabei?
» Thema vorschlagen
GoMoPa® Affiliates
Presse-Echo
GoMoPa® Mastercard Gold


Jetzt sämtliche Vorteile der GoMoPa® Mastercard Gold geniessen! » Hier beantragen


22.09.2008
Der Trust des Herrn Rosenberg - Vertrauen schafft man anders
New York - Ein schier unglaubliches Finanzierungsangebot macht die Asset Protection Corporation einem Kunden. Man garantiere eine Finanzierung, wenn folgende Grundbedingungen erfüllt wären: Selbstdarstellung des Kreditnehmers und Absicherungseinzahlung eines Satzes von 0,4% der beantragten Kreditsumme auf ein "Sonderkonto". Der Zinssatz beträgt 3 Prozent bei einer Vertragslaufzeit von 5 oder 10 Jahren mit einer weiteren Option von 5 Jahren. Es gebe keine Besicherung der Objekte und die Auszahlung erfolge über die Schweiz oder Liechtenstein.

In Lugano, der drittgrößte Finanzplatz der Schweiz, trifft man sich in der Hotellobby des Splendide Royale, ein 5-Sterne Hotel in der Riva Caccia. Auftritt Herr Michael Rosenberg, ein Mann in den besten Jahren, angeblich Halter der Asset Protection Trust Corporation mit Sitz in Panama. In seiner Begleitung befindet sich Herr Stefano Peters, der sich als Justiziar vorstellt. Der schlanke und sehr gepflegte Herr outet sich als Liebhaber von Harley Davidson Motorrädern. Eine Leidenschaft, die er sich mit Herrn Rosenberg teile.

Das Vertragswerk wird vorgelegt. Mit seiner Unterschrift erklärt sich der Kreditnehmer bereit, 0,4 Prozent der Kreditsumme auf einem von den Herren Rosenberg und Peters zu bestimmendes Konto zu hinterlegen. Inhaber dieses Kontos ist erneut ein Trust. Der Bürgschaftsbetrag soll dort eingezahlt werden und würde dann befreit, wenn die beantragte Kreditsumme auf einem anderen Konto bereit stünde. Für das letztere werden zwei Unterschriften geleistet, fürs erste Konto nur die Daten zwecks Einzahlung.

Doch dem Kunden kommen Bedenken. Zahlt er gutgläubig auf das zweite Konto ein, verliert er die Kontrolle über das Guthaben. Für das erste Konto, das Krediteingangskonto, gibt es dann zwar zwei Unterschriften vom Geber und vom Nehmer, aber der Kredit käme wie angekündigt 40 Tage nach Leistung der Bürgschaft.

?Und wenn er nicht kommt??, fragt der potentielle Kunde. Dann solle eine Rückzahlung der Bürgschaft erfolgen, so die Antwort der Herren Rosenberg und Peters.

Das Angebot der Herren Rosenberg ist bedenklich, denn eine Vorauszahlung ist weder üblich noch legal. Jede anfallende Bearbeitungsgebühr oder Versicherungsprämie wird vom Darlehensbetrag bei der Auszahlung einbehalten, sofern dies vertraglich vereinbart wurde. Jede andere Vorgangsweise erweckt den Verdacht, dass es sich um einen Betrugsversuch handelt.

So reagierte auch der Kunde. Er unterschrieb den Vertrag nicht und suchte sich einen seriösen Kreditgeber.

... Fortsetzung lesen. » Registrieren Sie sich jetzt oder erwerben Sie das Leserecht! «

 



Um diese GoMoPa® - Meldung vollständig lesen zu können, müssen Sie mindestens registriertes GoMoPa® Mitglied sein. Jetzt registrieren.


Sollten Sie bereits registriert sein, loggen Sie sich bitte jetzt ein:

Benutzername:
Zugangsdaten vergessen?
Passwort:
Registrieren?



Ab sofort können Sie unsere Pressemeldungen auch via Einzelabruf kostenpflichtig erwerben. Holen Sie sich unsere Pressemeldung - Jetzt kaufen!

 

 

Nachdruck, Aufnahme in Onlinedienste sowie Internet und Vervielfältigungen auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch GoMoPa®. Nutzungsrechte sind ganz oder teilweise zu erwerben. © Goldman Morgenstern & Partners Consulting LLC

 



Werden Sie GoMoPa® - Mitglied


Es liegt 1 Kommentar zu dieser Pressemitteilung vor.

# - Kommentar von Nasyith am 09.07.2014 11:43
hallo willy, ich habe gerade ein plaboyok (gebraucht) angeschafft. bin laengere zeit schon bb nutzer und weiss, dass gerade die datenverschiebung vom desktop nicht soo einfach ist. gern wuerde ich von dir erfahren, warum meine musik nicht angezeigt geschweige denn abgespielt wird (sqlerror3128). habe einen file explorer draufgezogen, der aber auch nur die halbe wahrheit zu sein scheint. ueber hilfe wuerde ich mich sehr freuen.danke, marko


Kommentar hinterlassen
 
Name:
E-Mail Adresse:
Kommentar:
Sicherheitscode:


 

» 7x7 Gruppe Andreas Mankel: Minus im Auftrag Gottes ...   29.03.2017

» Die Rolle der Kanzlei CMS Hasche Sigle beim Uniste ...   28.03.2017

» Kreutzers Gourmet GmbH: Halbe Million von Conda Cr ...   27.03.2017

» Containerkaufverträge: So führt Solvium Capital ...   23.03.2017

» Feingoldversand.de: Falscher Goldhändler aus Thü ...   22.03.2017

» Weitere Pressemeldungen (Archiv)




Werden Sie GoMoPa® - Mitglied
GoMoPa bei Facebook
Stimmen zu GoMoPa®
"...eine Datenbank, die ich nicht mehr missen möchte..."
» weitere Test - Stimmen

"...und wurde schon vor mancher Dummheit bewahrt..."
» weitere User - Stimmen

"...gomopa.net enthielt Mitte Oktober mehrere hundert (!) Beiträge von interessierten Privatpersonen sowie Finanzierungs- und Anlageberatern zum Thema..."
» weitere Presse - Stimmen

"...empfangen wir inzwischen täglich qualifizierte und werthaltige Anfragen..."
» weitere Werbepartner - Stimmen
Meinungen
"...der beste Weg, detaillierte Informationen einem großen Publikum schnell zugänglich zu machen..."
Kanzlei Balthasar

"...als Werbepartner hat man bei Gomopa die Möglichkeit, sich vom sogenannten Grauen Markt abzuheben..."
Jörg Petersen, jp - invest

» weitere Stimmen